Vollstreckung von der Arge

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Geh zur Rechtsberatungsstelle an deinen zuständigen Gericht hol dir dort einen Berechtigungsschein(kosten 10€)damit kannst zum Anwalt deiner wahl gehen achte aber darauf das er Sozialrecht macht dann ist deine Sorge schnell vom Tisch.

Aber wenn du immer das Gleiche bekommen hast, wurde ja scheinbar mittels Lohnbescheinigungen eben nichts abgezogen, oder?

Ja eben, kleines Beispiel, ich hab mal angenommen im ersten Monat 600€ verdient, dies wurde dann mit dem was mir von der Arge zustand aufgestockt, im Nächsten Monat war es mehr, sagen wir mal 1200€ auch das wurde wieder aufgestockt, der Überschuß von dieser Zahlung wurde mir am nächsten Monat wieder abgezogen, so passierte es das ich in einem schlechteren Monat nur 200€ verdient habe und mir die Arge nur 70€ gezahlt hat, da ich ja in dem vorherigen Monat 1200€ verdient hatte! Sehr sehr kompliziert und absolut nicht nachvollziehbar warum ich noch horende Summen Zahlen soll! Auch aus den Bescheiden werde ich nicht schlau!

0
@Lesemese

Aus den Bescheiden werden die selbst nicht schlau. Wirklich weiterhelfen kann ich dir nicht, aber vielleicht könntest du dein Anliegen hier mal vortragen

http://www.arbeitslosennetz.de/forum/

Ich kenn das auch, die kriegen es nicht auf die Reihe, jeden Monat rumzurechnen. Plötzlich hatte ich eine Überzahlung, dann wieder bekam ich eine Nachzahlung, die mir dann aber gerne auch mal gar nicht in dem Umfang zustand, sodass ich von der Nachzahlung wieder was zurückzahlen musste usw usw. Ich habe die letzte Zahlungsforderung 'einfach' beglichen weil ich froh war, aus dem Laden rauszusein als ich meinen Job fand.

0

Auch bei einer Kur muss weiterhin die Miete gezahlt werden, das ist richtig...Wie kommen die denn auf die Idee, keine Miete zu zahlen? Was das andre betrifft, kann ich aus Erfahrung berichten, das ein persönliches Gespräch mit der Leistungsabteilung Wunder bewirken kann.Sprech doch einfach mal da vor, und lass dir die Zahlungsaufforderungen erklären.

Ansonsten solltest du dich dringend an eine Beratungsstelle wenden!

Hallo, nein die Miete wurde gezahlt, die wollten die Kosten für die Heizung und Warmwasser wieder haben ;-) Ja aber ich weis nun das dass nicht rechtens war, da es ähnlich wie bei einem Krankenhausaufenthalt gehandhabt wird, gezahlt hatte ich das in meiner Dummheit trotzdem und eine Rückforderung ist nicht möglich, es sei den es bestünden noch weitere Forderungen! Was ja nun durch die Vollstreckungsankündigung der Fall ist. Ach was ich noch erwähnen wollte, die Vollstreckung bezieht sich auf einen Bescheid von Februar 2011, danach erfolgten weder Mahnungen noch sonstiges!

0

Was möchtest Du wissen?