Vom erweiterten Hauptschulabschluss zum Abitur....

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

mit einem erweiterten hauptschulabschluss (ich nehme mal an du beziehst dich auf das werk-realschul system) kannst du dich für ein gymnasium bewerben (natürlich müsste das dann ein gymnasium sein dass nur die 11,12,13 klasse unterrichtet, in vielen bundesländern ist das dann so geregelt das das abitur welches du in solch einem gymnasium fachgebunden ist) , allerdings müssten deine noten dann stimmen. Falls sie nicht stimmen kannst du an einem berufskolleg deine fachhochschulreife machen die dich dazu berechtigt an hochschulen jedoch nicht an universitäten zu studieren. Zumindest ist das hier bei mir so geregelt.

In meinem Bundesland hat man die Fachoberschulreife, wenn man den Hauptschulabschluss hat und danach eine Ausbildung abgeschlossen hat. Wenn das bei Dir auch so ist, dann könntest Du Dir schon mal ein Jahr sparen. Die Berufsschulen bieten auch gymnasiale Zweige an.

Da Informierst du dich am besten nochmal bei deiner Lehrerin. die Theoretisch Fachhochschulreife bekommt man i.d.R. nur mit Zusatzqualifikation die extra Unterrichteinheiten voraus setzen (meistens in Form von Abendschule). Die Praktische mit den Abschluss der Ausbildung oder 6 Monatiges Praktium.

Was möchtest Du wissen?