Vollzeitjob mit 62 früher sonst Kürzung

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun will mich das Amt zu Vollzeit 40 Std verdonnern sonst werden Leistungen beim Arbeitslosengeld gekürzt. dürfen die das den ?

Wenn du vom Alg1 redest, NEIN!

Siehe § 151 Abs 5 SGB III

Hast du im Bemessungszeitraum auch nur 30 h/Woche gearbeitet, dann darf dein Alg1, das ja auf Grundlage genau dieser Stundenzahl berechnet wurde, nur gekürzt werden, wenn du weniger als 30 h arbeiten willst / kannst; das heiß, die Androhung der Kürzung des Alg1 ist in deinem Fall nichts als heiße Luft, sofern du nicht unter 30 h gehst; stehst du nur noch 25 Stunden zur Verfügung, darf allerdings prozentual gekürzt werden.

Bzgl. eines etwaigen aufstockenden Alg2-Anspruchs: hier kommt die Zumutbarkeit einer Arbeit zum Tragen; und wenn dein Arzt sagt, mehr als 25 oder 30 Stunden ist nicht, dann darf das Jobcenter das nicht einfach ignorieren, sondern hat das zu akzeptieren (solange kein abweichendes amtsärztliches Gutachten vorliegt) und muss voll aufstocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nicht wirklich Erfahrung. Aber wenn amtsärztlich eine Leistungsfähigkeit von nur 3-5 Stunden nachgewiesen wird, kann m. E. die Arge doch keinen Vollzeitjob anordnen. Liegt denen das GA vor? Witzbolde. Bei einer Erwerbsminderung (ist nicht dasselbe wie Arbeitsfähigkeit aber nen Versuch wert) kann auch teilweise Erwerbsminderungsrente beantragt werden (Voraussetzung sind ausreichend Pflichtbeiträge + Nachweis, dass man max. 3-6 Stunden irgendeiner Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachgehen könnte) - dazu beraten die Niederlassungen der Deutschen Rentenversicherung. Ansonsten: viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zonk1
23.01.2013, 15:03

Danke für die schnelle Antwort. Ev.hat noch jemand detaillierte Erfahrung gemach. LG Zonk

0

Was möchtest Du wissen?