Volljährig, Mutter bezieht hartz 4, wird Taschengeld angerechnet?

3 Antworten

Alles was kein Erwerbseinkommen ist wird in deinem Fall fast vollständig auf deine Leistungen angerechnet !

Wenn deine Mutter kein Kindergeld mehr für dich bekommt,dann könnten sie dir jeden Monat 30 € überweisen,dass wäre dann deine Versicherungspauschale die dir auf sonstiges Einkommen zustehen würde,also dann nicht angerechnet werden würde.

Sobald sie aber Kindergeld bekommt oder du einer Erwerbstätigkeit nachgehen würdest,wird das dann als einmaliges Einkommen angerechnet ohne Freibetrag.

Mhh OK dann lass ich das lieber 

0

Bei ALG II wird jegliches Einkommen angerechnet. Allerdings sind 100 Euro monatlich anrechnungsfrei.

Ehe es zu Fragen kommt (es muss jede Einnahme angeben werden), sollten Deine Großeltern Dir lieber zum Beispiel die Fahrkarte bezahlen.

Die 100  € Grundfreibetrag gelten nur auf Erwerbseinkommen !

1

Deine Mutter bekommt ja geld vom staat, nicht du. Was du bekommst hat nix mit deiner Mutter zutun.

OK war mir nur nicht sicher, habe schon unmöglichste Dinge gehört, was angerechnet wird. Und bevor n Brief kommt frag ich mal 

1
@Hay101

Ist ja auch gut so, besser Fragen als nacher irgend wie ärger zu bekommen. Dafür ist die Seite ja auch da.

0

Aber mit ihren Leistungen die ihre Mutter für sie bekommt,denn diese werden dann gekürzt !

1
@isomatte

Die Frage war ja: das die 100-200 € das Hartz 4 Beanträchtigt bei der Mutter. Ich glaube sie wohnt schon länger bei der Mutter.

0
@Losch95

Weil es geht ja auf ihr Konto und nicht auf dan Bank konto ihrer Mutter

0
@Losch95

Haha ja meine Mama bekommt noch Kindergeld :-) für mich. Was wäre denn wenn ich das Kindergeld auf mein Konto bekäme? 

0
@Losch95

Na sicher wird das ALG - 2 auf das Konto der Mutter gehen,aber sie bekommt für ihre Tochter Leistungen gezahlt und wenn die Tochter von den Großeltern regelmäßig Gelder überwiesen bekommt,dann wird der Mutter die Leistung für das Kind gekürzt und das Kind muss diese Kürzung wieder ausgleichen,also bringt das nichts !

1
@Hay101

Dann musst du dein Kindergeld für deinen Bedarf einsetzen,also deinen Lebensunterhalt zumindest teilweise davon bestreiten !

Dir blieben ab deinem 18 Lebensjahr nur diese schon genannten 30 € Versicherungspauschale,mit den kannst du machen was du möchtest.

Es kommt darauf an was deine Mutter an Einkommen bezieht und was sie für dich noch an Aufstockung vom Jobcenter bekommt.

Dir stehen ab 18 dann min. deine 324 € Regelsatz zu und dazu dann dein Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),dass würden dann 50 % davon sein,wenn du mit deiner Mutter alleine wohnst,dies ergibt dann deinen Bedarf.

Davon wird dann dein Kindergeld von 160 € angerechnet,weil du diese 30 € Pauschale als Freibetrag hast,dann würde deine Mutter nur noch 164 € für deinen Regelsatz ( Lebensunterhalt ) bekommen und 50 % der Warmmiete.

Da sie aber Erwerbseinkommen hat,wird dann der anrechenbare Teil auf euren gemeinsamen Bedarf verteilt und ihr bekommt gemeinsam eine Aufstockung gezahlt.

Du kannst dir von deiner Mutter ja deine 190 € Kindergeld überweisen lassen und sie überweist dir auch noch die Differenz bis zu deinen 324 € Regelsatz,also dann 164 €,wegen der 30 € solange du keine Beschäftigung aufnimmst.

Dann hast du 354 € im Monat,deine Mutter bekommt die Miete gezahlt,also auch für dich und wenn nicht ganz,dann muss sie diese trotzdem alleine zahlen,weil sie die zum Unterhalt verpflichtet ist.

Von diesen 354 € musst du den halben Abschlag für Haushaltsstrom deiner Mutter geben,dazu dann noch anteilig für Wäsche waschen,ggf.Telefon / Internet und was evtl.noch anfallen könnte und dann einigst du dich mit ihr darauf,dass du dich selber versorgst und alle weiteren Kosten mit diesem Geld bestreitest.

Das was du dann als Essen oder was weiß ich einsparst,kannst du anderweitig verwenden oder du suchst die einen Nebenjob wenn du noch zur Schule gehst,dann bekommst du jeden Monat dein selber verdientes Geld aufs Konto und bis 100 € wird dann nichts angerechnet oder abgezogen,nur melden musst du es vorher.

2

Mutter bezieht Hartz 4 und meine ausbildungsvergütung wird angerechnet?

Hi Ich mache eine Ausbildung meine Mutter bezieht Hartz 4 . 

Ich muss immer meine Abrechnungen vorlegen und von meiner niedrigen ausbildungsvergütung einen Teil dem Amt bezahlen . Muss das Amt nicht von meiner Mutter das Geld abziehen anstatt von mir die Arbeiten geht ?

Ist das alles eigentlich rechtens oder ist das einfach nur Schikane von den Frauen dort die frustriert sind ?

Würde gerne klare Antworten haben da ich mit diesem Amt nie was zu tun aber höre und lese sehr viel negatives von denen .

...zur Frage

Wird Kindergeld bei Ausbildung angerechnet?

Also,

Franz(23)wohnt mit seiner Mutter zusammen, welche Hartz 4 bezieht. Wenn Franz nun am 1.9.2016 eine Ausbildung beginnt, kann er das Kindergeld dann vollständig behalten oder wird das Kindergeld bei seiner Mutter mit angerechnet ?

...zur Frage

Eigene Wohnung mit 18 als Schüler und Harz IV Kind?

Hallo, ich habe folgende Frage : Ich bin 18 Jahre alt und komme jetzt in die 12. Klasse. Da ich jeden Tag mit meiner alleinerziehenden Mutter Streit habe, würde ich dort gerne ausziehen. Zudem kann ich, da Sie Hartz IV bezieht, nicht arbeiten gehen, da alles was über die 100€ geht, bei ihr angerechnet wird. Außerdem habe ich kein eigenes Zimmer, sondern muss mir es mit meinem Bruder teilen, da wir ziemlich wenig Wohnraum haben und ich sehr viele Geschwister habe. Der Streit mit meiner Mutter ist jedoch der Hauptgrund, wieso ich ausziehen will. Der Streit ist auch immer ziemlich heftig. Nun meine Frage: Ist es möglich, dass ich mit 18 Jahren eine eigene Wohnung beziehe? Wenn ja, wie geht es, also wo muss ich was anmelden etc. ? Einkommen habe ich nicht, da ich nicht arbeite und Unterhalt zahlt mein Vater ebenfalls nicht, da er ein ziemlich geringes Einkommen hat. Taschengeld o.Ä. erhalte ich auch nicht. Danke im Voraus!

...zur Frage

Hartz 4 / Partner / Anrechnung?

Hallo,
Ich habe in Zukunft vor zu meinem Partner zu ziehen. Er bezieht derzeit Hartz 4 und bekommt alles vom Amt bezahlt. Wie sieht es aus, wenn ich zu ihm ziehen würde? Ich bin Schülerin, mache derzeit mein Abi und bekomme ca. 192 Euro Kindergeld. Kann mir jemand genau ausrechnen, was meinem Partner noch übrig bleibt, wenn ich zu ihm ziehe? Was wird ihm angerechnet? Mein Kindergeld wird ja dann auch als Einkommen gezählt, oder? Ich denke gerade, dass ihm fast alles abgezogen wird 😩

...zur Frage

jobcenter / eltern / 16 jahre?

guten tag, gibt es eine alternative irgendwas womit man mit 16 geld verdienen kann? ohne das es wegen hartz 4 angerechnet wird?

ich finde das etwas unfair, klar ich weiß das manche ohne Jobcenter kein Essen auf dem Tisch hätte, allerdings sorgt doch das Jobcenter indirekt dafür das Jugendliche deren Eltern arbeitslos bzw arbeitsunfähig, nicht arbeiten gehen. Ich meine ich habe einen Freund, sein Vater und seine Mutter haben sich getrennt und er lebt halt mit seiner mutter zusammen unglaublich nette frau aber kann leider kein deutsch, somit fallen viele Jobs weg, zudem trägt sie noch ein kopftuch was dafür sorgt das eigentlich keiner sie einstellen will somit bezieht sie hartz 4 bzw alg 2.

Mein Freund meint wenn er zb neben der schule einen 450 euro job machen würde würde man seiner mutter um die 250-300 euro weniger geben, um das auszugleichen müsse er dann seiner mutter dieses geld geben und somit hätte er am ende ja nur noch 150-200 und das findet er unfair und blöd und ich habe da vollstes Mitleid mit ihm. Er kann absolut nix dafür das seine eltern sich getrennt haben und seine Mutter nicht arbeiten kann. Ich meine ich persönlich kenne selber hartz 4 empfänger, die fahren sogar einen schicken wagen, arbeiten schwarz und haben geld allerdings halt im ausland und beziehen schön hartz 4 obwohl sie es nicht nötig hätten und sie könnten sehr wohl arbeiten.

Gibt es absolut keine Möglichkeiten für einen Minderjährigen der aufgrund elternsituation hartz 4 bezieht, trotzdem arbeiten zu gehen ohne das er von diesem geld was abgeben muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?