Vom Einzelhandel in die IT Branche?

4 Antworten

Hallo Pfostensepp,

im IT-Bereich werden Umschulungen angeboten, die insgesamt nur zwei Jahre dauern oder manchmal auch berufsbegleitend absolviert werden können (dann dauern sie natürlich wesentlich länger).

Diese Umschulungen werden in der Regel von privaten Akademien angeboten und sind damit kostenpflichtig. Du müsstest Dir also genau überlegen, ob sich das für Dich lohnt oder ob eine reguläre Ausbildung nicht sinnvoller wäre.

Am besten wendest Du Dich direkt an eine durchführende Akademie und fragt nach den genauen Konditionen sowie Infomaterial und mögliche Förderungen vom Staat. Denkbar wären zum Beispiel folgende Umschulungen:

Fachinformatiker (Anwendungsentwicklung oder Systemintegration)
IT-Systemkaufmann

Hier findest Du mögliche Ansprechpartner und Kursbeispiele:

https://www.fortbildung24.com/umschulung-it-informatik/

Falls Du neben Deiner Begeisterung für IT-Themen zusätzlich kreativ bist, wäre vielleicht der Bereich Webdesign etwas für Dich. Hierzu gibt es keine reguläre Ausbildung. Darum eignet sich der Beruf auch für Quereinsteiger. Jedoch muss man natürlich die nötige Begabung und Disziplin mitbringen. Mehr Infos zum Beruf Webdesigner findest Du hier:

https://www.fortbildung24.com/ratgeber/webdesigner-werden/

Hoffentlich konnten wir weiterhelfen.

Viele Grüße

Serviceteam von FORTBILDUNG24

Aus welchem Grund sollte jemand dich mit 3 Wochen und Zertifizierung einstellen wenn man jemanden mit 3 Jahren Ausbildung einstellen kann?

Da wirst du am ehesten Chancen haben wenn du in einem "Computerladen" im Einzelhandel arbeitest und dann so nach und nach (über den Service) IT-Erfahrung erwirbst.

Mit "bisschen Betriebssysteme installieren und wissen wie die Komponenten heißen" kommst du nicht weit.

Solche Zertifikate helfen zumindest erstmal, überhaupt einen Vorstellungstermin zu bekommen. Letztendlich zählt in diesem Bereich aber was Du so drauf hast wie Du dich präsentierst.

Ich keine einige Leute in der Programmiererszene, die reine Autodikakten sind und nie irgend eine Schule oder Hochschule dafür besucht haben. Man muss dort ohnehin zwingend immer am Ball bleiben, das ist nix für Beamtentypen die auf Sitzfleisch, Besitzstandswahrung und Eigenheim per günstigem Beamtenkredit setzen.

Wenn er null relevante Berufserfahrung vorweisen kann, wird er so schnell keinen Vorstellungstermin bekommen. Da helfen auch irgendwelche 3-Wochen-Zertifikate nix. Richtig programmieren kann er nicht, und Leute, die Kleinkram wie Betriebssysteme neu installieren oder Software und Hardware konfigurieren können, gibt's wie Sand am Meer. Warum sollte ihn irgendein Arbeitgeber einstellen?

0
@Bittenfeld

Stimmt ! Er müsste schon wesentlich mehr drauf haben, z.B. solide C++ Kenntnisse und dann von irgend einem Projekt berichten können, was er schon mal realisiert hat. C++ etc. könnte man z.B. bei Alfatraining lernen, aber sicher nicht in 3 Wochen !

0
@Joshua18

Ich möchte das ja nicht in 3 Wochen schaffen ;) Das kann auch 3 Jahre dauern, so lange es nebenberuflich ist! 

0

Mit 27 die erste Ausbildung?

wie hoch stehen eurer meinung nach die chancen, dass man mit 27/28 jahren noch eine ausbildung bekommt? (ich rede nicht von hauptschulabschluss-ausbildungen wie zb verkäuferin, sondern vielleicht etwas in der IT-branche, als versicherungskauffrau oder bankkauffrau oder soetwas)

lebenslauf: - mittlere reife (durchschnittlich abgeschlossen) - abgebrochene ausbildung - 6-7 jahre hartz4 bzw. arbeitslos - danach ein jahr lang mittlere reife nochmal aufgefrisch

...zur Frage

IT-Beruf mit höchster Vergütung

Hallo,

würde später gerne in den IT-Bereich wollen, was genau ist mir relativ egal. Und weil mir das eben ziemlich egal ist, würde ich den Job wählen, bei dem das Jahreseinkommen am höchsten ist.

Hat jemand eine Übersicht?

Ich habe gehört als Wirtschaftsinformatiker verdient man seine 80.000 im Jahr. Kann mir jemand, der in der IT-Branche arbeitet, mal erläutern, was er soll alltäglich dort macht, und was er im Jahr verdient, bzw., welche IT-Berufung er mir empfehlen würde...

Wäre vor allem an Software-Arbeiten interessiert, von Planung, Pflege oder Programmierung, das ist mir egal, ungerne würde ich aber etwas mit der Hardware machen (kein Zusammenbau, Kauf der IT-Geräte für Unternehmen etc. pp).

BIn auf Antworten gespannt.

...zur Frage

Studieren, Arbeiten oder doch erst Abitur?

Ich arbeite nun seit 3 einhalb Jahren in der IT-Branche. Davon die ersten 3 Jahre Ausbildung. Nun würde ich aber gerne mehr Geld verdienen als 2500 € Brutto. In meiner Firma gibt es aber kaum Chancen auf einen Aufstieg.

Ich werde jetzt im Sommer 21 Jahre alt und habe nur die Mittlere Reife. Meine Frage lautet also:

Soll ich den Job abbrechen und mein Abitur nachholen, und danach Studieren gehen, oder soll ich neben dem Beruf mein Abitur nachholen und dann Studieren gehen? Wie würdet ihr wählen? Vielleicht auch ganz anders?

...zur Frage

Ich möchte gern einen IT-Beruf lernen...

... aber in der Schule war eine Berufsberaterin, die meinte, dass ich mit einer 4 in Mathe nicht in die IT-Branche schaffen werde.

Dem entgegen meinte jemand, der in einem Beruf Richtung IT arbeitet, dass das nicht stimmen würde, und man dennoch Chancen hätte.

Was ist denn nun richtig? Hab ich denn mit einer 4 in Mathe (vielleicht schaffe ich es auch noch auf eine 3...) wirklich null Chance? Oder ist das falsch? Ich meine, es gibt doch so vieles in Richtung IT, es muss (und soll auch gar nicht!) etwas mit z.B. Programmieren zu tun haben.

...zur Frage

SAE Institute... bringt das was?

Ich arbeite zurzeit an meinem Abitur und möchte unbedingt in die IT-Branche einsteigen. Der "Game Development" Kurs bei den SAE instituten klingt verlockend... macht das Sinn? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man als Game programmer irgendwo Arbeit findet. Ist man danach überhaupt bereit für die Arbeitswelt? Was kann man werden? Was muss man können? Ich stell mir meine spätere Arbeit so vor, dass ich in Ruhe zu Hause sitzen kann und an meinem Quellcode arbeite und einen Termin habe zu wann das Programm / Spiel fertig sein soll. Ist das da der Richtige weg für mich? Sollte ich lieber nach einer Fachhochschule suchen? Ich hoffe, dass mir jemand, der schon Erfahrung mit SAE gemacht hat ein bisschen weiterhelfen kann.

MfG MrKingston

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?