Vom Punker zum Manager (2). Verhalten, Regeln etc.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

moin larissa, wie es scheint willst du dich komplett auf die neue situation einstellen, so mit allem drum und dran. es ist immer schwierig für aussenstehende zu beurteilen wie du dich am besten verhalten sollst, denn wenn du dich zu sehr verbiegst, dann kommst du absolut nicht mehr natürlich rüber.ich versuche mal auf deine bedenken einzugehen udn sie dir aus meiner sicht zu erläutern: - in der ersten zeit solltest du zwar ruhiger sein aber dennoch offen deine fragen stellen, die dich zu der arbeit beschäftigen, habe auch ruhig den mut mal etwas zu hinterfragen, wenn mehr über ein thema wisen möchtest. versuche aber auch durch zuschauen und hören von anderen kollegen abzuschauen! - eine offene körperhaltung ist immer zu empfehlen - sprich gerade stehen und gehen, die hände auf gar keinen fall in die hosentasche oder den gürtel stecken, den rücken gerade, den kopf hoch und nicht gebeugt. die hände solltest du entweder neben dem körpere oder vor dem körper versuchen zu halten.wenn du mit jemandem sprichst schau ihn oder sie an und nicht vorbei. - es kommt darauf an was für eine "mühle" du hast, wenn si evor rost nur so steht und ihr auch mandantenbesuiche habt, solltest du sie lieber etwas abseits stehen lassen ansonsten ruhig auf einem randstreifen auf dem parkplatz. - das mi dem privaten verhalten ist immer so eine sache, du könntest auch bei euch in der gegend in deiner freizeit einen potentiellen kunden treffen und da käme es natürlich nicht gut an wenn du "volltrunken" in der ecke rumhängst dun dir gertade einen joint drehst! (etwas übertrieben ausgedrückt). Du solltest dich deiner arbeit entsprechend verhalten! -Das mit den clubs udn vereinen muss nicht sein, schließlich machst du erst einemal nur ein praktikum. -die kolegen solltest du erst einmal mit sie anreden alles weitere ergibt sich dann von selber - welche themen - am besten normalen smalltalk und auf gar keinen fall über politik, sex oder ehemalige beziehungen oder erlebnisse erzählen. du beginnst bei null. - in bespreechungen und sitzungen würde ich den blazer anbehalten, bei der recherche im büro kannst du ihn auch mal auslassen. - wenn du ein schönes basicshirt hast kannst du auch ein solches unter dem blazer tragen. - du solltest auf jeden fall, egal was du zu dir nimmst, mit messer und gabel essen (brötchen etc ausgenommen). vielleicht findest du ja auch an anderem essen außer pizza gefallen - ich könnte dir leckere nudelgerichte empfehlen :-) wenn du cola magst, trink cola ansonsten versuch es mal mit stillem wasser - du must nicht wein trinken oder bier oder ähnliches

ich hoffe meine anstöße konnten dir ein wenig helfen. was du alerdings mit dem thema brille meinst ... du hst dir doch schon eine bestellt, odere habe ich dich da falsch verstanden? liebe grüße

saguma

Hey Katja-Larissa, Dein Verhalten sollte natürlich sein, so arg verstellen könnte nach hinten los gehen, da es dann unecht wirken könnte. Ich gehe die Punkte mal durch, aber auch hier ist es nur meine subjektive Sicht bzw. meine Meinung. - Ruhig ist ja relativ, aber Du solltest nicht aufbrausend, vorlaut oder "altklug" sein. Fragen stellen ist in Ordnung, zeigt jedenfalls Dein Interesse an dem Job bzw. Firma/Kollegen -Auto ist erst mal Nebensache, bei KPMG in Bielefeld gibt es ein Parkhaus. Ist egal wo Du mit Deiner "Mühle" parkst, Du bist schliesslich erst mal Praktikantin und noch nicht "obere Chefetage", nicht zu dick auftragen. -Dein privates Verhalten ist wie das Wort schon sagt "Privat". Es geht niemanden was an, was Du tust bzw wie Du es tust, auch nicht was Du für Kleidung trägst, wenn Du in der Freizeit wieder Deine "Punkklamotten" tragen möchtest, tu es. -Auch ist es nicht nötig Dich dort aufzuhalten wo sich Kollegen befinden, es reicht wenn man sich auf der Arbeit miteinander beschäftigt, es müssen keine Freundschaften daraus entstehen, man sollte sich verstehen aber auf dienstlicher Basis reicht. Verboten ist es natürlich nicht, wenn sich Kontakte auch ins Private verlagern. -Grundsätzlich werden alles Vorgesetzten bzw. auch Kollegen erst mal per Sie angesprochen, sollte es in einer Abteilung anders gewünscht sein, wird man Dir das mitteilen, aber erst mal Sie. -Themen ergeben sich aus dem Gespräch, aber ich würde mich anfangs mit Privatem zurück halten, taste Dich ran, anfangs wirst Du eher Beobachter sein, denk ich -Im Kundentermin Blazer immer an lassen. An Deinem Schreibtisch kannst Du diesen durchaus ausziehen. Ein Shirt ist teilweise ok, Bluse ist glaub ich besser, aber ich sagte ja schon, schau Dich in den ersten Tagen um, wie sich die Kollegen so kleiden. -Beim Essen ist sowohl Pizza als auch Cola in Ordnung, doch nicht mit der Hand essen, versteht sich von selbst, oder. Du bist nicht gezwungen Wein oder anders alkoholischen Getränke zu trinken. Bestell das wonach Dir ist, aber nicht unbedingt ein 5-Gänge-Menü ;)

Larrisababy 17.10.2012, 00:07

Ich glaub ich muss noch einen PUNKT klarstellen. Es geht mir in meiner Frage auch nicht darum, ob was verboten ist bzw. ob was falsch zu machen. Vielmehr interessiert mich auch, was ich tun kann, um einfach dort gut zu wirken. Dazu zu gehören und einfach mich unentbehrlich mache. Sind wir doch ehrlich. Leistung ist grundvoraussetzung. Aber die Typen / Frauen die Karriere machen, bringen und Leisten mehr als nur Ihren Job. Die können B2B, achten auf Perfektion, Details usw. Und ich Frage mich halt, passt ein Pizza und Cola zu einem Geschäftsessen beim Edel-Italianer, wenn andere da für mich unaussprechliche Gerichte bei gutem Wein trinken. Nur weil ich dann in 8 - 10 Monaten eventuell dort was anderes bin, bin ich ja kulturell und kulinarisch ein anderer Mensch. Ich will a) nichts Falsch machen, aber B) auch Eindruck machen und kulturelles Niveau zeigen

0

Auch hier gilt: Langsam vortasten, wie es in der Firma so gehändelt wird.

Wenn Dir Cola zu unpassend erscheint, so sind Schorle und Säfte eine Alternative.

Bestelle am Besten das, was Du lesen (aussprechen) kannst und schon mal gegessen hast.

Politik, Witze über Frauen/Männer, langatmige Erzählungen, private Dinge, usw. gehören eher nicht zu den Gesprächsthemen mit Chef oder Kollegen.

Wenn ein Kunde das Büro betritt, gehört es aus meiner Sicht dazu, dass Männer ihr Jacket und Frauen ihren Blazer überziehen. In Hemdsärmeln möchte ich nicht begrüßt werden.

Mit den Händen ununterbrochen herumfuchteln kommt gar nicht gut. (Das fällt mir heute noch schwer. Ich rudere manchmal regelrecht mit den Armen! g)

Mittelweg zwischen ruhit/wortkarg und Plaudertasche. Du bekommst mit der Zeit schon ein Gespür dafür! ;-)

Meine Tipps sollen nicht dazu dienen, Dich zu verbiegen. Sie könnten Dir aber vielleicht einiges erleichtern für einen guten Neustart! :-)

Larrisababy 16.10.2012, 18:45

Wieso soll man sich NIE verbiegen? Ich denke das gehört zum Lernprozess einfach dazu... Ich kann nicht immer mein Verhalten beibehalten und man kann schon eine Einsicht bekommen, was gewisses Verhalten von früher ab einem Gewissen Alter / Job nicht mehr gehen...

Gibt es noch weitere ANtworten / Tipps / Ideen usw.?

0
painttiger 17.10.2012, 15:57
@Larrisababy

Ich habe ja nichts gegen Weiterentwicklung. Finde ich sogar sehr wichtig! ;-)

Nur, sich zu sehr verbiegen zu lassen, bedeutet uU. sich selbst zu verleugnen. Und das kann gesundheitliche Auswirkungen haben.

Ich denke, zwischen Verbiegung und Weiterentwicklung gibt es einen großen Unterschied.

0

Was möchtest Du wissen?