Vom USB Stick Booten Worauf muss ich achten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1. Ja, nur Windoof hat manchmal Probleme beim neu Formatieren, geht mit Linux aber problemlos.

2. Soviel wie das Image (.img / .iso), besser etwas mehr.

3. Egal.

4. 1.5 GB RAM ist für die meisten Linux Systeme genug. 1.5 GB Speicher auf dem Stick reicht für die meisten Images, aber nicht für alle (s. 2.)

5. Der USB-Stick muss bootfähig sein, man kann (meist) nicht das reine CD-Image benuzten, aber die meisten Distros geben dir ein Image für CD und USB, welches funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamer0071
28.01.2016, 15:33

Woran erkennt man das ein USB Stick Bootfähig ist?

0
Kommentar von Rynak
28.01.2016, 15:35

Die Hardware ist es glaube ich immer, aber du musst den so formatieren, dass er bootfähig ist. Ich kann dir leider nicht sagen, wie das unter Windows geht (Google!), aber ich glaube Unetbootin kann das u.a.

0
Kommentar von gamer0071
28.01.2016, 15:41

Ok danke für die Info. :). Werde mal schauen. Schönen Tag noch. MfG

0

Hallo,

mit einem Tool wie Xboot kannst du unter Windows ganz einfach aus einer ISO-Datei einen bootfähigen Stick erstellen. Unter Windoof geht es wahrscheinlich nicht so simpel ...

http://www.pendrivelinux.com/xboot-multiboot-iso-usb-creator/

LG Culles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamer0071
28.01.2016, 16:56

Dankeschön für den Hinweis :). Werd ich mal versuchen. MfG

0

Der Stick muss groß genug sein die Linux-Iso zu fassen. USB 3.0 ist nicht notwendig, die Installation geht damit aber vielleicht schneller. Zum installieren den PC ausschalten und den Stick über das BIOS booten. Wenn du nur 1,5GB RAM hast wie du schreibst (obwohl solche Zahlen eigentlich nicht möglich sind) wird die 64Bit-Version von Linux bei dir wahrscheinlich nicht laufen. Nimm die 32Bit-Version.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rynak
28.01.2016, 15:21

Wenn das ein 64 Bit Computer ist würde ich dennoch zur 64 Bit Version raten.

Alte PCs mit 1.5 GB RAM haben sind aber meist 32 Bit.

0
Kommentar von gamer0071
28.01.2016, 15:32

Hab Windows 7 Ultimate 32 Bit. ok danke für die schnelle antwort :).

0

1.  Ja, kannst du, einfach einmal formatieren und er funktioniert wie vorher

2. Je mehr, desto besser. Das Linux System sollte schonmal drauf passen, zusätzlich Platz für Daten wie kleine Programme bzw. Daten die du erstellst. Sagen wir wenn dein Linux System 4GB ist sollte er mind. 8 GB groß sein

3. USB 2.0 reicht vollkommen

4. In den Arbeitsspeicher wird das System eigentlich nicht kopiert, wenn du Windows startest wird das ja auch nicht komplett auf deinen RAM gepackt.

5. So gesehen nein, den rest findet man durch ausprobieren heraus, wirklich viel falsch machen kann man nicht

6. Wenn es nicht klappt mit dem booten musst du in deiner BIOS die USB Boot Option weiter nach oben setzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamer0071
28.01.2016, 15:35

Naja ich dachte weil ich das System ja vom Stick boote das er das in den Arbeitsspeicher des PCs kopiert :D. Danke für die schnelle antwort :).

1

1. Ja, aber vor der normalen Nutzung wieder formatieren.

2. Je nach Distribution benötigst du zwischen 128MB und 4GB Speicher.

3. USB 2.0 reicht aus. Aber USB 3.0 kann das Sahnehäubchen sein.

4. Ja, 1,5 GB reichen.

5. Wenn du das System nur ausprobieren bzw. vom Stick aus starten möchtest, dann solltest du im Boot-Menu ganz genau darauf achten, was du auswählst, und zwar "Try Linux" o.ä. und NICHT "Install..".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. JA

2. Mindestens so viel wie das Betriebssystem was du drauf machen willst.

3. Egal welche USB Version

4. Siehe Antwort 2

5. VOM USB STICK BOOTEN BEI DER INSTALLATION

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gamer0071
28.01.2016, 15:18

Danke für dir schnelle antwort :). Ich möchte mir Linux Mint raufmachen bzw auf den Stick raufmachen. MfG

0

Was möchtest Du wissen?