Vom normalen Gymnasium zum Wirtschaftsgymnasium

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Ich besuche zurzeit die 11. Klasse eines Wirtschaftsgymnasiums in Niedersachsen.

Bei uns ist die 11. Klasse die Einführungsphase. In diesem Jahr werden alle auf einem gleichen Wissenstand gebracht. Da einige schon im Wirtschaftlichen Bereich Vorkenntnisse hatten. Ich persönlich finde das Wirtschaftsgymnasium nicht einfacher als ein normales Gymansium. Wenn man sich nicht für Wirtschaftliche Themen interessiert, wird es schwer. Ich persönlich interessiere mich sehr für Mathematik und Wirtschaft, daher fällt mir dieses Gymnasium sehr einfach. Wirtschaft hat auch viel mit Mathe zu tun.

aber meine Mutter meint mit meinem jetzigen Schnitt von 2,7 hätte ich im Abi keine Chance.

Das kann sie doch garnicht wissen. Einige verbessern sich auch noch. Wenn du dich überhaupt nicht für wirtschaftliche Themen interessierst, dann könntest du vielleicht besser auf ein Allgemeinbildendes Gymnasium gehen.

Anderer seit muss ich den ganzen Müll wie Physik, Chemie und Bio nicht weiter machen am WG.

Wir konnten am Anfang des Schuljahres wählen, ob wir Chemie oder Physik machen. Bio haben bei uns alle am Wirtschaftsgymnasium.

Trotzdem sind mir die Sprachen ziemlich wichtig.

Wie viele Sprachen werden bei euch am WG denn angeboten ? Ich habe Englisch, Spanisch und Französisch. Das reicht mir eigentlich an Sprachen. Bis zur 10. Klasse hatte ich auch Latein.

LG Micky

Wie kommt deine Mutter denn darauf?
Und ein Zuckerschlecken ist das WG nun auch nicht.

Anderer seit muss ich den ganzen Müll wie Physik, Chemie und Bio nicht weiter machen am WG

In der 11. musst du alle 3 noch machen, erst ab der 12. kannst du 2 davon abwählen,
eines davon musst du bis zum Ende machen!

Sprachen hast du dort auch noch. Englisch, Französisch, Spanisch.
Wie genau du wählen kannst, kann dir das WG sagen.

Was möchtest Du wissen?