vom koma zum tot wenn die freundinn stirbt

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du konntest nicht Abschied nehmen und stehst jetzt all den Fragen gegenüber, den ungesagten Worten, den Ängsten, die das alles auslöst- wie sicher sind wir eigentlich, wenn der Tod so schnell zugreift und uns aus dem Leben reißt?- du brauchst Menschen, mit denen du darüber reden kannst,weinen, Fragen stellen, eben trauern. Ob das familie ist, auch die ihre, oder eine Gruppe, ob du nur telefonieren willst, sprich es aus, lass den Stein von deiner Seele plumpsen, bevor er dich noch mehr erdrückt. du könntest alle deine Gefühle aufschreiben und an einen Luftballon knoten und in den Himmel schicken, ihr die schönsten Blumen ans Grab bringen und dort sitzen und den Vögeln lauschen, dir einen Ort zusammenstellen mit fotos und Kerzen, wo du besonders intensiv an sie denken kannst. Die verstorbenen Menschen bleiben für immer in unseren Herzen, auch du wirst dich manches Mal spontan erinnern,manchmal tut es weh, manchmal bringt es dich zum Lachen...die Liebe bleibt. Viel Kraft in dieser schweren Phase!

Das tut mir sehr leid für dich! Du konntest dich nicht von ihr versbschieden, das schmerzt! Um sowas zu verstehen fällt einem schon sehr schwer.Aber im Leben passieren immer wieder Dinge die man nicht verstehen kann.Um dich zu verabschieden schreibe alles was du ihr noch zu sagen hast in einem Brief.Schreib mit deinen eigenen Worten das du sehr dankbar bist für die schöne Zeit die ihr miteinander verbracht habt,und das du ihre Freundin sein durftest.Gib den Brief in einen Luftballon und laß ihn fliegen.Du kannst den Brief auch verbrennen und die Asche in der Natur wo ihr euch gerne aufgehalten habt verstreuen.So kannst du dich von ihr verabschieden. Jemand den man geliebt hat ist nicht wirklich tot, weil er immer in unserem Herzen weiterlebt!

Erst mal mein Beileid. Ich glaube es ist gut wenn du jetzt erst mal trauerst das habe ich vor 2 Jahren als meine Tante verstorben ist auch gemacht und ich habe sie 6 Monate nicht gesehen. Falls du Schuldgefühle hast weil du nicht für sie da sein konntest... die brauchst du nicht haben du kannst nichts dafür. Wichtig ist das du auch an die schönen Zeiten mit ihr denkst du wirst merken´, dass du irgendwann wiesder von alleine lachen wirst. Rede mit Freundinnen und Freunden von dir die deine Freundin auch sehr gut kannten denn ihnen geht es bestimmt so wie dir. Oder rede mal mit deinen oder ihren Eltern.

Ps. Schreib ihr einen Abschiedsbrief mit den Worten die du ihr gesagt hättest. Das habe ich damals auch getan und es hat mir ein bisschen geholfen.

Eure Erfahrungen bezüglich Todesfällen - viele Fragen, vielleicht könnt ihr mir helfen

Guten Abend.

Wahrscheinlich wird meine Tante bald sterben. Wir konnten uns einigermaßen darauf vorbereiten, aber ich rede nicht so gerne mit meinen Eltern darüber und will den Ärzten keine Löcher in den Bauch fragen, zumal ich Minderjährig (17) bin.

Meine Tante mütterlicherseits liegt zur Zeit noch auf der Intensivstation desselben Krankenhauses in dem ich im Moment auch noch bin.

Tut mir leid, dass es so viele Fragen sind, aber vielleicht findet sich ja jemand, der mir den Gefallen tut und die eine oder andere Frage beantwortet. Deshalb bedanke ich mich schon mal im Voraus.

  • Ich bin ja zur Zeit im selben Krankenhaus, wenn es wirklich "so weit" sein sollte, werde dann ich zuerst benachrichtigt, oder meine Eltern? Ich denke, es werden meine Eltern sein, weil ich ja auch noch Minderjährig bin...

  • Kann man sich auch noch verabschieden, wenn sie schon tot ist, oder darf man das grundsätzlich nicht?

  • Wie läuft das Ganze dann ab? Was kommt dann alles auf mich zu, wenn sie verstorben ist? Wieviele Tage danach ist was? (Trauerrosenkranz, Beerdigung [3 Tage danach, glaube ich] ...)

  • Wie soll ich mich beim Leichentrunk verhalten? Ich war schon mal auf einer Beerdigung mit anschließendem Leichentrunk und das war irgendwie doof. Alle saßen bei Kaffee und Kuchen beisammen und haben Geratscht, kein Wort mehr über den Verstorbenen ...

Das waren meine wichtigsten Fragen, vielleicht habt ihr ja Lust, zu antworten. Ihr würdet mir wirklich sehr helfen.

Vielen Dank noch mal.

...zur Frage

habe ich eine gehirnerschütterung vom umkippen?

hey leute und zwar war ich am freitag saufen und hab etwas über mein durst heraus getrunken. war dann aufjedenfall sehr besoffen und bin laut aussagen meiner freunden einfach umgekippt auf eine straße, wo allerdings schnee lag und lag da dann 4minuten bewusstlos. jetzt hab ich seitdem kopfschmerzen und mein kopf fühlt sich komisch an.. hab ich eine gehirnerschütterung? sollte ich ins krankenhaus?

...zur Frage

Film wo Frau im Koma liegt?

Also ich suche seit Stunden ein Film den ich mal geguckt leider erinnere ich mich nicht mehr an den Namen,Schauspieler oder genaue Handlung also ich weiß nur noch das sie im Koma lag (am Ende ist sie aufgewacht) und sie hatte ein Mann/Freund und ich glaube sie war mal mit einem Arzt der im Krankenhaus arbeitet zusammen oder verlobt an mehr erinnere ich mich nicht mehr aber ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Danke im Voraus 😊

...zur Frage

Was tut der Arzt wenn man umgekippt ist?

Wenn man jetzt z.B. In der Schule umgekippt ist, und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wird, was wird der Arzt dort machen und muss man über Nacht bleiben? (Wenn man umkippt, weil man nichts gegessen hat)

...zur Frage

Darf man Menschen einfach so ins Koma versetzen lassen?

Nur um zu erfahren, wie es sich anfühlt "tot" zu sein. 🙊 Ist sowas möglich??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?