Volles Gehalt obwohl nur die Hälfte gearbeitet, bei Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du wirst im laufe des Novembers eine korrigierte Abrechnung erhalten. Das zuviel gezahlte Gehalt musst du dann mit Sicherheit rücküberweisen.

Für eine Änderung/Anpassung war es zum Wahren der Fristen wahrscheinlich schon zu spät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freakixx
30.10.2015, 09:57

Danke, mit der Antwort kann ich mal was anfangen.

0

hi freakixx - haste denn fristlos gekündigt? Es sieht doch so aus, deine Firma wird 2 Wochen Kündigungsfrist annehmen und die Lohnbuchhaltung denkt, dass de also noch die 2 Wochen weiterarbeitest und also deine Leistung "erbringst". Wenn de aber fristlos kündigst, von einen Tag auf den andern und bloss 15 tage  gearbeitet hast, denn fordern die natürlich ihr Geld zurück, mit Mahnbescheid, Pfändung evt auch mit Arbeitsgericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freakixx
30.10.2015, 09:52

Es war soweit ich weiß eine fristlose Kündigung.
Wie kann es mir zum Nachteil werden, wenn die mir zu viel überweisen? Ich würde denen das natürlich zurücküberweisen.

0

Wie lange hast Du Kündigungszeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich können sie das zurückverlangen, wenn du keinen anspruch darauf hast

aber du hattest doch kündigungsfrist, oder?

du hast AM 16. gekündigt, aber zu welchem termin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von freakixx
30.10.2015, 09:48

Ich war in der Probezeit, da war die Kündigung sofort wirksam

0
Kommentar von freakixx
30.10.2015, 09:50

Nein im Vertrag steht bei mir mit sofortiger Wirkung. Hatte mich auch gewundert, aber Chef hatte dies bestätigt.
Aber wie bekommen die das Geld jetzt zurück? Ich hab denen ja keine Einzugsermächtigung erteilt

0

Was möchtest Du wissen?