vom Krankenhaus ins Pflegeheim

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo !

Also eine freundin von mir hat das auch gehabt da war die oma im KH und die wurde dann vom KH aus ins Pflegeheim geschickt. Die aussage vom KH war: das die nicht mehr zuständig sind für die Oma und sie deswegen ins Pflegeheim kommt. Das kann schnell gehen oder auch einen monat solang kann/darf ein Patient im KH bleiben wenn es ihm gesundheitlich besser geht und er "fit" ist fürs Pflegeheim wird er da untergebracht! Sollte sich sein Zustand verändern dann kommt er wieder in KH aber wenn er einmal im Pflegeheim drin war wird er da auch wieder aufgenommen! Ich kann die eins sagen die Sache ist nicht billig aber die bessere Lösung wenn sich sonst keiner darum kümmern kann! Das ist es was ich weiß!

Hoffe ich konnte dir bisschen helfen! :)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chilli1987
12.07.2011, 12:02

das is mal echt ne hilfreiche antwort danke ;)

weil es eben privat so is dass man jahre auf nen pflegeheimplatz wartet.. jedoch dachte ich mir eben, wenn er schon im KH liegt und ihm daheim niemand pflegen kann, müsste es eigentlich schneller gehen..

ist das mit dem 1 monat, in dem er im KH sein kann/darf irgendwie gesetzlich geregelt?

danke.

mfg, tanja

0

Hallo,

ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass das Krankenhaus entscheiden kann, ob der Vater in ein Pflegeheim kommt.

Sie kann auch nicht einfach über die Wohnung entscheiden, in dem ihr Vater (zur Miete?) wohnt.

Suche vorsichtshalber nach alternativen Wohnungen, denn es kann dauern, bis die Wohnung wirklich frei wird.

Ich werde den verdacht nicht los, dass sie den Vater los werden möchte, um die Wohnung (teurer) vermieten zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chilli1987
12.07.2011, 11:51

Es haben eh sie und ihr Vater entschieden. Meine Frage war, ob die Einweisung in ein Heim mit Hilfe des Spitals schneller geht und wenn ja, wie lange man da warten muss. Es ist ihre Eigentumswohnung und ich denke mal schon, dass sie entscheiden kann, wer in ihrer Wohnung wohnt. Und wenn ihr Vater dort nicht mehr wohnt, ist sie leer und da is klar dass sie wen neuen sucht, was in dem Fall ich bin. Sie will ihren Vater nicht loswerden, sie kann sich nur nicht mehr um ihn kümmern, da sie arbeiten geht. Ihr Vater weiss nicht mal mehr wie er heisst. Er sieht schlecht, kann nicht mehr gscheid reden. Also was spricht dagegen? Ist ein Heim nicht für Leute da, die daheim nicht gepflegt werden können? Meine Frage war einfach nur, ob die Einweisung in ein Heim mit Hilfe des Spitals schneller geht und wenn ja, wie lange man da warten muss. Vielleicht kennt sich ja hier doch wer damit aus.

Lg

0
Kommentar von iris66
12.07.2011, 11:55

so sehe ich es auch

0

Wenn er tatsächlich einen Hirntumor hat, der Arme, kommt er wohl gar nicht mehr aus dem Krankenhaus raus. Aber du kannst die Wohnung erst haben, wenn beide unter der Erde sind, geräumt und renoviert ist. Es ist sehr unfein von dir, so zu drängeln. Stell dich auf ein halbes Jahr ein, etwa. Mindestens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chilli1987
12.07.2011, 11:54

Warum geräumt und renoviert? Ist ja ihre Wohnung, sie kann damit machen was sie will. Die Wohnung bleibt vorerst wie sie is.

Und NIEMAND DRÄNGELT, ich wollte nur wissen wie lang es dauern kann - da die Wohnung mir versprochen ist.

Danke für die Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?