Vollfinanzierung Haus möglich? - pro und contra?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo 3uana,

Grundsätzlich gibt es natürlich auch die Möglichkeit, eine Finanzierung ohne Eigenkapital darzustellen. Hierbei kann maximal der Kaufpreis sowie wertsteigernde Modernisierungs- oder evtl. Sanierungskosten und die anfallenden Kaufnebenkosten (Grunderwerbssteuer in Bremen 5%, Notar- und Grundbuchkosten ca. 2% also insgesamt ca. 10.500€) finanziert werden. Allerdings sehen es die meisten Banken lieber, wenn man diese Nebenkosten aus Eigenkapital tragen kann. Das wirkt sich dann auch deutlich in den Konditionen aus.

Damit Du Dir einen besseren Überblick verschaffen kannst, was in Eurem Fall machbar ist, macht es durchaus schon jetzt Sinn, sich beraten zu lassen.

Anhand Eurer monatlichen Einnahmen und Ausgaben kann man errechnen, wie hoch die maximale Rate ausfallen sollte und ob Ihr nicht besser noch etwas Eigenkapital für die Finanzierung der anfallenden Kaufnebenkosten anspart. Vielleicht hilft Euch dieser Rechner weiter:

http://www.interhyp.de/Budgetrechner

Eventuell kann der Austausch des Öl/Brennwertkessels über das KfW- Programm 152 oder auch 167 gefördert werden, je nach dem was für eine neue Heizung geplant ist. Dann könnt Ihr dieses Vorhaben gleich mit in die Finanzierung planen.

Ich würde Euch jedoch empfehlen, Euch von einem unabhängigen Finanzierungsvermittler hinsichtlich Eures Budgets beraten zulassen. Der wird euch sicher ehrlich sagen, ob Ihr Euch mit diesem Reiheneckhaus übernehmt oder nicht.

Ich hoffe, ich konnte Dir/Euch ein wenig weiterhelfen.

Viele Grüße und viel Glück beim Beratungsgespräch.

Annette, Interhyp AG

Das ist eine Frage der Risikobereitschaft.

Eine Vollfinanzierung wäre bei den meisten Banken drin. Schliesslich würdest Du auch ca. 20.000 Kredit als Ratenkredit bekommen.

Es ist eher die Frage wie sicher ist Dein Job? Du bindest Dich halt an den Wohnort für die nächsten 10 Jahre.

Ansonsten ist der Rat mit der Bank um die Ecke richtig. Gehe zur Sparkasse und zur Volksbank und lass Dir einen Vorschlag unterbreiten. Zusammen mit Riesterdarlehen und Riesterförderung liegt die Belastung bei vielleicht 650 Euro monatlich für Zins und Tilgung. Dazu kommen dann noch Nebenkosten wie Heitzung, Grundsteuer, Müllabfuhr, Wasser, Strom usw. Ich denke mal so um die 200 Euro monatlich.

Bei einem Einkommen von 2.000 netto ist das machbar und es wird mit jedem Jahr einfacher. Das Einkommen steigt im Normalfall und die Belastung bleibt.

Lasst euch von der Hausbank oder einer anderen Bank VOR ORT beraten und versucht nicht das Haus auf Deubel-komm-raus zu finanzieren.

Bekannte haben bei keiner seriösen Bank einen Kredit bekommen und haben ihr Haus über eine Internetbank finanziert. Sie stehen jetzt vor einem Rohbau, deren Kreditraten sie nur mit vielen Überstunden finanzieren können und es wird finanziell zumindest in den nächsten vierzig Jahren nicht möglich sein, dass Haus fertig zu stellen, geschweige denn einzurichten oder drin zu leben.

DiepureMacht 12.05.2014, 02:25

da kann die bank alleine niemals etwas für, da muss der bauträger mitgetrickst haben+deine bekannten

0
mariaohnejosef 12.05.2014, 02:33
@DiepureMacht

Die beiden wussten, dass sie sich das Haus nicht leisten können und das ganze ist gaaanz dubios abgelaufen. Jeder hat ihnen davon abgeraten, aber im Endeffekt müssen sie die Suppe jetzt selbst auslöffeln.

0
3uana 12.05.2014, 02:29

Termin bei der Bank habe ich nächste Woche. Wollte mich nur schonmal im Voraus "Schlau" machen. Ist ja eine Bestandsimmobile, kein Roh/Neubau. Ne, auf Deubel-komm-raus hab ich auch keine Lust, deswegen alle Sachen in betracht ziehen. Unseriös kommt garnicht in Frage, dann lieber noch Sparen :P

0
DiepureMacht 12.05.2014, 02:33
@3uana

ja, lass dir erst mal die finazierung durchrechnen und guck dir auf jeden fall noch andere häuser an

in der ca preisklasse, egal, ob sie dir nicht gefallen, damit du einen vergleich hast, was man für das geld bekommt

ist unheimlich wichtig

wir haben fast 4 jahre gesucht, aber das hat sich so geil gelohnt

1
3uana 12.05.2014, 02:38
@DiepureMacht

Ja, gucken tun wir dennoch, allerdings ist die Lage Top und das andere Endreihenhaus gehört meinen Eltern, liegen nur 4 Häuser zwischen :P

Es wird auf keinen Falle eine Hau Ruck Aktion, Hoff ich ^^

0

boah, das ölzeugs muss ja noch raus

10-20 tsd

ja, ich hab ein größeres, ich zahl auch nur so 500 versicherung im jahr

dann hast du noch die grundsteuer, die ist in jeder gemeinde unterschiedlich, aber rechne so ganz grob 500 vielleicht im jahr

ich würde das, glaube ich, nicht kaufen

das mit dem öl, schreckt mich ab

wo ist das?

wie groß ist das haus, wie das grundstück, wie ist die erhaltung

wenn du mehr kannst, so für 210.000 bekommt man bei uns schon halbwegs vernünftige sachen

3uana 12.05.2014, 02:34

Lage in 28277 Bremen

ca. 140 m2 Wohnfläche auf 3 Etagen

ca. 650 m2 Grundstück

Voll unterkellert inkl. Sauna

Erhaltung ist ok, nicht das neuste aber auch keine Ruine. Wurde um 2000 Teil-Saniert (Rohre, Verkabelungen ...)

0
DiepureMacht 12.05.2014, 02:38
@3uana

ich kenn bremen nicht, ist aber wahrscheinlich eher günstig, knapp 1100 pro qm, dafür großes grundstück

geh zur bank, lass dir erst mal die rate berechnen

ich habe in einem 2 fam haus den gaskessel erneuern lassen, da war vorher gas, das raus, neuer kessel, bissel gasleitungen neu gemacht

14.000€

und wenn die noch die tanks rausholen...

fernwärme ist schön, da hast du mit der heizung keinerlei kosten, also instandhaltung

0
3uana 12.05.2014, 02:41
@DiepureMacht

Bank ist nächste Woche ;)

Wäre das Öl nicht, .....

0

Hättest Du 50,000€ EK, dann würden die Baken vermutlich mitspielen.

Aber nicht bei 5.000€.

Vergiß es oder beschaffe 50.000€

3uana 12.05.2014, 02:49

Spiele gelegentlich mal Lotto, aber mehr als nen 4er war bis jetzt nicht drinne ;) Die 5000 waren auch eher als Rücklage gedacht, daher Vollfinianzierung.

0

Was möchtest Du wissen?