Vom Pferd gefallen, wieder gut machen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das Pferd ist durch das Leckerli regelrecht von Dir belohnt worden unter dem Motto: "Du hast mich runtergebockt? Super! Hier ein Leckerli zur Belohnung." Das ist vergleichbar mit einem Kind, das für eine Sechs in Mathe Kinogutscheine von Mama bekommt. Gut gemacht, weiter so.....

Mit Leckerlis bestechen, damit es so etwas nie wieder macht, das funktioniert bei Pferden nicht. 

Wenn ich vom Pferd falle, dann hat das bis jetzt immer Gründe gehabt. Das Pferd hat sich vor irgendwas tierisch erschreckt und ist so unvermittelt zur Seite gesprungen, dass es mich aus dem Sattel gehauen hat. In der Situation habe ich meine Knochen zusammengesammelt, das Pferd beruhigt, bin wieder aufgesessen und habe weiter gemacht. Einmal ist ein Pferd mit mir zusammen durchgegangen, weil zwei große Hunde unsere Pferde für Beute hielten und jagten. Da hat es mich dann schlussendlich in einem Acker aus dem Sattel gehauen und auch da habe ich nicht gestraft, weil das grundfalsch gewesen wäre. Eines meines ersten Pferde sprang eigentlich superschön, nur zwischendurch von einem Moment zum anderen, entschied sie sich ganz gerne mal - aus reiner Nickeligkeit abrupt vor dem Sprung "zu parken" und mich hingegen im hohen Boden auf die andere Seite zu befördern. Meist habe ich nicht gerissen;-) In den Situationen bin ich dann meist ziemlich sauer wieder aufgestanden, aufgestiegen und habe mich in sofern durchgesetzt, dass sie da erst recht rüber musste. Aber nicht in dem ich mit der Gerte draufrumgedroschen habe. So was kann ich nicht leiden. Doch Leckerlis gab es dann garantiert keines.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz falsch. Wenn das Pferd z.B. einfach so mal gebuckelt hat und Du dabei runter gefallen bist, merkt es sich durch das Leckerchen: Das war richtig, wenn ich sie abbuckel, bekomme ich eine Belohnung!

Zunächst die Ursache suchen. Hat das Pferd Schmerzen, passt der Sattel nicht, oder habe ich z.B. als Reiter nur das Gleichgewicht verloren. Ursache beseitigen und nach Möglichkeit sofort wieder aufsteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht im Ernst, oder? Wann gibst du deinem Pferd sonst ein Leckerli - doch wohl, wenn es etwas richtig gemacht hat. Belohnung. Und jetzt bekommt es eine Belohnung, weil es den Reiter abgesetzt hat? 

Falls du zum Kreis derer gehörst, die meinen, je mehr ich meinem Pferd Leckerlis, Karotten, Äpfel, whatever reinstopfe, desto mehr mag es mich - leider nein. Pferde schließen sich dem Menschen an, der ruhig, klar u. konsequent dem Pferd vermittelt: mit mir ist alles gut. Das bewirkt weder ständiges Füttern noch ständiges Getüddel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pferde sind fluchttiere, das heisst, dass der nachlass von deinem druck (der moment in dem du gefallen bist) schon eine belohnung fürs pferd war. Pferde suchen immer nach nachlass von druck und nach ruhe. Ich weiss den grund nicht warum du gefallen bist aber es kann sein dass das pferd (je nach situation) es wieder versuchen wird. Also HAB KEINE ANGST und bleib einfach sitzen. Denn das pferd denkt jetzt: okay wenn ich buckle dann muss ich meine reiterin nicht mehr tragen UND bekomme ein leckerli. Also: es hat etwas schlechtes gelernt. Falls es das nächste mal bickelt oder was auch immer dann musst du alles tun um im sattel zu bleiben damit das pferd sieht: okay wenn ich brav mitarbeite in der stunde dann bekomme ich ein leckerli am ende. Verstehst du das prinzip? Ich hoffe ich konnte helfen. Viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich in dem Fall mache...sofern ich mir nicht sämtliche Gräten gebrochen habe oder so steh ich auf, seh zu, dass ich die mobile Fallhöhe wieder einfange und wieder hochkrabbel. Je nachdem, woran der Freiflug gelegen hat, lieg ich natürlich auf der Lauer, selbige Ursache zu vermeiden bzw. zu korrigieren.

Der Sinn von Leckerlies hat sich mir bis heute allgemein nicht erschlossen, da ich kein Futterspender bin. Ein "Belohnung", egal in welcher Form, seh ich in dem Fall auf keinen Fall als förderlich im für den Reiter positiven Sinne. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suky45
04.03.2017, 17:58

Das heißt, du belohnst dein Pferd nicht einmal mit "Braaav" oder Streicheln bzw. Kraulen? Wenn ja, dann bist du unmenschlich...

0

Naja grundsätzlich würde ich dem Pferd kein Leckerlie geben, wenn ich runterfalle. Immerhin passiert das normalerweise, da das Pferd extrem buckelt und so etwas wird definitiv nicht belohnt. Dadurch kann es nämlich passieren, dass das Pferd dich erst recht nochmal runter wirft.

Wenn ich vom Pferd falle, checke ich kurz ob noch alles heile ist und dann wird wieder aufgestiegen und ganz normal weiter geritten, als ob nichts passiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steig wieder auf und belohne das Pferd nicht dafür, daß es dich abgeworfen hat.
Das ist das gleiche als würde dich ein Hund beißen, du ihn gut dabei zu sprichst und ihn streichelst und dich dabei wie bolle freust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie man "so eine Situation" handhabt, kommt eben auf die Situation an. Warum bist du runter gefallen? Wirft das Pferd öfter jemand ab? Wie verhielt sich das Pferd anschließend? Wie kann es sein, dass Du, als jemand, der offensichtlich noch nicht vieo von Pferden versteht, allein reitest, so dass niemand da ist, der dir direkt sagt, was zu tun ist?

Jedenfalls was Du da vorhattest, war das Pferd zu bestechen. Und das funktioniert so nicht. Du kannst das Pferd nicht dafur " bezahlen ", dass es dich reiten läßt. Das versteht es überhaupt nicht, was du dir dabei denkst.

Meist ignoriert man das ganze weitgehend und steigt genauso selbstverständlich wieder auf, als hätte man zuvor mit Absicht den Sattel verlassen. Ein Leckerli käme hochstens dann in Frage, wenn das Pferd sich schlecht einfangen ließe, um es zu locken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, ich weiß nicht, ob es jetzt unbedingt sinnvoll ist, dem Pferd nach dem Sturz ein Leckerli zu geben. Für das Pferd heißt es ja: Wenn der Reiter runterfällt bekomme ich ein Leckerli. Für das Pferd ist das ja 'ne Belohnung. Ich bin auch schon einige Male runtergefallen... Sofern man nicht das Gefühl hat, man kann nicht mehr weiterreiten, weil man sich zB was gebrochen hat oder so, steigt man wieder auf und reitet weiter. Wenn das Pferd absichtlich den Reiter loswerden wollte (durch buckeln, steigen, usw), sollte man wieder aufsteigen, damit das Pferd lernt, dass es nicht damit durchkommt. ;-).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast damit das pferd dafür belohnt, dass es dich abgeworfen hat.

mach das bitte nicht wieder. pferde lernen nämlich ziemlich schnell.

man belohnt ein pferd, wenn es etwas gut gemacht hat und NIE, wenn es etwas getan hat, was es nicht soll.

in der tat ist, wenn möglich, sofort wieder raufklettern und weiterreiten das beste, was man machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonymTiger
21.02.2017, 21:41

Die Zeitspanne zwischen Leckerei und Fall war viel zu groß, das Pferd sieht da keinen Zusammenhang

0

Warum gibst du deinem Pferd dann ein Leckerlie?-das ist ja eher belohnung😬 

Und du musst einfach wieder aufsteigen und weiterreiten eine andere Möglichkeit gibts da nicht... denn jeder Reiter fällt mal vom Pferd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das jetzt ein Scherz oder so? Nunja, was hat dein Pferd damit zu tun, dass du gefallen bist? Oder hat es dich abgeworfen? Selbst wenn es das bewusst getan hat, bestraft man Pferde nicht dafür. Und dieses "Bestechen" per Leckerli funktioniert schonmal garnicht. So lernen Pferde nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe ihm ein Leckerlie gegeben, damit er es nicht wieder macht.

LOL das Pferd wird das Leckerli gerne genommen haben, aber einen Zusammenhang mit deinem Runterfallen hat es nicht gezogen.

Was man macht:

Runterfallen, Krone richten, aufsteigen, weiterreiten.

Ich bin in meinem Leben vermutlich 200 oder 300 mal runtergekommen. So what. Man reibt die blauen Flecken und steigt wieder auf. Such is life.

Wer niemals runterfallen darf, darf nicht reiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du belohnst das Pferd für sein Fehlverhalten? Wenn du ihm eine Belohnung gibts, denkt das Pferd: oh toll, wenn ich den Reiter abwerfe, bekomm ich ein Leckerli.

Möchtst du dauernd runterfliegen, oder wie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
21.02.2017, 21:24

das ist  falsch. WEnn man runterfällt, muss man sich erst mal aufrappeln. Dann geht man zum Pferd.... das dauert eine Zeit. Und diese Zeit zwischen Runterfallen und Leckerli ist viel zu lange, um eine Bedeutung zu haben. Wenn man das wollte, müsste man dem Pferd das Leckerli im Fallen geben.

8

Kommt vor - aufsteigen, normal weiterreiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?