Vollstreckungsbescheid - Ersparnisse und sozialhilfeempfänger , wie sollte ich vorgehen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hab heute einen Vollstreckungsbescheid von 2013 über eine nicht gezahlte Krankenhaus Summe von 300 Euro .

Dann musst du aber ziemlich lange auf dem Baum gepennt haben und den Mahnbescheid verpennt haben, ebenso wie die Tatsache dass der Spaß wahrscheinlich verjährt war.

Wie sollte ich jetzt vorgehen ?

Einspruch einlegen bevor die Frist abläuft. Wann wurde der Mahnbescheid beantragt wann zugestellt? Wann kam der Vollstreckungsbescheid?

Und gewöhn dir die freischwebenden Satzzeichen ab, sonst muss ich bald ins Krankenhaus wegen meinen Augen...

Laury95 09.07.2017, 18:36

Was sind denn bitte "freischwebende Satzzeichen"?

0
kevin1905 09.07.2017, 18:47
@Laury95

Punkte, Kommas, etc. die nicht unmittelbar am vorigen Buchstaben anliegen.

Bewerbungen mit derartiger Formatierung landen bei mir ungelesen im Mülleimer.

0

Wenn du unterhalb der Pfändungsfreigrenze liegst, KANNST du nicht zahlen. Da hat der Gläubiger Pech gehabt.

Ist natürlich die Frage, wie es überhaupt zu einer Forderung des Krankenhauses kam, wenn du Sozialhilfeempfänger bist.

MissMariposaa 06.07.2017, 17:52

Auch wenn ich Ersparnisse habe ?

Leider war ich damals noch nicht Sozialhilfe Empfängerin aber auch wegen Krankheit arbeitslos ..

0
DerHans 06.07.2017, 17:57
@MissMariposaa

Wenn du Ersparnisse hast, beziehst du ja zu Unrecht Sozialhilfe.

Dann kannst du natürlich die 300 € auch zahlen.

0
Laury95 09.07.2017, 18:36
@DerHans

Warum zu Unrecht?? Auch sie hat ein Recht auf eine gewisse Vermögenssumme und diese 750 Euro für Reparaturen etc.

0
DerHans 09.07.2017, 18:44
@Laury95

Auch ein Guthaben von 750 € kann gepfändet werden.

0

"Die Ersparnisse sind aber pfändbar , oder ?"

Sind sie und die verlangen ohnehin eine Aufstellung sämtlicher Konten bzw. Bankbestätigungen ob und in welcher Höhe Sparguthaben vorhanden ist

Biete eine Ratenzahlung an. Fast alle Gläubiger lassen sich darauf ein. Das ist in der Regel kein Problem. 20€ monatlich . 

Vereinbare eine Ratenzahlung..z.B. 10 mal 30.-€ ...

Wenn du noch weitere Schulden hast, dann die Schuldenberatung aufsuchen.

http://www.konto.org/informationen/urteile/sparguthaben-aus-pfaendungsfreiem-arbeitseinkommen-ist-pfaendbar/

kevin1905 06.07.2017, 18:10

Ratenzahlung ist reine Gläubigerkulanz. Wenn mir jemand jetzt 300,- € schuldet warum soll ich mich - ohne Zinsen - mit monatlich 30,- € zufrieden geben?

0
Jogi57L 06.07.2017, 18:16
@kevin1905

Wenn die Möglichkeit besteht, dass du das Geld gleich in voller Höhe bekommst... musst du ja nicht darauf eingehen...

Wenn die Möglichkeit besteht, dass du Raten bekommst, oder gar nichts, würdest du vielleicht darauf eingehen.

Aber das sind Dinge, die im Einzelfall sicherlich ihre Abwägung finden

1

Von den Ersparnissen erfährt der Gläubiger früher oder später ohnehin:

Wenn Du nicht zahlst, wird zunächst der Gerichtsvollzieher erscheinen. Findet der nichts, darf der auch nach Konten forschen. Geht ganz einfach. Alle Konten bei deutschen Banken sind zentral erfaßt und da darf der Gerichtsvollzieher nachfragen. Anschließend kommt dann die Kontopfändung.

Wie wäre es mit einer Ratenzahlung?

Ganz einfach:

Sofort Konto leer räumen und dann sofort das Konto in ein P-Konto umwandeln lassen. Dann hast Du erst einmal das Geld, welches Du zum Leben brauchst sicher....zuerst mal an Dich denken;-)

http://www.schuldnerakuthilfe.com/p-konto-girokonto.html

Dann den Gläubiger anschreiben und Raten zu 5.- Euro monatlich anbieten.

Fertig!;-)

Laury95 09.07.2017, 18:38

5 Euro?? Dann braucht man ja mehr als 4 Jahre zum Abbezahlen. Das wäre doch schwachsinnig.

0

Was möchtest Du wissen?