Vom Obst nicht satt werden?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Liebe annakarenina93,

es ist toll, dass du versuchst Obst in dein Frühstück zu integrieren. So kommst du schon auf einen Teil der 2 Portionen Obst, die pro Tag aufgenommen werden sollten. Über den Fruchtzuckergehalt von Obst und dessen Kalorien würde ich mir keine großen Gedanken machen, denn Obst enthält zusätzlich zum Fruchtzucker auch wertvolle Vitamine und Ballaststoffe. Mit dem Joghurt erhält dein Frühstück die nötige Portion Eiweiß. Du könntest allerdings auch Quark wählen, der mehr Protein und Fett enthält und daher auch zu einem längeren Sättigungsgefühl führen kann. Wie andere User schon erwähnten, kannst du dein Frühstück mit Vollkornhaferflocken oder Pumpernickel ergänzen. Die im Vollkorn enthaltenen komplexen Kohlenhydrate können vom Körper nicht so leicht verdaut werden, wie der Fruchtzucker aus dem Obst und dem Honig und sorgen darum für ein längeres Sättigungsgefühl. Generell solltest du darauf achten, dass du genügend Kohlenhydrate – auch haben sie heutzutage häufig einen schlechten Ruf – in deine Ernährung integrierst. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt mindestens 50% der Nahrungsenergie aus Kohlenhydraten, maximal 30% aus Fetten und 10-15% aus Eiweißen aufzunehmen. Die Auswahl sollte dabei besonders auf komplexe Kohlenhydrate, wie sie in Vollkornprodukten, Kartoffeln, Reis und Nudeln, vorkommen, auf magere Eiweißträger wie Hülsenfrüchte, magere Milch- und Milchprodukte und mageren Fisch und Fleisch sowie auf hochwertige Fette aus Ölen, Avocado, Nüssen oder fettreichen Fisch fallen. Dazu sollten pro Tag 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse aufgenommen werden. Eine Portion ist so viel, wie in deine Hand passt.

Noch eine Anmerkung zum Sättigungsgefühl: Der Magen ist – abhängig von der Art der aufgenommenen Nahrung – nach 1-3 Stunden geleert. D.h., der Mageninhalt wurde zur weiteren Verdauung in den Magen transportiert. Ghrelin, ein sogenanntes Hungerhormon, wird ausgeschüttet wenn der Magen leer oder der Blutzuckerspiegel niedrig ist und verursacht das Hungergefühl. Generell ist es also nicht unnormal, dass du 2-3 Stunden nach deinem Frühstück schon wieder Hunger verspürst. :-)

Viele Grüße wünscht Mareike vom MetaCheck-Expertenteam!

Naginata 01.07.2014, 10:49

endlich mal ein Sinnvoller Kommentar! DD ;-))

0

Von so ein bisschen würde ich auch nicht stundenlang satt werden. Da müsste schon Brot, Brötchen und Co. her. Wenn ich denn morgens so viel essen könnte.

Naja, das Zeug rutscht halt einfach nur, da ist nichts drin, was dein Körper wirklich mühselig langsam verarbeiten müsste.

Probiere mal Haferflocken dazu zu nehmen, das würde - nach meinem Geschmack - gut dazu passen.

Wenn Du Früchte und Nüsse kombinierst, hält es länger satt. Vollkornbrot ist sehr gut, damit habe ich 6 Std durchgehalten ohne schlapp zu machen. Morgens ist der Metabolismus am höchsten und du kannst reichlich essen, lieber abends weniger

Rühr doch ein, zwei Esslöffel Haferflocken in den Jogurt und guck dann mal, ob das Sättigngsgefühl länger anhält.

Silmoo 30.06.2014, 23:40

30 Gramm Haferflocken täglich wird immer empfohlen von den Nahrungsexperten.

0

Hört sich normal an, Früchte machen sowieso nicht satt, der Joghurt ist zu wenig.

das wird halt schneller verdaut.. isst du eine pizza (viele ballaststoffe) bleibst du länger satt... viel getreide sättigt viel

ich glaub das ist normal weil ich hb auch oft probiert und es passiert auch bei mir

Ist ja auch logisch....Haferflocken und Nüsse sollten in keinem Obstsalat fehlen!!

Das "satt werden" hängt in erster Linie von der Menge der Nahrung ab - nicht von deren Nährstoffgehalt.

Das lässt sich mit Ballaststoffen (z.B. Vollkornbrot) korrigieren.

Erdbeeren, Heidelbeeren, Mangos und Honig sind wahre Zuckerbomben und haben sehr wenig Volumen - unterschätze deren Gehalt nicht.

ja, es ist normal, weil obst wenig fiber (ballaststoffe) enthält

Garniere die Erdbeeren mal testweise mit Speckstreifen, so wie in Virginia.

Was möchtest Du wissen?