Vollmacht zum abholen / beaufsichtigen der Kinder?

1 Antwort

Also zunächst einmal scheinst Du ja ein ganz Vernünftiger zu sein und so, wie ihr das praktiziert, dass er der Papa ist und Du Mamas Freund ist doch schon mal sehr gut. :-) Es ist ein bisschen verständlich, dass er grundsätzlich ein Problem mit Dir hat, denn Du siehst seine Kinder sicher häufiger als er. Deine Freundin kann Dir eine Vollmacht ausstellen, in der sie Dir erlaubt, die Kinder vom Kindergarten abzuholen und sie in ihrer Abwesenheit zu betreuen. Ich nehme mal an, dass beide das Sorgerecht haben, wenn sie noch verheiratet sind. Grundsätzlich ist es aber so, dass Du als Stiefvater sozusagen auch einen Anspruch auf Umgangsrecht hast ( haben Kind, Mutter, Vater, Großeltern beiderseits, Tanten und auch Stiefeltern, wenn eine enge emotionale Bindung besteht.) Das ist das, was ich weiss. Allerdings weiss ich nicht, ob der Noch-Ehemann Deiner Freundin, dieser Vollmacht auch zustimmen muss. Sollte dies der Fall sein, hättest du dennoch gute Chancen, da Deine Freundin die Alltagssorge für die Kinder hat, sie also z.B. in den Kindergarten bringt und auch wieder abholt. Also wird es wohl so sein, dass auch sie angeben kann, wer das ausser ihr noch darf. Vielleicht fragt ihr einfach beim Jugendamt nochmal nach. Sollte ihr Noch-Ehemann die Vollmacht nicht unterschreiben, ohne dass ein triftiger Grund gegen dich vorliegt, wie Gewalt oder Ähnlichem, wird seine Unterschrift vom Gericht ersetzt. Viel Glück!

Kann ich für meinen Vater einen Betreungsausweis beantragen wenn ich eine Vollmacht habe, die nicht amtlich beglaubigt ist?

Er ist bereits mehrmals gestürzt und war im Krankenhaus. Weil er laut KH nicht mehr alleine leben kann haben sie eine Betreuung für die Bestimmung des Aufenthalts eingeleitet und mich als Betreuerin vorgeschlagen. Ich habe zugestimmt, weil ich meinem Vater helfen möchte. Er ist zur Zeit auf Kurzeitpflege in einem Heim. Er sieht es jedoch nicht ein, dass er nicht mehr kann, ist auch schon aus dem Krankenhaus abgehauen und im Schlafanzug und Hausmantel mit dem Bus nach Hause gefahren. Vom Krankenhaus wurde eine Akoholdemenz bestätigt, er kann auch die Ausscheidung nicht mehr richtig kontrollieren, redet wirr, hat manchmal aber lichte Momente. Im Heim hat er nun eine Fußfessel bekommen mit der die Außentür nicht aufgeht, kann jedoch wenn jemand ihm die Tür aufmacht raus. Er hatte bereits aus dem Krankenhaus ein Zimmer im betreuten Wohnen bestellt. Nachdem wir diesen seinen Zustand geschildert hatten wollten sie ihn nicht haben. Ich müßte die Finanziellen Sachen von meinem Vater, wegen dem Heim regeln, die Bank erkennt die Vollmacht nicht an, weil sie nicht beglaubigt ist und eine Bankvollmacht weigert er sich zur Zeit zu unterschreiben. Im Krankenhaus hat er zwei Flaschen Bier am Tag bekommen und im Heim werden sie ihm auch nur soviel geben, jedoch wenn er noch über sein Geld bestimmen kann, kann er sich selber Alkohol beschaffen. Das Betreuungsgericht sagt wenn ich eine Vollmacht habe können sie mir keine Betreuungsschein auststellen. Mir ist nicht bekannt ob und wieviel Geld er hat, etwas hat er sicher, ich weiß nicht bei welcher Bank und wieviel. Er muß natürlich für das Heim aufkommen, dafür wäre es wichtig dass ich eine Übersicht über seine Finanzen bekomme. Mit ihm kann ich darüber nicht sprechen, er weigert sich und ist der Meinung, dass er das selber machen kann. Was kann ich da machen?

...zur Frage

Ferienaufteilung und Betreuung

hi,

ich bin frisch geschieden von meinen Ex. die letzten Jahre hat er sich nur wenn alle 2-4 wochen ca 24 std um unser Kind gekümmert. In den Urlaub mit nehmen sowie so nicht , da kommt als Antwort : Ich brauch meinen Urlaub ich muss mich erholen.

Das Kind ist nun 6 Jahre kommt in die Schule. Bei der Scheidung wurde abgemacht das er sich mit mir die Ferien teilt. Da ich grad auf Ausbildungssuche bin, könnte ich die Zeit die er beim Vater in den Ferien ist, für Praktika nutzen. Dieser sagt aber nun er hat seinen gesamten Urlaub schon weg und bekommt erst im neuen Jahr wieder Urlaub.

Es besteht noch die Möglichkeit der Ferienbetreuung durch die Schule , wo ich ihm sagte er die Hälfte dazu zahlen solle. Wie sieht das dann aus, muss er dann das Kind von der Schule abholen ? Kann ich dieses Recht für das Kind fordern ? Er macht lieber Urlaub mit seiner (10jahre jüngeren) Freundin, alleine ohne Kind. Und erzählt dem Kind er bräuchte im Urlaub seine Ruhe vor dem Kind. Ich finde es sehr traurig , denn so zeigt er dem Kind das es nicht in sein Leben rein passt.

Wir haben geteiltes Sorgerecht, wobei er dies erst im letzten Moment doch behalten wollte. Auch auf SMS bekomm ich keine Antworten und wenn ich ihn anrufe bekomm ich eine SMS mit dem worten "Was willst du?" .... Ich bin da echt mit meinen Latein am Ende ... reden mit ihm ist nicht sonderlich leicht, eher anstrengend. Ich versuch es immer wieder , auch freundschaftlich , aber auch meine Geduld ist irgendwann zu Ende, so versuche ich ihn auch nicht mehr vor dem Kind in Schutz zu nehmen, wie ich es sonst immer tat. Dafür hat er sich mittlerweile zuviel Mist geleistet was auf das Kind zurückschlägt.

Ich hoffe jemand kann mir Rat geben oder hat das ähnlich durch.

kathy

...zur Frage

ich habe meine Tochter sechs Monate lang nicht gesehen. Sie ist jetzt 1 Jahr alt. Vorher fanden die Umgangskontakte begleitet statt. Werden sie das nun wieder?

Vom Gericht wurde ein Verfahrensbeistand bestellt der in einem Vergleich eine Einigung der Eltern wegen der Umgangskontakte anstreben soll. Als das Kind geboren wurde liess die Kindsmutter mich es 3 Mal sehen danach lief die Sache über das Jugendamt in einer Einrichtung mit einem Mediator. Dann wollte ich das Kind unbegleitet sehen und dies wurde mir seitens der Kindsmutter verwehrt. Ich sah das Kind das letzte Mal im Mai. Ich bin dann nun im Oktober zum Anwalt und habe das Umgangsrecht eingeklagt. Jetzt habe ich im Internet darüber gelesen wenn man sein Kind über einen längeren Zeitraum nicht gesehen hat und es noch klein ist die Umgangskontakte erstmal wieder begleitet werden?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?