Vom Vermieter betrogen

4 Antworten

Steht denn etwas zur Ausstattung im Mietvertrag? Das wäre die einfachste Lösung, da hättest du was schwarz auf weiß. Vermutlich steht aber gar nichts drin. Dann ist es schwieriger und dein guter Start in die Wohnung ist es sowieso schon nicht mehr. Ich würde nicht gleich die rechtliche Keule schwinge, sondern mit der Vermieterin sprechen und sie darum bitten, die Wohnung in den zugesagten Zustand zu versetzen. Tut sie das nicht, überlegen, was du möchtest. Es akzeptieren und selbst Laminat verlegen oder den Vertrag anfechten. Ganz übel stünden die Chance sicher nicht, vor allem, wenn du einen Zeugen hättest...(?) Frage wird auch sein, ob du auf die Schnelle eine Ausweichmöglichkeit hättest.

Wahrscheinlich wollte der Vormieter einen Batzen Geld an Ablösesumme für den Boden haben, was der Vermieter nicht bezahlen wollte. Da wird dieser den Boden mitgenommen haben. Könnt euch sicher auf eigene Kosten Laminat hinein legen. LG

Ich habe den Mietvertrag unterschrieben in der Erwartung eine Wohnung mit schönem Laminat Boden zu bekommen

Wenn mietvertraglich diesbezüglich nichts vereinbart wurde kannst Du auch nichts erwarten.

Was kann ich jetzt tun? Muss ich diesen furchtbaren, hässlichen Boden akzeptieren?
  • Du kannst fristgerecht kündigen

  • Den vorhandenen Bodenbelag rausnehmen und einlagern und dann selber einen Bodenbelag kaufen

  • Sich damit abfinden

MfG

Johnny

Vermeintliche Schäden nach Wohnungsübergabe

Hallöchen. Ein Freund hat ein dringendes Problem. Er lebte mit seiner Freundin bzw. mittlerweile Frau in einer Mietwohnung. Als er die Wohnung damals übergeben bekommen hat, hat er unterschrieben, dass die Wohnung in einem einwandfreien Zustand übergeben wurde. Das Paar entdeckte zwar kleinere Mängel, die sind allerdings so minimal, dass sie davon ausgingen sich lächerlich zu machen, wenn sie diese anmerken. (bspw. kleiner Fleck auf einer Fliese) Wegen Nachwuchs sind sie dann wieder ausgezogen und in eine neue Mietwohnung gezogen. Bei der Wohnungsübergabe der alten Wohnung bemängelte aber der Vermieter exakt diese Mängel, obwohl diese schon vorher vorhanden waren und möchte nun eine Summe im 4-stelligen Bereich dafür. (NACH Verrechnung der Kaution) Man hat mittlerweile rausgefunden, dass sich der Vermieter wohl in ständigen Rechtsstreits mit seinen Mietern befindet. Weshalb kann aber nicht genau gesagt werden.

Folgende Fragen:

  • Die zwei sind zu dem Zeitpunkt nicht rechtsschutzversichert gewesen: Gibt es noch eine Möglichkeit auf finanzielle Hilfe für etwaige Prozesskosten? Die finanzielle Situation der beiden spitzt sich dramatisch zu. (abzubezahlender Studienkredit, notgedrungener Umzug, laufendes Abendstudium, Mutter noch nicht berufstätig etc.) Prozesskostenbeihilfe ist keine Option, da (so die Aussage der zuständigen Stelle) Schulden für die Berechtigung nicht berücksichtigt werden.

  • Wie sieht die rechtliche Situation der beiden aus? Wäre ein Prozess hierbei überhaupt erfolgsversprechend? Wie stehen die Chancen?

  • Es gibt Überlegungen die Vormieter aufzusuchen, um sie zu fragen welche rechtlichen Probleme sie mit dem Vermieter hatten. Außerdem evtl. auch die Nachmieter, um zu recherchieren, ob der Vermieter diese Schäden denn überhaupt hat beheben lassen und wenn nicht, ob er die Wohnung trotzdem wieder als "Alles einwandfrei" hat unterschreiben lassen. Empfehlen sich solche Ermittlungen auf eigene Faust?

Ich bedanke mich im Voraus!

Liebe Grüße

McWookie

...zur Frage

Wohnung : Probleme beim ausziehen?

Hallo,
Ich habe einen 3 Jahres Mietvertrag der Sommer dieses Jahres endlich endet. Ich habe die letzten 6 Monate nicht in meiner Wohnung gelebt. Ich muss einen Maler beauftragen der die Wohnung wieder neu streicht ( dieser kommt auch nächste Woche)
Aber der Teppich und der PVC Boden in der Küche sehen sehr mitgenommen aus. Muss bzw darf ich den überhaupt auf eigene Faust ersetzen ?

Und in meinem Mietvertrag steht das ich Laminat im Schlafzimmer habe, was ich auch ganze 2 Wochen hatte. Dann beschwerte sich eine Mieterin & mein Vermieter besprach mit mir eine Boden "Dämmung" oder so etwas einzubauen. Ein paar Tage später kam ich in meine Wohnung und hatte einen hell beigen Teppich -> vorher dunkelbraunes Laminat
Und davon war nie die Rede das ich Teppich bekomme und dazu in der Farbe. Leider habe ich damals nichts dazu gesagt, weil mein Vermieter kein angenehmer Zeit Genosse ist und ich ihn schnell los sein wollte.
Muss ich nun den Teppich ersetzen ? Oder Laminat? Oder kann ich von ihm das Laminat zurück verlangen weil es ja so im Vertrag steht ? ( reinigen wird bei dem Teppich nichts)

Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Ich habe eine Wohnung gefunden und den Mietvertrag bereits erhalten und unterschrieben. Ist das jetzt fest mit der Wohnung oder kann die Firma es noch ablehnen?

...zur Frage

Wohnung wie hinterlassen?

Hallo zusammen,

ich ziehe im Oktober mit meiner Freundin zusammen in unsere erste Mietwohnung. Die jetzige Mieterin hat den Laminat entfernt und einen dunkleren Laminat eingebaut.

Unsere Frage ist nun, wenn wir den Laminat jetzt so übernehmen und irgendwann ausziehen, ob wir den Laminat auch drinnen lassen können oder einen anderen rein tun müssen?

Im Mietvertrag steht nur, Wohnung muss so hinterlassen werden wie man sie vorgefunden hat und das wäre in dem Fall ja der dunklere Laminat?

Weiß jemand wie die Lage ist?

Gruß

...zur Frage

schlechter wohnungszustand, Abrechnung fehlerhaft Vermieter kann nichts nachweisen

Brauche mal dringend Rat, wir wohnen hier zwar schon ein Jahr trotzdem. Folgendes damals bei der wohnungsbesichtigung war die Wohnung in einem Zustand der okay war, eine Woche später Vertrag unterschrieben. Beim Einzug der Schock, erstens Wohnung stand halbvoll mit Möbeln konnten den ersten Monat nur die Hälfte der Wohnung benutzen. Von den Innentüren wurden die Rahmen und Türen beschädigt, an Balkon, Terrassentüre und Haustüre Einbruchsspuren. Haben für 3 erwachsen Personen nur 2 Haustür Schlüssel, das schloss von der Eingangstüre kann man fast selbst so rausziehen. Alles heute noch nicht beseitigt. Der Heizungsstrom läuft bei uns drüber, es gibt keine wasseruhr ( wird mit der Wohnung im Erdgeschoss zusammen gelegt und durch Personen Anzahl berechnet) Heizung über qm aber okay, sie hat aber bei Einzug auch keine Zählerstände aufgeschrieben oder kann nachweisen wie hoch der Ölstand war. Wir haben unsere Nebenkosten Abrechnung noch nicht aber die im Erdgeschoss schon sie dürfen weit über 1000€ nachbezahlen dh wir dürfen auch nachzahlen. Was ratet ihr wegen allem einfach? :-o Muss auch sagen wir haben keine Kaution bezahlt ( knappe 2000€) die wollte sie haben um Öl zu tanken und wollte die nicht auf ein Sparbuch legen. War aber auch okay für sie das die nicht bezahlt worden ist da wir die Wohnung ja im Wert durch Renovierungen umbauen etc wesentlich im Wert gesteigert haben.

...zur Frage

Wohnung verschmutzt übernommen: Muss Vermieter nachreinigen?

Heute habe ich eine Wohnung angemietet. Diese befindet sich jedoch was Schmutz und Staub angeht in einem grausamen Zustand. Einige Dinge habe ich schon bei der Wohnungsübergabe bemerkt und angesprochen (Klebemittelreste am Türramen). Leider ist die Wohnung allgemein verschmutzt. Kann ich noch geltend machen dass der Vermiete sie reinigt oder muss ich sie nun selbst reinigen? Mietvertrag ist ja unterschrieben. Einen möglichen Schimmelbefall unterm Laminat habe ich beim Vermieter schon telefonisch gemeldet.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?