Vollstreckungsankündigung:unter welchen voraussetzung kann man Antrag auf Vollstreckungsschutz be..?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du einer Vollstreckung zuvor kommen willst, dann ruf dort an und vereinbare mit ihnen eine Ratenzahlung. Das ist möglich. Habe ich schon mit dem Finanzamt gemacht. Und die sind wirklich nicht zimperlich.

Das Hauptzollamt vollstreckt u.a. Forderungen von Arge und Arbeitsagentur. Zuweilen landen Forderungen extrem schnell dort, ohne dass der Betreffende von der Arbeitsagentur angeschrieben wurde.

Du musst mit der Stelle verhandeln, die die Forderung aufgestellt hat. Wenn Du dort eine Ratenzahlungsvereinbarung abschließt, melden die das an das Hauptzollamt, so dass die Vollstreckung fallen gelassen wird. Es hat m.E. keinen Sinn, mit den Zoll zu verhandeln.

Du solltest die Forderung außerdem gut prüfen - es kommt schonmal vor, dass etwas unberechtigterweise eingefordert wird.

Achso: Es hilft nix, sich darauf zurückzuziehen, dass man ja unter der Pfändungsgrenze ist. Für zurückzuzahlende Sozialleistungen gelten andere Regeln, da kann auch vom Hartz4 etwas abgezweigt werden. Besser ist es also zu verhandeln.

Wie jetzt. Das Hauptzollamt ist doch nicht gleichzeitig die arge = Jobcenter, oder was meinst du damit.

es kommt von Hauptzollamt

unten steht arge.....

0
@elliot

So wie ich das bei einer Amtshandlung mitbekommen habe, haben die sich dort auf Ratenzahlungen geeinigt.Also, das dieses möglich ist weiß ich definitiv.Dazu muss man aber dort persönlich vorsprechen.

0
@Kati1968

Nein, man muß nicht unbedingt persönlich vorsprechen; zumindest dann nicht, wenn man nicht alles hinauszögert oder Briefe ignoriert, falls du die Sache mit dem Zoll meinst. Man muß eben sofort reagieren/antworten. - Ich habe mich sogar mal per Email mit dem Zollamt geeinigt und das hat funktioniert.

0

Was möchtest Du wissen?