Vom Autohändler über den Tisch gezogen?

2 Antworten

Ich sehe da kein "über den Tisch gezogen". Kupplung ist Verschleiß, allerdings hast du auf die bezahlte Reparatur auch wieder eine Gewährleistung. Wenn sie nach 4 Wochen schon wieder kaputt sein soll, muss sich schon der Händler darum kümmern. Was aber den angeblichen Motorschaden angeht, das ist allein dein Risiko. Es sein denn du kannst nach 11 Monaten nachweisen, dass der Schaden beim Kauf schon vorlag. Das kannst du aber nicht. Somit bleibst du auf den Kosten sitzen.

Nach 11 Monaten wird das schwer für dich, die gesetzliche Gewährleistung gilt zwar mind. 12 Monate, allerdings ist die Beweislast nach 6 Monaten auf dich übergegangen, d.h. du mußt belegen das der Schaden zum Zeitpunkt der Übergabe schon vorhanden war. Das wird dir bei einem Motorschaden nicht gelingen da das Auto ja 11 Monate gelaufen ist. Die Kupplung ist ein Verschleissteil, da greift auch keine Gewährleistung. Da wirst du nichts anderes machen können als den Wagen so wie er ist zu verkaufen und dir ein anderes Fahrzeug zu kaufen. Und tu dir selbst einen Gefallen, kauf keinen Opel.

Ja das hab ich mir schon fast gedacht :( vielen dank für die antwort und ja ich werde mir deinen tipp zuherzen nehmen und mir NIE wieder einen opel kaufen... damit hat mann nur probleme

0

Was möchtest Du wissen?