Vollmacht von der Bank abgelehnt, kann sie sich dagegen wehren?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

wenn BEIDE zusammen zur Bank gehen und sich anhande des Personalausweises oder Reisepasses legitimieren können, steht dem nix im Wege. Ach ja, und unterschreiben müssen beide auch noch können. Ansonsten würde es sich um eine General- oder Betreuungsvollmacht handeln und da müssen andere Wege gegangen werden. Dies geht nur, wenn eine beglaubigte Generalvollmacht vorliegt (Notar)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Bank darf eine Vollmacht nicht ablehnen. Voraussetzung ist allerdings, dass beide Parteien, also Vollmachtgeber und Vollmachtnehmer, geschäftsfähig sind. Eine Bevollmächtigung ist ein Innenverhältnis zwischen Vollmachtgeber und Vollmachtnehmer (dem Bevollmächtigten). Die Bank kann die Rechte des Bevollmächtigten auf eigenen Formularen festlegen. Eine Bonitätsprüfung darf zu diesem Zwecke nicht erfolgen. Diese ist auch auf den gängigen Bankformularen nicht vorgesehen. Aus diesem Grund braucht die Bank auch keine EC-Karte oder Kreditkarte dem Bevollmächtigten ausstellen. I.d.R. wird eine Kundenkarte der Bank ausgestellt. Eine Kontovollmacht ist nicht zu verwechseln mit der Eintraung als 2. Kontoinhaber. Ein Bevollmächtigter handelt im Auftrag ... vergleichsweise wie ein Rechtsanwalt für seinen Mandanten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Bank darf das, ich würde dort einfach genauer nachfragen, ob es nich doch auf irgendeinem Wege eine Möglichkeit gibt, eine Vollmacht zu erteilen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei den meisten Banken steht u.a.in den AGB's dass nur Vollmachten eine Gültigkeit haben die von den Banken selbst ausgestellt worden sind oder eben von einem Notar beglaubigt worden sind. Das Problem hatte ich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Engel126 14.05.2010, 11:48

ist richtig, denn sonst könnt ich mir ne vollmacht schreiben, die unterschrift von dem kontoinaber fälschen und mir mit dem geld dann nen bunten machen. deshalb: gültig legitimieren und vor ort unterschreiben

0
skylord 14.05.2010, 12:09

Ja, aber sie waren anscheinend beide da und haben Formulare ausgefüllt. Der Brief kam wohl später zu ihr per Post.

0

es ist egal wem du eine vollmacht für das konto gibst. ich habe meiner freundin eine kontovollmacht gegeben. die bank hat das nicht zu interessieren. ich könnte sogar meinem nachbarn eine geben. das ist ganz allein meine entscheidung. und eine bekante hat sogar ihrer mutter eine gegeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Realito 14.05.2010, 11:47

Da liegst du leider verkehrt. Sobald die bank erfährt, dass du irgendjemandem eine Volmacht ausgestellt hast und sie wissen dass die karte mit Geheimnummer in anderen Händen ist, wird sofort die karte einbehalten und das Konto gesperrt.

0
splaza 14.05.2010, 11:49
@Realito

sie können aber eine karte für ihn beantragen. also liege ich nicht falsch. und stell dir vor, selbst wenn er auf seinem eine pfändung hat, gehen sie nicht an ihres. habe für meine freundin extra eine karte beantragt, was nun ??? liege ich immer noch falsch

0
Engel126 14.05.2010, 12:13
@Realito

was hat die karte mit der vollmacht zu tun? du kannst deinem vollmachtnehmer eine karte ausstellen lassen, ist richtig. aber das man seine eigene karte mit geheimnummer NIEMANDEN anderem gibt, versteht sich wohl von selber...

hier ging es aber um eine BANKvollmacht, bzw KONTOvollmacht, also bei der Bank hinterlegt. Und nicht um eine Vollmacht die ich mal schnell meinem Bruder schreibe damit er beim Aldi um die Ecke mit meiner Karte bezahlen kann

0

hat die Bank eine Begründung für die Ablehnung mitgeteilt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
skylord 14.05.2010, 12:02

Nein, sie hatte ein bankseitiges Formular ausgefüllt und war mit ihrem Bruder bei der Bank. Die Ablehnung kam schriftlich einige Zeit später

0
Engel126 14.05.2010, 12:10
@skylord

sorry, aber ich bin selber bei einer bank tätig, aber sowas ist mir noch nicht zu ohren gekommen...

0
skylord 14.05.2010, 12:15
@splaza

Mir auch nicht! Deshalb frage ich ja, denn jetzt möchte sie, dass ich die Vollmacht übernehme

0
Engel126 14.05.2010, 12:18
@skylord

ich würde ersteinmal nach einer begründung fragen. wer weiß, vielleicht klärt es sich von selbst.

andere idee: handelt es sich wirklich um ein GIROkonto? nicht dass da irgendein kredit dran hängt und von daher eine bonitätsprüfung gemacht wurde?!

0
skylord 14.05.2010, 12:21
@Engel126

Nein es haldelt sich um ein normales Girokonto, das auch nicht überzogen ist.

0

Sie müssten doch eigentlich auch einen Grund genannt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
skylord 14.05.2010, 12:06

Nein, ich habe den Brief lesen dürfen. Sie überlegen, an das entsprechende BuMi zu schreiben. Er ist sehr erschrocken, da ja auch sein Arbeitgeber (theoretisch) ihm eine VM geben könnte und der erhielte dann auch so einen Brief. Er kann sich das auch nicht erklären.

0

War der Bruder selber bei der Bank? Also alleine? Oder mit der Schwester?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
skylord 14.05.2010, 12:07

Sie waren beide dort, so wie sie es sagte. Dort hat man auch das Formular entgegengenommen. Der Brief kam später zu ihr.

0

'negativer' schufa eintrag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
splaza 14.05.2010, 11:43

die vollmacht hat mit der schufa nichts zu tun. er darf nur nicht sein eigenes geld darauf laufen lassen, aber soweit alle dinge erledigen wie es sie auch kann. ausser kündigen und so. das kann er nicht.

0
Engel126 14.05.2010, 11:46

bei einer vollmacht wird keine bonitätsprüfung vorgenommen

0

Die Bank darf das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
splaza 14.05.2010, 11:42

darf sie nicht.

0
skylord 14.05.2010, 12:25

@Volker13 warum darf die Bank das? So muss sie einem Fremden eine Vollmacht geben, obwohl sie ihrem Bruder doch am meisten vertraut. Der Bruder ist ganz fertig und fragt sich, was mit ihm los ist. Er hat sich noch nie etwas zu schulden lassen kommen.

0
Volker13 14.05.2010, 14:44
@skylord

Das kann viele Gründe haben. Z.B. ein negativer Schufa-Eintrag. Die Bank ist nicht verpflichtet, Vollmachten zu akzeptieren, wenn gründe dagegen sprechen. Das dient dem Schutz des Kunden.

0

Was möchtest Du wissen?