Vom Problem Pferd zum Traum Pony?

3 Antworten

Also erstmal: wenn man im Internet fragen muss wie man ein Pferd ausbildet, sollte man es direkt bleiben lassen - du scheinst dir ja auch nicht sicher zu sein. 

So wie sich das anhört, ist es eins der typisch unterforderten Pferde. Tinker werden gern mal grantig wenn man sie links liegen lässt. Du könntest dir jemanden zur Hilfe nehmen, der dir richtiges longieren beibringt und dir evtl auf dem Pferd auch reitunterricht gibt.

Das Pferd ist (so wie es sich für mich hier anhört) kein Problem Pferd, nur unterfordert und dementsprechend gelangweilt. 

Wenn man das Pferd wieder regelmäßig  bewegt und trainiert wird sich das Problem schnell gelegt haben. Such dir jemanden der dir hilft, das Pony wird es dir danken wenn du es wieder gebührend beschäftigst. 

Google mal Horsmanship. Du solltest auf jeden Fall versuchen klare Entscheidungen abseits der Gefühle zu treffen. Das in erster Linie wichtigste bei der Pferdeausbildung ist ein Trainer/Trainerin die/der weiß was er/sie zu tun hat.
Pferde brauchen Liebe und Zuneigung aber auch jemanden der sie führt und sie auch erzieht.

Alleine wirst du das nicht schaffen, da übernimmnichts, was du nicht tatsächlich leisten kannst. das zeigt dem Pferd bloß, dass es dich ncht ernst nehmen muss.

Wie kann ich einem noch nicht zahmen Kaninchen die Krallen stutzen?

Halli Hallo!

Ich habe seit ein paar Monaten ein Kaninchen aus einer etwas anderen Haltung übernommen. Snips ist leider nicht so zutraulich wie meine anderen Kaninchen und das führt zu meinem Problem... ich kann ihr nicht die Krallen stutzen wenn sie nicht stillhält und danach ist das Vertrauen auch weg. Sie ist jetzt nich scheu, eigentlich auch sehr neugierig und verspielt, aber lässt sich nicht richtig anfassen.

Habt ihr Tipps für wirklich schnelle "Zähmung"? (Ich versuchte zwar das Wachstum der Krallen mit Boden und Buddelkiste einzuschränken aber mittlerweile sieht sie aus wie Wolverine...)

...zur Frage

Wie kann ich das vertrauen zum Pony aufbauen? Es ist schreckhaft und ängstlich!

Hallo meine Lieben!

Ich reite einmal die Woche an einem Stall schulbetrieb, da meine Mutter mir das Geld für eine Reitbeteiligung nicht geben möchte.

Naja auf jeden Fall habe ich bemerkt, dass das Pony welches ich reite und an dem ich eine RB haben könnte, überhaupt kein Vertrauen hat. Also bei mir geht es langsam. Ich bin so gut wie jeden Tag am Stall und putze ihn dann meistens, stelle ihn auf unser Paddock etc. Naja ich reite ihn halt nur einmal die Woche. Es gibt Wochen da geht er jeden Tag, manchmal an einem Tag 2 Stunden, dann gibt es Wochen in denen er nur drei mal geht und die anderen restlichen Tage nicht bewegt wird.

Auch ist er mega schreckhaft. Man muss nur mal die Hand geben und er springt nach hinten, während die anderen total entspannt weiter fressen. Wenn er dann mal geritten wird, wird er von den Kindern grob behandelt, da er gerne macht was er will. Die Kinder trauen sich halt nicht, sich durchzusetzen.

Was kann ich machen, dass er mehr vertrauen fasst? Er ist schon 17, geht das dann überhaupt noch? Er soll einfach nur merken, dass ihm nichts schlimmes passiert.

Bodenarbeit geht bei uns eigentlich nicht. Wir reiten halt nur Dressur und springen aber Bodenarbeit machen wir nie. Ich könnte höchstens mit ihm spazieren gehen aber keine Ahnung ob ich das dürfte.

Übrigens ist er 1.34 m. Wie viel darf man da wiegen bevor man zu schwer wird? Ich habe im Internet einen Rechner gefunden, da hieß es 70 kg aber das erschien mir doch ziemlich viel...

Ich freue mich über Antworten!

...zur Frage

Was braucht man alles für ein Pferd/Pony?

Hallo, ich reite und meine Eltern überlegen sich mir ein Pferd/Pony zu kaufen. Wir wohnen auf einem unbenutzten Bauernhof. Früher waren dort mal Pferde und Ponys, Kühe und Hühner. Für ein Pferd/Pony braucht man sicherlich einen Stall...aber was noch? Reichen für Koppeln auch eine große Wiese?

Danke schon im Voraus :-)

Eure Cynthi

...zur Frage

Wenn ich vom reiten zurück bin bleibt mein Pferd vorm Stall stehen und bewegt sich keinen meter, nur in den Stall?

Meine stute geht brav allein ins Gelände, anfangs ist sie immer ein wenig unsicher, geht aber brav mit. Wenn ich zurück komme und noch einen Meter am Stall vorbei reiten möchte, geht sie nur rückwärts. Wenn ich dann doch 10 Meter am Stall vorbei reite, ist sie am schnaufen und prusten und macht im Galopp kehrt, obwohl sie die Strecke kennt, das ganze übrigens beim führen oder reiten, wenn die Runde zu Ende Ist, ist für sie Feierabend. Ich reite immer eine andere Runde, abwechslungsreich mit spaziergehen, reiten und auch mal gar nichts. Das ist echt eine mega blöde Angewohnheit von ihr.

...zur Frage

Tipps zum Pferd am Zügel reiten

Hat jemand einen Tipp wie ich mein Pferd besser an den Zügel reite? Ich hab es nie richtig gelernt und es klappt bei meinen Pony nur wenn er und ich uns seeehr konzentrieren. LG

...zur Frage

Vertrauen aufbauen mit meinen Vögeln?

Ich habe 2 Wellensittiche (1m 1w) hab sie seit letzten Freitag und weiß nicht, wie ich sie dazu bringen kann mich zu mögen/akzeptieren? Würde mich über Hilfe freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?