Vollwertige Fachhochschulreife erwerben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine abgeschlossene Berufsausbildung reicht als berufspraktischer Teil der FHR immer aus !

Normalerweise müsste Dein altes BK1/2 Dir damit ein Gesamtzeugnis ausstellen. Jedenfalls wäre das mal die erste Anlaufstelle.

Da der berufspraktische Teil dann aber für Informatik nicht fachtreu ist, musst Du damit rechnen, dass die bayrische FH noch ein zusätzliches Fachpraktikum für Informatik von Dir fordert (ca. 3 Monate). Meist kann man das aber auch in den Semesterferien machen.

Kommt also ganz auf die FH an, ob überhaupt und wie genau. Einfach mal dort anfragen !

Ich glaube aber, dass sie dann in den Voraussetzungen nur die Fachgebundene HR aufgeführt hätten. Da sie die FHR auch  angeben, sollte es ok sein.

Gruß S.

0
@Sirius66

Von Voll-Abiturienten mit blankem Abitur verlangen die FHs stets ein ca. 3monatiges Praktikum.

In NRW werden nun FHR-Leute aus einem fachfremden Bereich z.B. einfach wie diese Abiturienten behandelt.

In Deinem Fall könnte es aber sein, dass für Informatik eine kaufm. Ausbildung noch als fachtreu toleriert wird. Kommt ganz auf die FH an !

0

Fachpraktikum wird meistens auch dann neu gefordert, wenn der berufspraktische Teil der FHR fachtreu ist (zumindest hier in Bayern).

0

Da bei einer schulischen Fachhochschulreife auch ein FÖJ/FSJ oder ein BFD angerechnet wird, müsste deine Ausbildung auch zählen, selbst wenn sie nicht zum Fachoberschulzweig passt.

Bildung ist aber Ländersache. Grundsätzlich muss man die gleichen Voraussetzungen erfüllen, aber die Abschlüsse und Gleichstellungen heißen immer anders und da steigt kein Mensch durch.

Du könntest an der FH selbst nachfragen oder dich im zuständigen Ministerium erkundigen.

Gruß S.

Was möchtest Du wissen?