vom Bürokaufmann zum Versicherungskaufmann, wie geht das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

man kann sich für eine normale Ausbildung bewerben (wenn der Ausbildungsbetrieb einverstanden ist, kann man die Ausbildung auf 2 oder 2,5 Jahre verkürzen).

Eine Umschulung ist möglich, wenn:

-man von Arbeitslosigkeit bedroht/betroffen ist -> Arbeitsagentur übernimmt die Kosten

  • man aus gesundheitlichen Gründen seinen bisherigen Beruf nicht mehr ausüben kann -> Rentenversicherung oder Arbeitsagentur übernimmt die Kosten

Sonst muss man die Umschulung privat bezahlen.

Man kann aber auch bei der IHK unter bestimmten Voraussetzungen nach entsprechend langer Berufstätigkeit (3 Jahre? 5 Jahre?) eine Anerkennung für einen nicht erlernten Beruf bekommen (mit einer bestandenen Prüfung?). Am besten bei der IHK nach Einzelheiten fragen.

Gruß

RHW

Hallo,

dann schau mal in der azubi-welt.de unter Kaufleute -> Allgemeines -> Ausbildungsmöglichkeiten -> Berufliche Umschulung.

Vielleicht findest du hier deine Infos. Gruß siola

Was möchtest Du wissen?