Volljähriges Kind auf minderjährige Schwester aufpassen?

10 Antworten

Grundsätzlich sehe ich da gar kein Problem. Die jüngere ist mit 15 kein Kleinkind mehr, die Ältere ist erwachsen.

Ob es aber tatsächlich problemlos funktioniert hängt letztendlich sehr von der Persönlichkeit deiner Kinder ab. Ist die Kleinere schwierig, hält sich nicht an Absprachen und/oder lässt die Ältere Herrgotts Wasser über Herrgotts Weg laufen und kümmert sich ansonsten um nichts - würde ich das nicht riskieren.

Du kennst deine KInder am besten und wirst das beurteilen können.

Mein Sohn blieb mit 16 J. (Oma/Opa/Onkel nebenan) 14 Tage lang alleine. Völlig problemfrei. Ich wusste aber auch, dass ich mich auf ihn verlassen kann und er mit seinen Kumpels nicht die Hütte abreißt. Ich kenne die Jungs und es gab keine Schwierigkeiten. Klar haben die gefeiert aber nicht exzessiv und anschließend wurde auch wieder aufgeräumt. So what?

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Gottseidank gibt es sie noch, die Eltern, die ihren Kinder was zutrauen, was zumuten und ihnen auch vertrauen. Eure Kinder werden euch das später mal danken.

1

Danke für deine Antwort. Ich vertraue meinen Kids auch, die Große ist sehr vernünftig. Die Kleine kommt mehr nach mir.....aber ich traue ihr nicht zu, das sie was machen würde, was ich nicht gutheißen würde. Mir geht es auch darum, das ich abgesichert bin und mein Exmann mir nicht einen Strick daraus drehen kann, das ich meine Kurze mit der Großen alleine lasse.

Meine Mutter wohnt ca. 1 km weg, also ist immer ansprechbar, das wäre also nicht das Problem. Klar, ein komisches Gefühl ist es am Anfang schon, aber das heißt ja nicht, das man ihnen nichts zutrauen würde.

1
@Lakybi

Klar war mir auch etwas mulmig als wir damals das erste Mal ohne ihn gefahren sind. Aber wir standen in gutem Kontakt, während der ganzen Urlaubszeit und mein Bruder hat auch ab und an vorbeigeschaut.

Nachdem das dann also ohne Probleme ablief, verlor sich auch das mulmige Gefühl. Das Jahr darauf sind wir schon viel entspannter gefahren. Mein Sohn ist daran gewachsen, denke ich.

0

Du überträgst während deiner Abwesenheit die Aufsichtspflicht bzw Obhut einer volljährigen Person. Ob dies nun die Tochter, Tante oder Nachbarin ist, ist egal.

Im Fall der Fälle kann ja jeden Tag Mal die Nachbarin oder deine Freundin nach dem Rechten sehen.

Nicht dass sich die zwei in geschwisterlivher Liebe an die Gurgel gehen...

Danke dir, auch wenn die zwei sich manchmal nicht riechen können, wenn es drauf ankommt, halten die Zwei "meistens" schon zusammen und ich denke, wenn sie alleine sind, könnte es schon klappen mit dem verstehen :-)

1

Da müssen nur klare Abmachungen getroffen werden, was während eurer Abwesenheit erlaubt ist und was nicht. Dazu solltet ihr ihnen ein paar Euros dalassen, die sie für ein kleines Vergnügen verbraten können. Weißt du: Eltern haben ihren Spaß, Kinder sollen ihn auch haben.

Wenn deine Kinder jetzt nicht gerade in ihrer wüstesten Phase sind und du ihnen auch in Sachen Alkohol einigermaßen über den Weg trauen kannst, sollte nichts gegen euer freies Wochenende sprechen. Es ist ja auch ein freies Wochenende für die Kinder.

Danke dir, ich denke, du hast schon Recht. Und die Beiden rauchen nicht und trinken auch so keinen Alkohol, außer wenn die Große mal auf einer Party ist, da trinkt sie schonmal was, aber sie trinkt nie viel, wenn sowas ist. Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen.

Da ist nur vielleicht ein klein wenig mein schlechtes Gewissen (ist Blödsinn, ich weiß, aber gegen die eigenen Gefühle kann man nicht so viel machen) und das mein Exmann mir daraus keinen Strick drehen kann.

0
@Lakybi

Du hast ja keine Kleinkinder mehr und zur Vorbereitung auf ein selbstständiges Leben ist es auch keine Verletzung der Aufsichtspflicht, sie mal ein paar Tage allein zu lassen.

1

Was möchtest Du wissen?