Vom Evangelikalismus zum Orthodoxen Glauben konvertieren, was genau müsste gemacht werden, und wo genau liegen überhaupt die Unterschiede?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meinst Du mit Evangelikalismus vielleicht evangelisch? Die entscheidende Frage ist die Frage nach der Taufe. Meines Wissens nach erkennt die orthodoxe Kirche die Taufe anderer Kirchen an, eine erneute Taufe ist nicht nötig.

Alles andere müsstest Du mit einem orthodoxen Priester besprechen. Am mit dem, in dessen Gemeinde Du möchtest.

Übrigens Du trittst bei einem Wechsel in eine andere Konfession nicht aus der Kirche aus, Du wechselst nur die Konfession. 

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott=gut
Jesus=gut
Teufel=schlecht

Das Prinzip ist im Grunde das selbe, die Unterschiede liegen im Detail.

Im Grunde ist es egal, welchem irrationalen Glauben man anhängt, im Prinzip geht es nur darum, seinen Irrtum nicht zu bemerken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du schon gemerkt hast, bekommst du hier keine brauchbare Antwort.
Was mich wundert - warum fragst du nicht deine Angehörigen,deinen Freund?
Da müßtest du doch kompetente Antwort bekommen, auch darüber , wie und warum und ob überhaupt sie ihren Glauben leben.
Und Fragen zum Konvertieren beantwortet dir doch bestimmt  die orthodoxe Gemeinde zu der du dann gehörst - wer sonst ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der "Unterschied" liegt im Namen, denn der "Herr" von allen "Religionen" ist Satan (Offb.12,9), der sich als "Gott dieser Welt" verstellt (2.Kor.11,14).

Dieser wird in Bälde verhaftet (Offb.20,2), nachdem er seine "Schäfchen" zum Tod führte (Offb.17,1-14).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass es sein!

Du brauchst nicht konvertieren.

DEIN  Glaube ist die Richtung!

Dafür brauchst Du keine Konvertierung.

Du brauchst nur Deinen Glauben.

Dafür wünsche ich Dir alles Gute und viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?