Vom Linkshänder zum Rechtshänder "umerzogen"!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei dieser Thematik sollt unbedingt ein Fachmann hinzugezogen werden, dann könnte auch bei eingehenster Überprüfung eine Rückschulung in Erwägung gezogen werden. Mindestens aber die Stärkung und Kräftigung der dominanten Hand, wodurch sich das Wohlbefinden mit ziemlicher Sicherheit verbessert. Auf der Seite http://www.linkshaender-beratung.de/linkshaender-berater/ findet man einen Berater in seiner Nähe. (Birgitta Frisch - Linkshänderberaterin)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sugar1985
17.10.2012, 22:31

Danke für die Auskunft und den Link !

0

Zunächst meine Hochachtung für Deine sensible Beobachtung! Gratulation. Du hast das richtig beobachtet. Vor allem, dass die mangelnde Motorik und die Konzentrationsschwäche eine Folge der Umerziehung ist. Es gibt aber weit mehr negative Folgen.

Ich werde immer wütend, wenn ich lese, dass Eltern heute immer noch diesen fatalen Fehler machen und ihre Kinder umerziehen. Ich bin 1965 zur Schule gekommen und wurde bis zur 4. Klasse gezwungen mit der rechten Hand zu schreiben. Nicht von meinen Eltern, sondern von den Lehrern. Dann hörte das auf, weil es schon damals Hinweise auf die Schädlichkeit dieses Vorgehens gab. Auch wenn man längst nicht das heutige Wissen hatte. Mir hat die Erkenntnis leider nichts mehr genutzt. Ich lebe mit den Folgen. Für mich ist es jedoch hilfreich zu wissen, wo Konzentrationsschwäche, Orientierungslosigkeit, Sprachschwierigkeiten, Verwechseln von Rechts und Links usw. herkommen.

Lösungsansätze:

Hier eine Liste mit zertifizierten Beratern, auch was die Rückschulung angeht. Es ist mitunter ein sehr mühsamer Prozess. Aber für viele Umerzogene lohnt es sich. Aber das muss richtig gemacht werden.

http://www.menge.cc/linkshand/LH-Berater.pdf

Dann geh auf die Internetseite des größten Forums für Linkshänder. Hier könnt ihr Euch mit anderen Betroffenen austauschen. Es gibt Literaturhinweise. Vor allem die Bücher von Johanna Barbara Sattler sind zu empfehlen. Außerdem eine ganze Reihe von Links zu anderen Seiten.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.... soviel ich gelesen habe ist eine Rückschulung als Erwachsener nicht unproblematisch bzw nicht/kaum mehr möglich ... ... es ist leider so das verschiedene Schwächen auf diese falsche Machart von früher zurückzuführen sind ... so Tätigkeiten mit links sind eher nicht das Problem , schreiben hab ich nie mehr hinbekommen mit der linken Hand ,sitzt scheinbar zu tief drin ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wurde auch zum Rechtshänder umerzogen. Fussball, Handball, Billiard, kann ich aber weiterhin besser mit links. Meine Eltern bedauern heute ihr Verhalten und sagen, dass die gesellschaftlichen Konventionen sie zu ihrer Entscheidung gedängt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sugar1985,

mit dieser Frage wendest du dich besser an ein Linkshänderforum! ;)

http://www.linkshaenderforum.org/

Denn die meisten rechtshändigen Menschen interessiert es gar nicht und es gibt leider immer noch genügend, die dich nur mitleidig anschauen und meinen, bisher ging es doch auch mit rechts, wieso jetzt das Theater alles mit links zu machen! ;(

Im LH-Forum gibt es viele Menschen, die das gleiche Problem haben und mit denen du dich super austauschen kannst!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sugar1985
16.10.2012, 18:06

Vielen Dank! Habe meine Frage dort mal gepostet :)

0

War bei meiner mutter in den 70 jahren auch so, damals war einfach rechts die"einheitsrichtung" sozusagen denke ich. So wie wenn man heute Homosexualität teilweise verbietet, ist es in ein paar jahrzenten ein normales Phänomen.. Aber meine mutter hat kein Problem damit, sie kommt beidhändig gut aus :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?