Was ist damit gemeint: "vom Bewegungs- zum Stellungskrieg"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ein bombentrichter ist einfach ein einschlagsloch, somit ist man mehr oder weniger vor den blicken der gegner im bunker geschützt, und auch die leute an den geschützen sehen einen nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goooofy
01.11.2015, 20:15

danke, aber das war nicht die frage.ich meinte was er mit dieser aussage wohl meinen könnte:))

0

Im Grunde nicht so schwer und typisch für den Ersten Weltkrieg: verlustreiche, vergebliche Angriffe bzw. Gegenangriffe (Bewegungskrieg) endeten damit, dass sich die Gegner verschanzten, also in Schützengräben und Unterständen vor dem Beschuss des Gegners Schutz suchten (Stellungskrieg). Der Erste Weltkrieg war an der Westfront zu Beginn der Kämpfe ein Bewegungs-, dann ein vierjähriger Stellungskrieg.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goooofy
01.11.2015, 20:43

das war aber nicht meine frage.

meine frage ist es was der soldat mit dieser aussage wohl meinen würde:))

0

Was möchtest Du wissen?