Vollmacht für Notartermin? Geht das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Vollmacht für Grundstücksgeschäfte muß notariell beurkundet werden...

elch9025 06.07.2013, 09:56

Ich darf auch als "Vollmachtloser Vertreter" unterschreiben. Aber Danke die Antwort stimmt natürlich auch !

0

Die Vollmacht muss nach § 29 GBO notariell beglaubigt sein, also dein Bruder muss diese Vollmacht schriftlich machen und von einem Notar beglaubigen lassen, dass er sie unterschrieben hat.

Andernfalls haut euch das Grundbuchamt die Gründstücksübertragung um die Ohren. Wenn du Pech hast, folgt dann sogar eine kostenpflichtige Zurückweisung des Antrags.

DerSchopenhauer 03.07.2013, 13:02

Der § 29 GBO regelt etwas anderes.

"dein Bruder muss diese Vollmacht schriftlich machen und von einem Notar beglaubigen lassen, dass er sie unterschrieben hat."

Das wäre nur eine notarielle Beglaubigung.

Es ist aber, da es sich um ein Grundstücksgeschäft (notarielle Beurkundung notwendig) handelt, ebenfalls eine notarielle Beurkundung notwendig.

Dazu muß das Schriftstück von einem Notar in Niederschrift erstellt werden, es muß vorgelesen werden, die Beteiligten müssen es genehmigen und in Anwesenheit des Notars muß es eigenhändig unterschrieben werden.

Der Unterschied ist:

Bei einer Beglaubigung wird nur die Richtigkeit der Unterschrift beglaubigt unabhängig davon was in dem Schriftstück steht..

Bei einer Beurkundung wird auch der Inhalt des Schriftstücks explizit von den Beteiligten anerkannt und bestätigt..

0
Hufnagl 03.07.2013, 22:26
@DerSchopenhauer

Die Antwort von Mimamaja ist schon richtig gewesen.

Natürlich muss ein Grundstückskaufvertrag notariell beurkundet werden, aber die Genehmigung bedarf nicht der Form des Rechtsgeschäfts (§ 182 Abs. 2 http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__182.html).

Eine notarielle Beglaubigung ist daher ausreichend bzw. die Mindestanforderung, wie es § 29 GBO auch vorsieht ("...öffentliche oder öffentlich beglaubigte Urkunden...").

Sonst würden wir Notariate und auch die Grundbuchämter seit langem einen groben Fehler begehen. ;)

0

Ruf doch beim Notar an und frage dort nach ob er eine Vollmacht akzeptiert und auch welchen Wortlaut diese dann haben sollte!

elch9025 02.07.2013, 18:24

Dankeschön werde ich machen !

0

Was möchtest Du wissen?