Voltmessung für gepulsten Strom?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

dein Ansatz mit dem Elko war schon mal sehr gut. warscheinlich ist der Elko einfach zu groß gewesen.

versuchs mal mit einem kleineren Kondensatörchen. am besten eines mit einer noch höheren Spannungsfestigkeit. 35 V minimum. besser 63... so aus dem Bauch heraus würde ich sagen, 0,5 µF

dein Problem ist, dass du eine wirklich realistische Spannungsmessung damit kaum hin bekommen wirst, da dein Kemo Regler ein PWM Regler ist. d.h. er erzeugt eine asymetrische Rechteckwelle... die Ein- und Ausschaltzeiten weichen von einander ab...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Olli221
20.10.2012, 21:43

Danke Anna, auf einen ganz genauen Wert kommt es mir nicht an. Ich will nur ungefähre Spannungsgrößen wiederfinden. Angetrieben werden 2 Elektromagnete.

Der verwendete Elko hatte 470 µF. Ich hab auch noch 50V, 470 µF da. Aber das ist dann wohl ebenso unsinnig. Ich bau sowas hier, aber jetzt mit Magnetantrieb...

http://www.youtube.com/watch?v=5pyP5nAFLgo&feature=plcp

Dann besorge ich mir mal Elkos mit einer hohen Spannungsfestigkeit und niedrigen µF.

Gruß, Olli

0
Kommentar von Olli221
24.10.2012, 21:55

Ja - leider nicht erfolgreich. Auch bei einem 63V-Elko mit 0,47 µF, bzw. mit 1 µF, zeigt er sofort die 24V gesamtspannung an, egal wie weit ich rauf oder runter regle...

Gibts noch eine Idee?

Gruß, Olli

0

Ja was willst du denn nun messen, Strom oder Spannung? Was ist der Aufbau? Du sagst du hast einen Leistungsregler, was hängt da dran?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?