Vom ritzen wegkommen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Heyy...

Ich ritze mich auch und meine Freundin hilft mir gerade, davon wegzukommen.

Sie hat sich auch geritzt und sie ist davon weggekommen, Ich probiere es jetzt auch auf ihre Weise.

Ich gehe fast jeden Abend auf ein riesiges Feld, schreie dort meine Gefühle raus und habe immer ein paar Klingen dabei, die ich dort vergrabe. Ich schreibe auch so gut wie jeden Tag auf, wie ich mich fühle, was in der Schule etc. passiert ist.

Ich habe fast keine Klingen mehr und ich schaffe es fast so. Der Drang ist immernoch da, aber da lasse ich mir auch das Haargummi auf das Gelenk schnallen. Wenn deine Freundin sich nicht ritzt, erklär ihr, wieso du das tust und dass du wirklich versuchst davon wegzukommen. Auch wenn du zuerst noch das Haargummi auf dein Gelenk schnallen musst. Sie wird es schon verstehen und sie wird dir mit Sicherheit helfen. Du kannst nach und nach immer weniger schnallen.

Wenn du Klingen in die Schule mitnimmst, dann lass sie zuhause. Wenn du etwas mehr Stunden hast (z.B. 8 oder 9, ich weiß ja nicht, in welcher Klasse du bist) kannst du sie sicherheitshalber noch mitnehmen, aber denk immer dran, deine Freundschaft liegt auf dem Spiel, dann schnall dir lieber ein oder zwei mal das Haaargummi auf's Gelenk.

Viel Glück und ich hoffe, ich konnte dir helfen. <33

also, ich bin noch nicht lange clean, aber nach vielen jahren geht es mir wieder richtig gut. das liegtdaran das ich ein mensch bin ich möchte die welt verbessern und habe somit wut immer an mir selber ausgelassen und nicht an den menschen die sie verdient hätten. 

das ding ist ich habe vor kurzem begriffen das ich die welt erst dann verbessern kann wenn ich gut zu mir bin.

also ich glaube du kannst nicht damit aufhören wenn du es in deinem herzen und im kopf noch nicht verstanden hast. also stell dir die fragen, möchtest du ein guter mensch sein? glaubst du du kannst ein guter mensch sein wenn du irgendjemanden dauerhaft verletzt?

ich wünsche dir viel glück, und wenn du mal mit jemandem reden willst, glaub mir mit dem thema kenneich mich sehr gut aus.

Hallo:)

Auch wenn die Frage schon etwas älter ist, vlt kann ich dir oder Anderen helfen:)

Ich bin fast 18 Jahre und habe mich mit 12 das erste mal selbstverletzt, mit 16 wurde es dann immer schlimmer: tief und mehrmals täglich. Dadurch bin ich in eine Klinik gekommen.

..aber die Klinik half überhaupt nicht, meine Freunde haben mir geholfen und durch sie bin ich von den Depressionen losgekommen. Ich sag dir, keines der 3 Antidepressiva und der Klinik und Therapeuten haben mir so sehr geholfen wie sie. Mit meiner besten Freundin konnte ich immer über das alles reden, unsere anderen Freunde haben Svv akzeptiert und gemerkt dass ich darüber nicht reden will.

Druck von deiner besten Freundin hilft überhaupt nicht, das ist genauso schlimm wie alle Rasierklingen, etc. Wegzupacken. Habe lieber immer iwo Klingen versteckt, sonst tust du dir im Drang vlt schlimmeres an. Auch skills haben mir nie geholfen, egal ob Armband od jmd anrufen od rausgehen. Hast du den unbeherrschbaren Drang, lass ihn zu, hast du gute Menschen hinter dir, wird das weniger. Schau dir keine Triggernden videos an und hör dir keine solche musik an. Das führt mich noch immer zu svv alle 2, 3 monate. Svv ist kein Heroin, meistens nicht tödlich, deswegen poch nicht darauf vom einem auf den anderen Tag von 100 auf 0 zu gehen, sondern reduziere es langsam. Such dir stellen am Körper an denen du diesen schmerz hasst (bei mir an den Beinen) und verletze dich beim nächsten Drang dort selbst, diesen Schmerz wirst du als unangenehm wahrnehmen. Svv zu lieben kenne ich, aber es ist meist nur im ersten Moment, dann hasst man sich dafür. Versuche die Gründe für svv herauszufinden, oft depressionen, und versuch entweder einen guten Therapeuten/Klinik zu finden oder suche dir einen Freund, mit dem du über neue Wunden und dessen Gründe reden kannst und der dich NICHT unter Druck setzt!!

Ich wünsche dir ganz viel Glück!:)

Das ritzen ist eine sucht. Das wichtigste ist, dass du begreifst was es anrichtet, aber das hast du offenbar schon. Mit ritzen lenkt man sich mit einen körperlichen schmerz von einem seelischen ab und es gibt dir so ein gutes gefühl. Besser ist aber natürlich das gefühl, den seelischen schmerz durch lachen abzulenken. Aber das hast du eben anscheinend schon begriffen. Richtig davon los kommst du nur durch proffessionelle hilfe. Das muss nicht gleich eine klinik sein. Es gibt so jugendhilfegruppen, welchen du nur anrupen musst oder eine nachricht schreiben kannst. Da du wahrscheinlich in deutschlabd wihnst weiss ich keine aber es gibt sie sicher. Wünsche dir viel glück!! Merk dir den spruch RITZEN IST KEINE LÖSUNG! 

Hast du diese skills schon ausprobiert?

Versuche Dich zu entspannen bzw. abzulenken, z.B. Tief durchatmen, Baden, Musik hören, Lesen, Fernsehen..

.Mit jemandem sprechen (ein Freund, Therapeut oder Telefon-Krisendienst)

Versuche, möglichst nicht alleine zu sein (einen Freund besuchen, einkaufen, spazierengehen)

Tagebuch schreiben bzw. schreibe das auf, was Du momentan fühlst, was Dir durch den Kopf geht

Versuche deine Gefühle kreativ umzusetzen, z.B. Zeichnen

Male Dir rote Striche mit wasserlöslichen Filzstift auf die Haut anstatt zu schneiden.

Presse Eiswürfel an Deine Haut. Die Kälte ist zwar schmerzhaft, aber weder gefährlich noch gesundheitsschädlich.

Versuche Deine Aggressionen loszuwerden (Schlag auf ein Kissen oder eine Matratze, geh nach draussen und schrei alles aus Dir heraus)

Suche Dir eine Sportart, bei der Du Deinen inneren Stress abbauen kannst

Weine, wenn du kannst. Du fühlst dich besser, wenn die Tränen erst einmal raus sind.

Tu irgendetwas mit deinen Händen (Malen, Zeichen, Aufräumen, Abwaschen, Hausarbeiten)

Schreibe einen Brief an die Person, die Dich traurig oder wütend macht bzw. die Dich verletzt hat.

Schreibe Dir Deinen ganzen Frust von der Seele, verfasse Kurzgeschichten oder Gedichte.

Mach Musik, spiele ein Instrument spielen oder erlerne es.

Höre laut Musik und versuche dich voll auf das Lied zu konzentrieren, lasse dich sozusagen davon fesseln.

Versuche Deine Gefühle mitzuteilen anstatt sie zu schlucken oder sie für Dich zu behalten.

Nimm den Gegenstand, mit dem du dich sonst selber verletzt und richte es dieses Mal gegen etwas anderes als dich selbst

.Sage Dir, dass Du Dich in 15 Minuten immer noch verletzten kannst. Versuche nach den 15 Minuten, ob du es nochmal 15 Minuten aushäls.

Schreib eine Liste mit Gründen, warum du das Schneiden aufhören wirst. Immer wenn du dann den Drang verspürst, dich selber zu verletzen, lies die Liste als Erinnerung daran, warum du es jetzt nicht tun solltest

.Wenn Du kurz davor bist Dich zu verletzten, versuche nachzudenken: Warum mache ich das? Möchte ich es wirklich? Hilft es mir? Was werden die Folgen sein? Möchte ich mit diesen Folgen leben?

Wenn der Drang dennoch nicht weniger wird, erlaube Dir das SVV, aber bestimme woher wie weit und versuche die Grenze nicht zu überschreiten.

Du musst unbedingt eine Therapie machen. Geh zu Deinem Hausarzt, der wird alles in die Wege leiten!!!

Da hilft Dir ein Psycharter garantiert ! Mach mal einen Termin !!!

Hat es einen bestimmten grund weshalb du das tust ? Geh doch einmal zu einer therapie das hilft dir vl..

Alle scharfen Gegenstände die du In deiner Wohnung hast entfernen und mit jemandem über das Problem reden.

Was möchtest Du wissen?