Vollzeitpflege der Schwiegereltern. Ist da Privatinsolvenz möglich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Luzy,

Bei einer Privatinsolvenz kommt es nicht unbedingt auf das Einkommen an, sondern dass einer Tätigkeit nachgegangen wird bzw. das man sich um eine Tätigkeit bemüht und jeden zumutbaren Job annimmt. Da Du deine Pflegeeltern (ich hoffe nachweislich) 24 Stunden am Tag betreust und dafür das Pflegegeld als Entschädigung bekommst, gehst du einer Beschäftigung nach.

Das Einkommen wenn es nur das Pflegegeld ist welches du bekommst liegt unterhalb der Pfändungsgrenze und kann somit auch nicht gepfändet werden.

Vor der Insolvenz liegt aber der Weg der außergerichtlichen Einigung welcher mit den Gläubigern versucht werden muss, hier kann es zu einem Sogenannten Null-Plan (also keine Zahlungen) oder zu einem Ratenzahlungsplan mit geringen Raten kommen.

Also auch mit diesem Einkommen kann man Insolvenzantrag stellen.

Mit freundlichen Grüßen

www.PSI-Berlin.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?