Vom freiwilligen praktikum rausgeschmissen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Selbst wenn du ein Praktikum ohne Bezüge machst, kannst du nicht einfach kommen und gehen, wie du willst. Den Termin für den Abi-Ball wusstest du sicher bereits als du dort angefangen hast. Den hättest du also vorher bereits anmelden können. Und auch wenn man krank ist, gibt es Regeln.

Aber wieso sollst du "alleine" im Betrieb sein ,als Praktikant? Dabei sollst du doch eigentlich nur den anderen bei der Arbeit zusehen.

An sich alles richtig... aber auch Praktikanten sollen nicht nur Zusehen. Wäre auf Dauer auch sehr langweilig. Kleinere Aufgaben / Projekte können sie - nach Einarbeitung und mit Kontrolle - gut meistern und lernen mehr als nur durchs zusehen.

0
@SerenaEvans

Aber garantiert nicht die "Alleinvertretung" am Wochenende. Wenn das alle mitmachen, dürfen sie sich nicht über die "Generation Praktikum" beschweren. So etwas erlauben sich Arbeitgber nur, weils genug Dumme gibt, die sich ausbeuten lassen.

0
@DerHans

Ich habe nie gesagt, dass man deswegen alles alleine machen soll, sondern nur, dass ein Praktikant mehr als nur zusehen kann und sollte.

0

Ich habe vorher bescheid gesagt. dass ich morgen früher gehen muss kommt durch einen Trauerfall in der Familie, sprich Beerdigung. ich habe nie einen arbeitsähnlichen vertrag unterschrieben. auch sonst habe ich vorher immer bescheid gegeben dass ich wegen abiball nicht kann. also das wusste sie!!!

Du kannst deiner Chefin sagen, dass es gegen die geltenden Gesetze verstößt, wenn du als Praktikantin "alleine da bist", wo auch immer du da bist. Du darfst als Praktikantin gar nicht alleine arbeiten! Du musst beaufsichtigt werden.

Kommt sehr darauf an was für dich etwas "wichtiges" ist.

An sich hat sie schon Recht: Auch ein Freiwilliges Praktikum sollte Verpflichtend sein und nicht, dass man hingeht wenn man gerade Lust hat.

Was möchtest Du wissen?