Vom Zeugen zum Beschuldigten, was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich wäre an deiner STelle nicht nach Hause gegangen. Ich hätte mir die Verhandlung zu Ende angeschaut, eben damit du siehst, wie es weiter verläuft. Ob du nun angeklagt wirst, wird sich zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vandalismus, 20 Euro Schaden verursacht und 1000 Euro Gerichtskosten .. und dann noch so clever sein sich gegenseitig zu beschuldigen damit am Ende im Zweifel für den Angeklagten keiner belangt wird 

Und dann hier noch vertsändnisvolle Tipps erwarten !!! 

... Hoffe der Zeuge erinnert sich genau und der Geschädigte bekommt seinen Reifen und der Steuerzahler muss nicht die Gerichtskosten tragen ... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirklich unschuldig bist Du natürlich nicht, da Du Deinen Kumpel nicht daran gehindert hast, den Reifen zu zerstechen. So hast Du zumindest eine moralische Schuld.

Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass da von gerichtlicher Seite noch viel passiert, da ja genau genommen Aussage gegen Aussage steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Gerichtsverfahren wegen einem zerstochenen Reifen? Ein ganz schöner Aufwand wegen so einem kleinen Delikt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?