Vom Evangelium zum islam wechseln?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Überlege Dir das sehr gut! Ich kann Dir nur raten, meide den Islam. Er tut Dir nicht gut, genauso wie allen anderen Menschen. Er ist meiner Meinung nach eine menschenfeindliche Ideologie. Du musst nur mal schauen, was weltweit im Namen des Islams passiert und wie die Frau behandelt wird. Wenn Du kein Christ sein möchtest, es gibt noch viele andere Religionen wie z.B. Judentum, Hinduismus, Buddhismus und Alevitentum. Letztere leben übrigens auch nach dem Koran, deuten ihn aber nach dem Sinn und nicht wortwörtlich.

Informiere Dich doch nochmal über die genannten Religionen. Es ist letztendlich Deine Entscheidung.

Da die Konversion zum Islam sehr einfach ist (du musst nur das Glaubensbekenntnis sprechen), würde ich nichts überstürzen. 

Man konvertiert nicht einfach so zu einer anderen Religion. Das sollte ein wohl überlegter Schritt sein. Ich würde mich vorher auf jeden Fall umfassend über die neue Religion informieren. Deiner Frage entnehme ich, dass du das noch nicht gemacht hast, denn sonst würdest du nicht fragen, wie man konvertiert. Wenn du dich bereits informiert hättest, wüsstest du das. 

Umgekehrt wird ein Schuh draus, allerwerteste Jimartha:

ICH frage DICH, warum Du - noch dazu als Frau - zum Islam wechseln willst.

Außer spätpubertärem Protest Deinen Eltern gegenüber kann ich mir nicht auch nur einen halbwegs vernünftigen Grund vorstellen.

...gehe allerdings ohnehin davon aus, dass Deine Frage die übliche dümmliche Religionspropaganda ist

Du kannst Dich gar nicht soweit über den Islam informiert haben, wenn Dir noch nicht mal bekannt ist welche Schritte Du brauchst um zum Islam zu wechseln.

Lese den Koran! Lese die Hadithe! Lese die Biographie des Propheten

Dann hinterfrage alles, lass Dir für alle Deine Fragen eine logische, nachvollziehbare Antwort geben - keine 1001 und eine Nacht Märchen - und dann kannst Du ernsthaft überlegen den Islam anzunehmen.

Liebe Grüße

marylinjackson 19.07.2017, 16:02

Die Aufforderung "Lies den Koran!" ist die wichtigste.

0

Deine Eltern sind nach Deiner Konversion zum Islam für Dich Ungläubige, die Du meiden sollst, weil Du dann in einer islamischen Umma lebst. Deine Geschwister im Glauben werden für Dich die Familie sein, nicht mehr Deine Eltern, und sie werden Deine Lebensweise bestimmen.

Mit 17 Jahren ein mutiger Schritt, denn Du bist eigentlich Deinen Eltern zur Dankbarkeit verpflichtet, sie haben Dich groß gezogen.

Wenn Du islamisch heiraten willst, dann sind Deine Eltern davon auch ausgeschlossen.

Aber es ist Dein Wille, religionsmündig bist Du schon.

Hey, es freut mich sehr, dass du konvertieren willst. Masallah.
Du kannst in eine Moschee gehen. Du musst das Glaubensbekenntnis drei Mal sprechen. In einer Moschee gibt es in auch weibliche Gelehrte, (Hoca), diese können dir behilflich sein.
Am einfachsten wäre es, wenn du mit einer muslimischen Freundin darüber redest. Dann könnt ihr gemeinsam in die Moschee. Sprichst du das Glaubensbekenntnis drei Mal aus, von Herzen, so bist du Muslimin.
Dann kannst du dich über die Gebete und die REgeln und Pflichten im Islam informieren. Es gibt auch Deutsche muslimische Lehrbücher. Falls du weitere Fragen hast, kann ich dir gerne helfen. LG :)

Jessy74 04.07.2017, 06:24

Also erst konvertieren und dann informieren?!

Findest Du nicht das es besser ist sich erst über etwas zu informieren was Dein Leben komplett beeinflusst?

8
CherryLady94 04.07.2017, 11:29

Hast du nicht gelesen, dass die Fragestellerin bereits die Entscheidung getroffen hat?
Und hast du nicht gelesen, dass ich schrieb, sie solle sich über die Gebete informieren, wie man diese verrichten muss? Weil Sie diese ja, logischerweise nicht kann.

0
Jessy74 04.07.2017, 13:47
@CherryLady94

Vielleicht liest Du Deine eigene Antwort noch einmal durch.

LG

5

Zuvor solltest du wissen das der Islam nicht nur eine Religion, sondern eine Lebensweise ist.

Danach solltest du dich mit dem Islam befassen.Lasse dich jedoch nicht von  Islamfeindlichen-Gruppierungen beienflussen-aber auch nicht von speziellen Islamischen vereinen die fast eine "Gehirnwäsche" veranstalten.

Verstehe in welchem Zusammenhang die Suren, und welche bedeutung die Worte zu jener zeit hatten(Eher Kriegerische suren wurden in Kriegszeiten aufgeschrieben, womit der Islam nicht Eiskalt ist, sondern zu jener zeit speziell, auf die Kriegerische situation, herabgesandt wurden)

Also verstehe weshalb, und warum bestimmte Kriegshandlungen passiert sind.

Habe keine Angst fragen zu stellen, die den Islam " beleidigen" können(Mohammed, Allah, etc.).Im nachhinein weißt du es besser.

Du musst nicht Liberal als Muslim sein, aber auch nicht Konservativ.Der Koran ist auslegungssache, auch wenn dir so gut wie jeder Muslim was anderes sagt.

Angst haben sollte man vor Gott(Allah)-Doch die Liebe und ergebenheit(Die was völlig anderes als die Ergebenheit in diesem Leben ist) sollte die Angst nichteinmal bedeutend machen.

Im deinem leben soll der Glaube nicht die "Vernunft" oder Wissenschaft ausdrengen sie sollen Harmonieren-So wie es Allah in sha Allah will.

Ich sage dir als Muslim das es eine sehr schwere entscheidung sein wird, die du nicht fällen sollst weil du Muslimische freunde/innen oder einen Freund hast.Dir soll alles bewusst sein, und der weg denn du bestreitest wird dich in sha Allah zu dem Islam führen.

Die  Shaada ist nur eine Formel die von Muslimen genutzt wird um "offiziel" zum Islam zu gehören.In dem Moment, in dem du an den Islam glaubst, wissen du und Allah, das du ein Muslim bist.


marylinjackson 24.07.2017, 20:40

Der Islam als Lebensweise lässt nicht zu,  dass der Muslim ein selbstbestimmtes Leben führt. 

Die islamische Unterwerfung ist total.

0
AcutusA 24.07.2017, 21:02
@marylinjackson

Interressant, das du dich besser auskennst als andere Muslime.

Nun, das lässt sich nicht auf den Islam zurückführen, sondern auf die Kultur.

Ich werde ohne probleme studieren.Meine beiden cousininin auch, obwohl beide in eine andere stadt ziehen.

Nun, jetzt wirst du vermutlich sagen: ja, aber das ist ja nicht bei allen so.

Ist es aber bei allen so das sie kein selbstbestimmten weg gehen dürfen?

0

Was ist genau der Grund weshalb Du Dich zum Islam hingezogen fühlst?

kannst du machen, wenn es dir möglich ist, dein eigendenken aufzugeben

1. Abwarten

2. Sich mit der Religion genauer befassen

3. Sich Gedanken machen, ob man wirklich daran glaubt

4. Nicht gleich die Religion wechsen, nur weil man sich dazu hingezogen fühlt ;-) 

5. Sprich mit deinen Eltern offen darüber, dass du daran glaubst (dabei sollten Schritt 1-4 erfüllt sein)

6. Sprich mit jemanden darüber, der vlt. Muslim ist etc. Vielleicht kann er/sie dir weiterhelfen ;)

Was verstehst du unter "Evangelium"? Der untenstehende biblische Text aus dem Evangelium des Johannes Kapitel 3, Verse 16-21 definiert das Evangelium inhaltlich:

"Denn so hat Gott der Welt seine Liebe gezeigt: Er gab seinen einzigen Sohn dafür, dass jeder, der an ihn glaubt, nicht ins Verderben geht, sondern ewiges Leben hat. Gott hat seinen Sohn ja nicht in die Welt geschickt, um sie zu verurteilen, sondern um sie durch ihn zu retten. Wer ihm vertraut, wird nicht verurteilt, wer aber nicht glaubt, ist schon verurteilt. Denn der, an dessen Namen er nicht geglaubt hat, ist der einzigartige Sohn Gottes. Und  so vollzieht sich das Gericht: Das Licht ist in die Welt gekommen, aber die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Taten waren schlecht. Wer Böses tut, scheut das Licht. Er kommt nicht ans Licht, damit seine Taten nicht aufgedeckt werden. Wer sich aber nach der Wahrheit richtet, tritt ans Licht, denn so wird sichtbar, dass sein Tun in Gott gegründet ist."



Es geht um die Vergebung der Sünden. Und Jesus Christus (der Gekreuzigte Sohn Gottes und nicht der Prophet) ist in Person der einzige Weg in den Himmel und zur Erlösung - so steht es geschrieben und so bestätigen es dir alle echten Christen durch ihre begründete Hoffnung (Johannes 14,6). Wenn du das aufgeben willst, ist es deine Sache (falls du es überhaupt je so gesehen und verstanden hast, wie es der Bibeltext sagt). Ich wünsche dir alles Liebe und Gute.


Was ist das denn für eine seltsame Religion die sich Evangelium nennt. Von dieser Konfession hab ich noch nie gehört.

Skibomor 04.07.2017, 07:55

Die Fragestellerin scheint noch nicht mal zu wissen, welcher Religion sie im Moment angehört - so wenig wie über die neue angestrebte Glaubenszugehörigkeit.

5
Klaraaha 04.07.2017, 10:53
@Skibomor

Die Frage ob Er oder Sie, ein Jim oder eine Martha diese Frage stellt, sollte er oder sie vorrangig klären. Es ist schon ein Unterschied zwischen Muslim und Muslima. Ich halte das ohnehin für eine Trollfrage.

2
Klaraaha 04.07.2017, 18:28
@NicoFFFan

Trolle stellen Fakefragen. In diesem Fall vermutlich um Werbung für den Islam zu machen. Die Religion Evangelium gibt es doch gar nicht. Kann also kein Christ dahinterstecken, eher ein Salafist.

4

Das sag ich dir nicht, weil "hingezogen" kein Grund ist........Wer sagt, das du es nicht unwissend wegen einer "Modeerscheinung" machst oder nur um anderst zu sein ? Nein nein, so einen Schwachsinn unterstütze ich nicht.

Es freut mich sehr, dass du zum Islam konvertieren willst. Du musst einfach nur die Shahada  sagen. Dies ist das islamische Glaubensbekenntnis. Gehe einfach in die Moschee  und spreche mit einem imam  der kann dir alles Weitere erklären.

Clarissant 03.07.2017, 23:27

der kann dir alles Weitere erklären.

Erst mal muss er ihr mal ein "Basiswissen" vermitteln. Wer nicht einmal weiß, wie man konvertiert, der kann mMn auch noch gar nicht wissen, ob er konvertieren soll. Die fünf Säulen des Islams sollten das absolute Minimum sein.  

4

Geh in eine Moschee und der Imam wird dir sicher auch erklären. 

Oder du kannst ein paar Muslime befragen!

Asalamualaikum, schön, dass du dich für den Islam entschieden hast. Du sagst nur "La iLLAHa ilaLLAH wa aschadu ana Muhammedan rasuluLLAH" und du bist Muslimin. Alles weitere erkläre ich dir gerne. Du kannst mir gerne Nachrichten schicken wenn du Fragen hast. Liebe Grüsse und salam.

Jessy74 03.07.2017, 20:52

Erstmal einfangen....

6

Auf der Seite "Islam Fatwa" im Internet werden solche Fragen wie Deine umfassend beantwortet. Dort kannst Du Dich sehr gut über den Islam informieren.

Was möchtest Du wissen?