Vom Fußpilz zum Waschzwang - Ist wirklich alles "dekontaminiert"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also Pilzinfektionen befallen vor allem angegriffene Haut, sonst können sie dir eigentlich nix anhaben. Deshalb beginnen diese Infektionen auch nach dem Schwimmbadbesuch (sehr lange aufgeweichte Haut) oder nach dem Schwitzen in Schuhen. Also wird deine haut eher anfälliger, wenn du sie ständig wäschst und damit ihren natürlichen Schutzschild kaputt machst. Sinnvoll als Vorbeugung ist es deine Hände normal zu waschen (also nachdem du gearbeitet hast oder wenn sie eben dreckig sind, nach dem Toilettengang etc.) und ansonsten sie Haut schön trocken zu halten (Baumwollsocken nutzen , oft wechseln, im Sommer auch mal barfuss gehen, nach dem duschen die Füße eventuell fönen auch in den Zehenzwischenräumen).

Den Hygienespüler braucht man tatsächlich nicht unbedingt, Seife ist Seife ist Seife... Desinfektionsmittel züchtet auch nur Resistenzen von bakerien (nicht Pilzen) wenn man ständig alles damit abwischt. Klar können die bei einer verschmutzten Toilette oder sop sinnvoll sein, aber eben nicht ständig. Und gegen Pilzsporen helfen die tatsächlich nicht immer. Die Waschtemperatur find ich ok, 40 Grad bei Socken ist allerdings auch kein Problem.

Kortisonsalbenm helfen bei Pilzinfektionen auch nicht. Da muss ein richtiges Antipilzmittel her, Canesten oder Lamisil sind richtig, die helfen meist, man kann die auch lange anwenden, ohne das es die restliche Haut schädigt.

wenn du nächstes mal einen pilz hast probier es mal mit essig aus. mir hat es super geholfen. kein jucken mehr kein brennen mehr rein gar nichts.

Fupi Creme und FuPi Spray und mit dem Pilz ist es vorbei.Bitte nicht vergessen das Umfeld von Pilzsporen zu befreien,Bett,Schuhe und so weiter ( mit dem Spray) Apotheke Google

Was möchtest Du wissen?