Vollstreckungsbescheid vom Inkasso rechtens

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Recherchiere, ob du zu dem Zeipunkt unter der im Titel angegebenen Adresse gewohnt hattest. Ansonsten MUSS das Mahngericht aber Akten dazu haben. Beispielsweise zur korrekten Zustellung des Mahnbescheids und Vollstreckungsbescheides.

Mit der Frage nach der Vertragsgrundlage für das alles, da kommst du natürlich nicht weit. Wenn ein Titel existiert, gilt allgemeinhin das Argument, dass man sich rechtzeitig hätte wehren müssen.

Zum Zeitschinden lass dir vom Inkasso eine Vollmacht im Original zusenden. "Hallo Inkasso. Zur Prüfung der Forderung senden Sie mir eine Vollmacht im Original zu, sowie eine Forderungsaufstellung, bereinigt um die verjährten Zinsen und sonstigen verjährten Anteile."

weder der gläubiger noch das Gericht kann mir sagen wofür ich da zahlen sol

Spielt auch keine Rolle.

Es gäbe da keine unterlagen mehr muss dass Inkasso mir nachweisen wofür ich da zahlen soll ich wüsste auch nicht dass ich da schulden hatte

Nein, wenn die Forderung tituliert ist, gibt es da nichts mehr zu rütteln.


Allerdings, wenn die 18 Jahre lang nicht versucht haben zu vollstrecken, so würde ich mir einen Anwalt nehmen und auf die Verwirkung der Forderung hin argumentieren.

Komme aus der Branche - da wird zwar oft und gerne getrickst aber das die CreFo Titel fälscht kann ich mir nicht vorstellen

scann den VB mal ein und verlinke (Namen und Anschrift abdecken)

İnkasso schulden nicht abzahlen

Hallo meine Lieben eine Gute freundin von mir wurde leider gekündigt von ihrer arbeit sie sucht neue arbeit. Sie hat in inkasso Schulden und sie kann es nicht zahlen kann sie ihre schulden stoppen bis sie ein neuen arbeit hat oder Was kann man tuhen ?

...zur Frage

Zwangsvollstreckung trotz Einigung?

Bei mir liegt eine Zwangsvollstreckung vor, ich konnte das ganze aber zum Glück heute mit dem Gläubiger klären, wo ich aber jetzt noch auf einen Rückruf warte. Es ging „nur“ um vergessene Unterlagen, welche ich heute aber nachgereicht habe, dieses wurde im Unternehmen auch schon an die zuständige Stelle weiter gegeben, nur weiß ich jetzt nicht wie schnell dies dort bearbeitet wird. Habe ich jetzt irgendwas zu befürchten wenn der morgen klingelt? Oder kann ich ihm dann eine Kopie von den Sachen geben?

...zur Frage

Mutter schließt Vertrag auf mich ab?

Hallo, undzwar meine Mutter hat einen Vodafone Vertrag auf mich abgeschlossen und bei den hab ich jetzt über 800€ Schulden wovon ich nichts wusste, das ganze ist mittlerweile beim Inkasso.

Mich habe mit den telefoniert und die meinten wenn ich eine Anzeige wegen Idenditätsmissbrsuch mache, wird das ganze gegen mich fallen gelassen.

ich weis das das dir Konto Daten von meiner mam und die Unterschrift drauf ist.

Das heist meine Mutter hat dann den ganzen Ärger..

ich kann doch nicht einfach meine Mutter anzeigen..

kann ich dem Inkasso auch eine Kopie meines Ausweises hinschicken und eine Kopie meiner Sparkassen Karte und dann können die das fallen lassen ?

...zur Frage

Forderung Inkasso. Zu hoch?

Hallo.

Ich habe Anfang des Monats ein Schreiben erhalten von der mir bis dato unbekannten Inkassofirma Axactor GmbH. Betreff des Schreibens war:

"Lassen Sie sich beschenken!"

Dann wurde mir das Angebot unterbreitet, statt der noch offenen Gewsamtforderung von 855,11€ bis zum 17.11. lediglich 214,00€ (25% der Gesamtforderung) zu zahlen.

"Nach Fristablauf ist das Angebot hinfällig und die Gesamtforderung ist sofort zu zahlen. Die Fälligkeit der Gesamtforderung bleibt von diesem Angebot unberührt."

Jetzt kam mir aber die Gesamtforderung ziemlich hoch vor, auch konnte ich mit der Inkassofirma nichts anfangen. Also habe ich die Inkassofirma angeschrieben, sie sollen mir bitte eine Auflistung der Forderungen schicken, habe nach einer Vollmacht gefragt, nach einer Kopie des Vollstreckungsbescheides und habe darauf hingewiesen, dass Zinsen nach 3 Jahren verjähren.

Gleichzeitig habe ich auch geschrieben, dass das Angebot lediglich 25% zu zahlen sehr verlockend ist, ich aber erst ab Dezember auf das Angebot eingehen kann.

Heute bekomme ich ein Antwortschreiben. Titelkopie, Forderungsaufstellung und Vollmacht waren in Kopie enthalten. Allerdings ist die Inkassofirma jetzt von dem Abgebot zurückgetreten und will nun bis zum 30.11. wieder den kompletten Betrag von plötzlich 856,60€ (beim letzten Schreiben waren es noch 855,11€).

Der Vollstreckungsbescheid ist vom 01.04.2009. Laut Forderungsaufstellung wurden aber bis zum 20.11.2017 Zinsen berechnet. Was mir ebenfalls aufgefallen ist: Die eigentliche Forderung lt. Vollstreckungsbescheid war 480,91€. Warum sollte ich da bei dem mit unterbreiteten Angebot nur 214,00€ bezahlen? Ist ja gut für mich. Aber so ganz verstehe ich das nicht.

Wie gehe ich jetzt am Besten vor? So ganz seriös ist mir das alles nicht. Richtig ist, ich habe Schulden. Diese Schulden würde ich auch zahlen. Habe ich ja auch in meinem Antwortschreiben gesagt. Allerdings ging es da um das mir unterbreitete Angebot lediglich 25% der Gesamtforderung zu zahlen ... und erst ab Dezember.

Danke schon im Vorraus für die Hilfe.

...zur Frage

Inkassokosten zahlen oder nicht?

Muß ich die überteuerten Zusatzkosten des Inkasso bezahlen oder nicht ? Und an wen zahle ich ,an Inkasso oder Gläubiger ? Möchte in Raten zahlen !

...zur Frage

Ladung zur mündlichen Verhandlung wegen Paypal, was erwartet mich?

Hallo, liebe Comunnity

Hab vorhin eine Vorladung zur mündlichen Verhandlung bekommen, nachdem Ich Einspruch eingelegt hab gegen den Vollstreckungsbescheid von Paypal.Hab den Streitwert an Paypal überwiesen, danach haben sie es mir zurück überwiesen weil es nicht zugeordnet werden konnte. Als ich dort anrief meinten die, ich müsste es an das beauftragte Inkasso büro zahlen. Aber als Kläger steht jetzt Paypal selber mit dem Streitwert von 90 Euro, Inkasso wollte 280, und die 90 hatte ich ja schon mal an dennen überwiesen wie schon erwähnt was nun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?