Voller Teilzeit Gehalt, trotz Eltern die bei der Arge sind?

8 Antworten

Weder bei Mini / Teilzeit,noch bei einer Vollzeitbeschäftigung würde dein Einkommen deinen Eltern angerechnet,weil du im SGB - ll als Kind deinen Eltern nicht zum Unterhalt verpflichtet bist !

Dein Einkommen wird nur auf deinen Bedarf angerechnet,je nachdem was du an Brutto und Netto verdienst und wie hoch dein Bedarf bei deinen Eltern ist,bekommen deine Eltern dann noch eine Aufstockung für dich oder du bist aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Eltern raus,auch wenn du noch unter 25 wärst.

Mal angenommen du wohnst mit deinen Eltern alleine in einer Wohnung,die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) beträgt 600 €,dann läge dein KDU - Kopfanteil bei 200 € pro Monat.

Zu diesen 200 € käme deine Regelleistung für den Lebensunterhalt,dass wären derzeit bei einem jungen Erwachsenen zwischen 18 - 24 Jahren 332 €,dein Bedarf würde dann also bei min. 532 € im Monat liegen.

Ab deinem 15 Lebensjahr stehen dir dann auf Erwerbseinkommen Freibeträge nach § 11 b SGB - ll zu,dass wären dann vom Bruttoeinkommen zunächst einmal 100 € Grundfreibetrag,ab 100 € - 1000 € Brutto kommen 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto 10 % an Freibetrag dazu.

Würdest du eine geringfügige Beschäftigung machen und da monatlich 450 € Brutto verdienen,dann läge dein Freibetrag bei 170 €,bekommst du diese 450 € dann ohne Abzüge ( Netto ) auf dein Konto,dann läge dein anrechenbares Einkommen nach theoretischem Abzug deiner 170 € Freibetrag bei 280 € und diese würden deinen Eltern von deinem Bedarf abgezogen.

Du müsstest dann normalerweise diese 280 € deinen Eltern selber zahlen.

Läge dein Bruttoeinkommen bei min. 1200 €,dann stünden dir die derzeit max.Freibeträge von 300 € zu,würdest du dann angenommen 900 € Netto aufs Konto bekommen,dann blieben nach Abzug der 300 € Freibetrag noch 600 € anrechenbares Einkommen,somit würdest du dann auch unter 25 aus der BG - deiner Eltern raus sein,weil dein Bedarf nur bei den angenommenen 532 € liegen würde.

Deine Eltern würden dann für dich gar keine Leistungen mehr bekommen,du müsstest ihnen dann von deinen 900 € Netto zumindest deine 200 € KDU - Kopfanteil + Kopfanteil für den normalen Haushaltsstrom / Telefon / Internet usw.zahlen und ggf.ein angemessenes Kostgeld für deine Verpflegung / Versorgung,wenn du das dann nicht selber übernimmst.

nein bei teilzeit wird nicht das geld der eltern gekürzt, sondern nur desjenigen der geld verdient. wenn du als kind bist und einen minijob hast, wird das anrechenbare einkommen auf deinen bedarf angerechnet.

wenn du 450 euro verdienst, sind die ersten 100 euro freibetrag, darüber hinaus bis 1000 euro nochmal 20%.

das bedeutet dein freibetrag der nicht angerechnet wird sind 170 euro und 280 euro werden auf deinen bedarf abgezogen.

wenn du bedarfsüberdeckend verdienst und kindergeld erhältst, wird das überdeckende kindergeld deinen eltern vom bedarf abgezogen. du bist weiterhin nicht mehr teil der bg deiner eltern. von 280 euro zahlst du dann deine anteile meite, strom, lebensmittel, kosmetika an deine eltern.

Dein Denkfehler besteht darin, dass dein Gehalt gekürzt wird.

Das ist keineswegs der Fall.

Aber wenn du Geld verdienst, muss der Staat DICH nicht unterstützen. Natürlich kannst du dann nicht bei deinen Eltern kostenlos wohnen. Das könntest du anderswo auch nicht.

Was möchtest Du wissen?