Vollstreckungsbescheid -> Einspruch

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Antragsteller wird nun aufgefordert seinen Anspruch zu begründen, Du bekommst dieses Schriftstück dann zugestellt und musst ebenfalls dazu Stellung nehmen. Dabei solltest Du gleich den Nachweis der Rücksendung beifügen. Es wird natürlich zu einer mündlichen Verhandlung kommen, wenn der Antragsteller weiterhin auf die Zahlung besteht.Ich würde mich an Deiner Stelle aber mal mit einem Anwalt in Verbindung setzen. Sicher ist sicher.

Wenn du beweisen kannst, dass du den Artikel tatsächlich zurückgeschickt hast, brauchst du dir keine Gedanken zu machen, wenn der Gerichtsvollzieher kommt, dann zeig ihm den Beleg oder die Quittung und damit ist die Sache dann erledigt. Bei einem eingeleiteten Vollstreckungsbescheid ist es für die betreffende Firma einfacher ihn einfach weiterlaufen zu lassen als ihn zurückzuziehen. Du kannst noch das Mahngericht von deiner Abwesenheit unterrichten .

Da wir die genauen Umstände nicht kennen, ist es schwer wirklich belastbar zu antworten.

Üblicherweise geht das nicht so schnell mit dem streitigen Verfahren.

Achte darauf, dass du alle Unterlagen beisammen hast.

14 Tage Urlaub sind kein Problem.

Wenn du wirklich beweisen kannst, dass du den Krempel zurück geschickt hast, wird es wahrscheinlich gar kein Verfahren geben, denn der Anwalt des Anderen wird seinem Mandanten von einem Verfahren abraten.

Habe ich mit der Telekom durchgezogen, trotz RA Seiler und Kollegen. Eine Woche vor dem Termin wurde der gegnerische Antrag auf dessen Kosten zurück genommen.

ich habe Waren im Wert von 133 € zurück geschickt, Beleg habe ich

0
@Matthias777

... dann kann dir nicht viel passieren.

Es handelt sich aber nicht zufällig um Waren, deren Rücksendung ausgeschlossen war? CD aufgemacht, Intimartikel etc.?

0

Nun, was wird wirst Du abwarten müssen. Aber ich empfehle Dir wirklich eine Postlagerung bei der Post zu bestellen. 10 Euro. Da wird Dir dann Deine gesammelte Post an einem von Dir bestimmten Tag komplett zugestellt. Das Wichtigste, Du hast einen Nachweis für Deine Abwesenheit und kannst somit terminliche Gerichtspost in den "alten Stand" setzen lassen. Da kannst Du sicher sein, dass u keine Einspruchsfristen verpasst. Das kannst Du online machen auf der Seite der Post.

Lagerung ist bereits beauftragt

0

Informiere das Mahngericht über die Abwesenheit. Auch die anderen Fragen könne dort geklärt werden.

Was möchtest Du wissen?