Vollzeitstudium oder nebenbei weiterbilden?

4 Antworten

Guten Morgen,

deine Frage ist schwierig eindeutig zu beantworten. Es gibt für beide Varianten Vor- und Nachteile. Eine wichtige Frage die du dir ehrlich beantworten musst ist, ob du wirklich noch Lust aufs lernen hast bzw. genug Motivation um dich selbst zu organisieren?

Ich glaube in deinem Fall lohnt es sich, sich genauer über das berufsbegleitende oder vllt. sogar berufsintegrierende Studium zu informieren (Infos hier: http://www.studieren-berufsbegleitend.de/). Natürlich ist das recht anstrengend, aber du musst dann weder aufs Gehalt noch auf Studium verzichten. Und wie du studiert hast wird deinem Arbeitgeber recht egal sein^^

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!

Hallo jocy1234,

ich denke, eine Weiterbildung ist immer ein guter Weg, der auf dem Arbeitsmarkt besonders gut ankommt. Du bist ja noch ziemlich jung hast also die Möglichkeit noch viel zu machen und an Erfahrungen mangelt es dir nicht. Denke aber auch, dass ein Fernstudium in deinem Fall die attraktivste Alternative wäre. Natürlich ist der Aufwand bei einem Vollstudium sehr hoch und oft hat man nach einem langen Arbeitstag nicht mehr die Kraft sich in auf die Bücher zu stürzen. Es gibt aber viele Institutionen, die viel Wert darauf legen Menschen mit flexiblen Plänen zu helfen, da sie wissen, dass die meisten noch nebenbei arbeiten müssen. Auch das finanzielle sollte dich nicht davor abschrecken dich um bspw. Bachelor-Studium zu bemühen. Du hast immer noch die Möglichkeit BAföG zu beantragen oder einen Kredit aufzunehmen. 

Für mehr Infos zu diesem Thema solltest du auf http://www.abschluss-nachholen.de/ gehen. Dort findest du alle wichtigen Infos dazu!

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen :) 

Kommt auf deine persönliche Vorliebe an. Studium neben dem Job heißt nach einem 8h-Arbeitstag weitere 4-5h Lernaufwand, je nach Studium. Aber die Möglichkeiten mit Studium sind denke ich größer als mit einer Ausbildung.

Wenn du Dir das zutraust ist das denke ich der richtige Weg. Für mich persönlich wäre das nichts. Und in meinem Fachgebiet denke ich auch nur sehr schwer möglich. Ich studiere Maschinenbau im 2. Semester Master. Bachelor in 7 Semester abgeschlossen. Durchschnittliche Wochenarbeitszeit für das Studium 50-60h.

Erzieherausbildung und dann Studium mit 26, was sind eure Erfahrungen?

Hallo Zusammen,

diese Frage geht vor Allem an die, die mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und Berufserfahrung noch studiert haben. Ich bin nun seit 5 Jahren Erzieherin und brauche einfach was Neues. Ich habe auch die Allgemeine FH, wodurch es mir möglich wäre, zu studieren. Ich denke da an soziale Arbeit oder Heilpädagogik. Wie sind eure Erfahrungen? Ist es sehr schwer, seinen Lebensstandard nochmal zurückzuschrauben? Ist es sehr frustrierend, mit Leuten die grad frisch vom Abi kommen und noch kaum Erfahrung haben, zusammen in einem Studiengang zu sein? Würdet ihr mir die Sache grundsätzlich empfehlen, oder eher davon abraten?

Viele Grüße,

Neela

...zur Frage

nach FH und Ausbildung - Techniker oder Studium?

Hallo,

nach meiner Fachhochschulreife habe ich eine Ausbildung zum Technischen Zeichner gemacht (Anfang 2011 abgeschlossen). Nun möchte ich mich weiterbilden, bin mir jedoch nicht sicher, was ich am besten machen soll. Für mich kommt entweder Techniker oder Fernstudium Maschinenbau in Frage. Vollzeit studieren kann/möchte ich aus finanziellen Gründen nicht. Allerdings finde ich auch, dass 4 Jahre für den Techniker in Teilzeit schon recht viel sind, in der Zeit könnte man ja ein Studium schaffen. Zurzeit bin ich in einem festen Arbeitsverhältnis, dachher wäre eine Kündigung schon ein großer Schritt. Was würdet ihr mir empfehlen, am besten aus eigener Erfahrung?

Danke.

...zur Frage

Kann man nach einer kaufmännischen Ausbildung sich als Betriebswirt weiterbilden?

Hallo,

Frage steht oben. Muss man erst den Fachwirt machen bevor man Betriebswirt machen darf.

...zur Frage

Kann man Soziales studieren mit Industriemeister in Metall?!?!

Guten tag, Leider konnt ich im internet nichts genaues dazu finden, hoffe also ihr könnt mir weiter helfen. Zum einen geht es um den technischen meister in metall, von der Ihk aus. Nach erfolgreichem abschluss kann man ja seit ein paar jahren studieren gehen, sogar an unis. Meine frage ist jetzt ob ich damit auch Studiengänge anfangen kann die in eine ganz andere Richtung gehen? Zum beispiel frühkindliche erziehung und bildung oder sozialpädagigik? Oder bin ich damit an einen technischen studiengang gebunden?

Vielen Dank ;)

...zur Frage

Weiterbildungfrage/ wie kann man mit einem Quali studieren etc?

Hallo wollte mal fragen ob man mit einen quali Studieren kann (Bundesland Bayern), also wie ich mich mit einen Quali weiterbilden kann, wie komme ich auf die Fos? Wie auf die bos? Wie kann ich Fachabi und dann ein abi machen ?

...zur Frage

Nach der Ausbildung Abitur nachholen und studieren oder direkt arbeiten oder den Fachwirt/ähnliches machen und danach studieren?

Hallo zusammen, ich weiß es gibt viele ähnlcihe Fragen wie diese im Netz, aber ich möchte Sie trotzdem stellen: Ich stell mir aktuell eine Frage die sich wahrscheinlich viele Auszubildende fragen, ich habe für mich entschlossen das es einer dieser drei Wege werden soll: 1. nach der Ausbildung direkt mit dem Arbeiten anfangen 2. Abitur/Fachabitur nachholen und studieren 3. den Fachwirt, Betriebswirt oder ähnliches machen und danach studieren Vielleicht noch zu meiner Person, ich bin momentan 19 Jahre alt und werde meine Ausbildung zum Informatikkaufmann Mitte nächsten Jahr abschließen. Was würdet ihr mir Raten und wie schwer wäre eurer Rat wenn ich dies per Abendschule mache???

Vielen Dank für eure Ratschläge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?