Vom Besten Freund abhängig?

2 Antworten

Zunächst ist wichtig, ob du unzufrieden mit der Situation bist oder ob es dir eigentlich gut geht aber du das Gefühl hast, du wärst nicht in Ordnung. 

Wenn es dir an sich gut geht, lass die Leute reden. Es ist nicht zwingend erforderlich viele viele Freunde zu haben auch wenn man als junger Mensch glauben könnte es wäre so.

Wenn es dir mit der Situation schlecht geht und du dir mehr Freunde wünschst, dann versuche herauszufinden was dich bremst. Wovor hast du angst? Wenn du das weißt, übe diese Situationen. Über sie dort, wo sie dir nicht peinlich sein müssen und dann rate ich dir dazu, z.b. einem Verein oder vergleichbares beizutreten. Wo man dich noch nicht kennt und noch nicht voreingenommen ist.

Und... zu deinen Klassenkameraden... möchtest du überhaupt mit ihnen befreundet sein?  Wenn nicht, suche dir doch eine andere Beschäftigung z.b. mit nem Buch :-) 

Trotte ihnen nicht hinterher, das hast du nicht nötig.

Liebe Grüße von einer, die auch immer dachte zu wenig Freunde gehabt zu haben. Aber lieber einen Richtigen als 100 falsche

Versuch einfach mal mitzureden. Am Anfang werden sie dich wahracheinlich sehr komisch anschauen. Aber das kommt dan schon. je mehr du es versuchst desto besser geht es. Sonst versuch vieleicht einfach mal sonst wo es auszuprobieren. Wo dich niemand kennt und es dir nicht so peinlich sein muss. Vieleicht kann dir dein Freund auch etwas helfen. Bei Fragen die du nicht beantworten möchtest gib doch einfach eine knappe kurze antwort. viel glück

Was möchtest Du wissen?