Vollzeit Youtuber?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die müssen sich dann halt privat noch für die Rente absichern. Aber da man in 40 Jahren wahrscheinlich eh sogut wie keine Rente mehr bekommt sollten das alle anderen auch machen.

Es sind Unternehmer, in Deutschland bekommt man nur später für die Jahre Rente, in denen man in einer sozialversicherungspflichtigen Anstellung war. Dies sind YouTuber in der Regel nicht, wenn sie Vollzeit YouTube betreiben.

Nein, sie werden für diese Jahre als Vollzeit YouTuber keine Rente bekommen.

Dann frag ich mich immer noch warum die das dann noch machen ? Bringt vieleicht viel Geld aber am Ende deines Lebens hast du dann vieleicht nichts ! :) Danke für die gute Antwort LG Nico

0
@Tyranoc

Es sind doch die Wenigsten, die keinen Job nebenbei haben. Hinter Gronkh z.B. steht ein riesiges Medienunternehmen.

Da sind wohl die Channels Gronkh und Sarazar die Zugpferde, jedoch haben die viele kleine LPler, die sie vermarkten und sich einfach ein paar Prozente einstreichen...

Dazu kommt die Kooperation mit der Sat1Pro7 Medien Gruppe. Hier werden Secials für Gallileo, Taff etc. gedreht. Dazu ist es ein neues Projekt der Mediengruppe, das Internet auf diese Weise zu erobern.

Man schaut hier wie es läuft, wie man junge Zuschauer erreichen kann. Einfach eine Art Testlabor. "The Mension" ist hier doch nur der Anfang...

Die sagen wohl immer schon "Danke Studio SeventyOne", jedoch entwickeln sich dort neue Produktbereiche und Labels.

Vergleiche es mit der altertümlichen Erfindung: Du Zeichnest ein "Fluggerät"... reichst es zum Patent ein... und suchst dir einfach große Firmen, die es dann produzieren...

Es ist das gleiche Risiko wie mit jeder neuen Idee, Erfindung oder... ja der Kiosk um die die Ecke sogar!

Wenn man nicht mehr jung genug ist für die Zielgruppe, oder sich nicht mehr jung genug Verhalten kann bzw. machen kann, endet das Geschäft. (Willst du einem 45 Jährigen zuschauen, der Half-Life zockt? Jedoch schaut man einem 55 Jährigen mit Schnäuzer zu, der einem eine Mikrowelle erklärt...)

Ja es ist das Risiko und auch vorprogrammierte Verfallsdatum... Zudem muss man sich dabei immer selbst weiterentwickeln.

0

Du solltest vielleicht wissen, dass Erfolg auf YouTube auch Arbeit ist.

Du musst Content liefern, und zwar regelmäßig. Und das bedeutet genau so Arbeit wie jeder andere Job auch.

Und der Markt auf YouTube ist übersättigt, da musst Du schon gut und einzigartig sein, um noch davon leben zu können,

Da Du als YouTuber eigentlich Freiberufler bist, müsstest Du theoretisch privat vorsorgen, weil Du ja nicht bei YouTube angestellt bist und damit auch keinen Anspruch auf staatliche Rente hast.

gut! auf den punkt gemacht.

0

Ich kann mir schon vorstellen das das Arbeit ist aber es bringt dir ja Theoretisch nichts . Weil was macht man den zb wenn Youtube down geht , und du zb wieder Arbeitest du warst dann 10 Jahre so zusagen arbeitslos LG Nico

0

Als youtuber (selbständiger) bekommst du nur Rente wenn du auch in die Rentenkasse eingezahlt hast.

Was möchtest Du wissen?