Voller Urlaubsanspruch in diesem Fall?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hattest Du dieses Jahr schon in einem anderen Betrieb Urlaub? Wenn nicht, steht Dir auf alle Fälle der komplette gesetzlich vorgeschriebene Mindesturlaub zu.

Schau mal in Deinen Arbeitsvertrag. Wenn kein entsprechender Tarifvertrag mit einer Zwölftel-Regelung Anwendung findet und auch im Arbeitsvertrag nichts von einer Zwölftelung des Urlaubs steht, steht Dir auf alle Fälle auch der zusätzliche Urlaub von 10 Tagen zu, das wären dann die 30 Urlaubstage.

Mit Zwölftelregelung hast Du Anspruch auf 17,5 Tage die auf 18 Tage aufgerundet werden. Da das aber weniger als die vier Wochen gesetzlich vorgeschriebenen Urlaubswochen sind, muss der AG Dir bei einer 5-Tage-Woche den Mindesturlaub von 20 Tagen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist richtig.

Nach § 3 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) beträgt der gesetzliche Mindesturlaub bei einer 6-Tage-Woche 24 Tage. Und der volle Urlaubsanspruch entsteht bereits nach 6-monatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses, § 4 BUrlG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CheGuevara1990 29.11.2015, 21:56

Ich arbeite im Durchschnitt 160 Std. im Monat. Das heißt ich habe Anspruch auf mindestens 24 tage Urlaub für dieses Jahr, richtig? Im Vertrag stehen 30 tage Urlaub im Jahr, also könnte ich auch erstmal 30 verlangen anstatt 24, oder?

0
angy2001 29.11.2015, 21:57
@CheGuevara1990

Es kommt beim Urlaub nicht auf die monatlichen Stunden, sondern auf die Anzahl der Arbeitstage in der Woche an. Und du hast Anspruch auf 10 Tage Urlaub, wenn das so in deinem Vertrag steht.

1
CheGuevara1990 29.11.2015, 21:58
@angy2001

Ich arbeite im Schichtsystem .... 3 tage arbeiten, 2 Tage frei, 3 Tage arbeiten, 2 Tage frei usw. Plus 2 bis 3 Sonderschichten im monat

0
angy2001 29.11.2015, 22:10
@CheGuevara1990

Also du musst nochmal genau in deinen Vertrag schauen. Du arbeitest keine 5 Tage die Woche im Durchschnitt, sondern nur 4,25 nach meiner Rechnung. Ich kenn das mit 30 Tagen bei einer 5-Tage-Woche.... aber bei den Schichtlern wird das anders gerechnet und davon verstehe ich nichts.

Aber es bleibt so: Mit 7 Monaten Tätigkeit im Unternehmen hast du den vollen Jahresurlaubsanspruch wie diejenigen, die schon das volle Jahr da arbeiten.

0
CheGuevara1990 29.11.2015, 22:13
@angy2001

Vielen Dank erstmal für deine Hilfe. Im AV steht ich habe den gesetzlichen Mindesturlaubsanspruch von 20 Tage plus 10 freiwillig gewährte Urlaubstage, also insgesatm 30. 20 laut Gesetz und 10 gibt der Arbeitgeber freiwillig.Meine Arbeitskollegen habe alle 30 Tage im Jahr, alsoi stehen mir diese theoretisch auch zu, oder? Wo kann man sich über sowas im Einzelfall informieren?

0
angy2001 29.11.2015, 22:15
@CheGuevara1990

Gibt es einen Betriebstrat, dann geh dahin. Aber eines sage ich dir auch schon, du solltest heraus bekommen, wann der AG den freiwilligen Urlaub genehmigt... denn auf den hast du keinen gesetzlichen Anspruch.

0
satebati 29.11.2015, 22:00

"Und der volle Urlaubsanspruch entsteht bereits nach 6-monatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses, § 4 BUrlG"

Das bezieht sich aber auf den gesetzlichen Mindestanspruch. Woraus leitest du denn den Anspruch auf 30 "Urlaubstage" (was auch immer er damit genau meint, ob nun Werk- oder Arbeitstage) ab?

0
angy2001 29.11.2015, 22:01
@satebati

Wo steht, dass sich das nur auf den gesetzlichen Mindesturlaub bezieht. Im Gesetz steht es jedenfalls nicht.

0
CheGuevara1990 29.11.2015, 22:03
@angy2001

Ich denke auch, wenn 30 Tage Standart sind, dass Sie mir dann auch 30 Tage geben sollen, aber wissen tue ich es nicht.

0

Der volle Urlaubsanspruch nach 6-monatiger Beschäftigung bezieht sich erst mal nur auf den gesetzlichen Mindestanspruch. Alles was darüber hinaus geht, kann vertraglich anders geregelt werden. Außerdem spielen auch Urlaubsgewährungen vorheriger Arbeitgeber noch eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?