Vollschulische Ausbildung abbrechen und studieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Brich erst ab, wenn du sicher einen Platz im FSJ/DFD hast, der dir gefällt.
Und mach dich vorher schlau, ob es Wartesemester gibt oder so.

Alternativ:
Suche dir einen Job, arbeite 3 Monate durch und mache eine Reise, bis das Studium anfängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgausmann
28.10.2016, 13:51

Wartesemester für ein Chemie (B. Sc.!) sind eher eine extrem seltene Ausnahme.

1

Wie ich das verstehe, willst du dann trotzdem Chemie studieren?

Also hab mal Biochemie studiert, aber war in der Schule auch eher Biologe und kein Chemiker. Das war echt hart das alles neben dem neuen Stoff nachzuholen. Plus Praktika und Pendelei echt hart.

Die Leute die ne fertige CTA-Ausbildung hatten, haben es echt leichter gehabt. Die konnten sich Praktika sparen und ware natürlich viel tiefer in der Materie.

Bei nem Chemiestudium wäre es wohl das Selbe. Mach die Ausbildung zuende, verkürz wenn möglich und melde dich früh genug an eienr Uni oder FH an, Wartesemester sind möglich.

Macht sich auch besser im Lebenslauf :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von felixneumann90
28.10.2016, 13:57

ok schon mal vielen dank für deine antwort.

hätte jetzt noch fragen an dich, wär cool wenn du die beantworten würdest:

Studierst du noch oder bist du schon fertig und wenn ja seit wann hast du schon deinen abschluss?

und hast du auch promoviert/willst promovieren (hab gelesen dass man das neben chemie und bio dann auch in biochemie machen muss?

warst du an einer uni oder fh? und gabs da viele ctas bzw. chemielaboranten, weil ich bei mir in der CTA-klasse der einzige abiturient bin und glaube dass das keine Abiturienten machen die wissen dass sie danach studieren wollen

Aber der Vorteil als CTA im Studium konnte doch gar net so groß sein weil wir jetzt stofflich nicht wirklich viel machen (bisher zumindest) und wir auch nur ein praktika von 4 wochen machen mehr nicht 

wär echt nett du mir die fragen beantworten würdest (wenns zu persönlich ist dann kannst du die frage auch auslassen) :)

0

Die Ausbildung ist nicht 'für dumme nüsse'. Du wirst auf das Studium vorbereitet und dir fällt es Später viel leichter (vorallem wenn dir Grundwissen fehlt weil du chemie abgewählt hast). Ich habe auch oft gehört das es an der Uni manchmal Aushilfsjobs gibt, die es dir ermöglichen neben dem Studium an der Uni zu arbeiten. Nebenbei besteht auch die Möglichkeit, das du neben dem Studium als CTA arbeiten kannst, dort kannst du schonmal einen 'Fuß in die Tür kriegen' und Berufserfahrung sammeln. Im Lebenslauf spãter macht sich eine TA-Ausbildung natürlich auch nicht schlecht, weil du zusätzliche Erfahrungen im Laboralltag hast und auch die Arbeiten eines TAs besser einschätzen kannst
Du hast auf jedenfall klare Vorteile im Gegensatz zu deinen Mitstudierenden.

Im Ernst, mach lieber die Ausbildung erst fertig. Sie geht nur 2 Jahre und die kann dir keiner mehr weg nehmen. Es sind schon einige auf die 'Schnauze geflogen' weil sie den Anspruch im Studium unterschätzt haben und stehen dann teilweise mit nichts da. Du bekommst auch einen besseren Eindruck welches Themen gebiet dir gefällt und welche eher nicht. Das macht die Studienwahl einfacher und die Wahrscheinlichkeit das du abbrichts ist geringer
(Gab mal ne Statistik für Mathematik/ Naturwissenschaften, die Abrechquote lag bei TAs bei unter 2 prozent, die normale bei 40)

Ich habe selber BTA gemacht und studiere vorraussichtlich nächstes Jahr. BTW. Meine Erfahrungen kommen durch Gespräche mit bereits studierenden (oder abbrechern) aber auch durch Gespräche mit den Laborleitern bei den Firmen wo ich mal gearbeitet, bzw. Praktika.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RoXoR9876
28.10.2016, 13:59

Es macht aber sinn sich vl. schon mal zu informieren wie der Nc so ist. Wenn du drüber liegst würde ich mich schonmal Bewerben, damit du dann evtl. durch Wartesemester sofort reinkommst

0
Kommentar von felixneumann90
28.10.2016, 14:07

vielen vielen dank für deine antwort hätte nicht gedacht auf einen ta zu treffen. hätte aber noch fragen an dich wenns dir nix ausmacht:

hast du abi/fachabi gemacht und bist gehst jetzt an eine fh/uni?

wenn du bta gemacht hast und nächstes jahr studieren willst was machst du dann gerade? :/

was genau ist btw? :D

Und wie viel praktika hast du als BTA gemacht, weil ich gerade mal ein 4wöchiges Berufspraktikum machen muss?

danke nochmal für die antwort und du musst auch net alles beantworten wenns dir zu persönlich ist, wär aber mega nett von dir

0
Kommentar von RoXoR9876
28.10.2016, 20:36

Ich habe erst fachabi gemacht und grade Abitur. BTW heißt einfacht nur By the way :D Ich habe 2 Praktika gemacht, 2*4 wochen und neben der Ausbildung als Hiwi bei einem Institut gearbeitet. Wie das mit Jobs an der Uni selbst aussieht, hängt natürlich stark von der Uni ab, ich habe das von mehreren Lehrern gehört und auch ein anderer Bta, der bereits studiert hilft mit im Labor aus (glaube Zellkulturen vorbereiten etc.., genaueres kann ich nicht sagen, habe den nur mal zufällig getroffen). Mein bester Tipp dazu: Erkundigen an der Wunschuni, anrufen und fragen ob so eine Möglichkeit besteht. Falls nicht bleiben ja auch noch andere Firmen, bei denen man durchaus mal nachfragen kann.

1

Was möchtest Du wissen?