Voller Kinderfreibetrag?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst Dir die Lohnsteuerkarte von Deinem AG holen und damit zum Einwohnermeldeamt gehen. Die Buchhaltung Deines AG ist verpflichtet, Dir die Steuerkarte für Änderungen von Eintragungen herauszugeben. Zusätzlich solltest Du Dir die Geburtsurkunde Deines Sohnes mitnehmen.

Jeder Elternteil erhält den halben Kinderfreibetrag, wobei auf der Steuerkarte dennoch eine 1,0 eingetragen wird. Eine vollständige Eintragung des Kinderfreibetrages bei Dir ist nicht möglich.

Folgende Auswirkungen ergeben sich daraus: - Die Steuerklasse I bleibt erhalten. - Die Höhe der Lohnsteuer ändert sich nicht. - Die Höhe des Soli-Zuschlages ändert sich. Der beträgt bei einem Bruttogehalt von 1.350€ aber nur 0,38€ und sinkt dann auf 0,00€. - Wenn Du Kirchensteuer zahlst, ändert sich die Höhe der Kirchensteuer. Bei 1.350€ brutto sinkt diese dann von 6,63€ auf 0,00€ - Der Beitrag zur Pflegeversicherung sinkt um 0,25%. Der Beitrag sinkt also von 14,85€ auf 11,47€.

Außerdem ist noch die Eintragung eines Freibetrages möglich, weil Du Deiner Freundin als Mutter des gemeinsamen Kindes jetzt gesetzlich zum Unterhalt verpflichtet bist. Die genaue Höhe hängt von Euren Einkommensverhältnissen ab. Wenn ich hier als Höchstbetrag die Opfergrenze ansetze, dann kannst noch einen monatlichen Freibetrag in Höhe von ca. 226€ erhalten. Dadurch würde die Lohnsteuer von 82,91€ auf 34,08€ sinken. Das setzt aber voraus, dass Deine Freundin kein oder nur ein geringes eigenes Einkommen hat. Die Eintragung eines Freibetrages erfolgt beim Finanzamt.

Um die Gedanken zu Ende zu führen: Durch eine Heirat würde die Lohnsteuer auf 0€ sinken, so dass auch noch die 34,08€ gespart werden könnten.

Je nach Einkommenssituation Deiner Freundin (Elterngeld?) besteht hier auch noch Anspruch auf ergänzendes ALG II. Das solltest Du auf jeden Fall prüfen.

Du bekommst automatisch den halben Freibetrag! Oder du gehst zum Einwohnermeldeamt und lässt deine Steuerkarte auf den ganzen Kinderfreibetrag eintragen. Die zweite Möglichkeit, du wartest, bis du die Steuererklärung machst, dann kannst du es auch ändern.

wenn die kinder schon auf der lohnsteuerkarte vom vater eingetragen sind kannst du nichts machen. rede mal lieber darüber mit der mutter der kinder. es könnte sein dass auf die lohnsteuer des vaters jeweils 0,5 vom Kind eingetragen sein, dann kannst du dir auch 0,5 eintragen lassen aber auch nur dann wenn sie nicht auf der lohnsteuer der mutter eingetragen sind. meine die restlichen 0,5 je kind. wenn die kinder ganz auf der lohnsteuer der mutter eingetragen sind dann kannst dich höchstens mit der mutter einigen dass sie bei dir eingetragen werden. doch soviel ich weiss gehen alle diese prozeduren nur wenn du mit der mutter der kinder verheiratet bist.

Es sind ja meine Kinder! Alle beide. Wir sind nur noch nicht verheiratet...

0
@hansi1981

dann trag sie doch ganz in deine lohnsteuerkarte ein.dir steht absolut nichts im wege;-)

sorry hatte verstanden es wären nur ihre.gg

0
@kikkerl

macht ja nichts.... trotzdem danke :O)

0

Kind auf Lohnsteuerkarte eintragen

Hallo,wir sind jetzt seit 2 Wochen Eltern (unverheiratet) und wollen diese Woche das Kind auf'm Finanzamt auf der Lohnsteuerkarte eintragen lassen!Jetzt meine Frage: Kann ich das "ganze Kind" also 1,0 auf meine Steuerkarte nehmen? Meine Freundin war vor der Entbindung ALG2 Empfängerin und ich bin voll berufstätig! Also bei 0,5 / 0,5 wäre das ja verschenkt weil Sie kein Einkommen hat oder?

...zur Frage

Lohnsteuerkarte halbes oder ganzes Kind

Es geht um Folgendes mein Lebensgefährte und ich Leben zusammen, sind aber nicht verheiratet. Da ich im Erziehungsurlaub bin, (nicht Elternzeit) habe ich kein Einkommen. Somit ist mein Partner Alleinverdiener. Meine Frage wäre jetzt, können wir bei ihm auf die Lohnsteuerkarte ein ganzes Kind eintragen lassen? Wenn ja, wie und was sollten wir beachten?

Danke schonmal für eure Hilfe

...zur Frage

Kinderfreibetrag für beide Elternteile gleich?

Guten Abend,

ich hätte mal eine Frage bzgl. Lohnabrechnung/Kinderfreibetrag und wäre sehr dankbar wenn jemand antworten würde der tatsächlich weiß wovon er spricht. Ich hingehen verstehe in diesen Berech nur Bahnhof.

Folgendes:

Ich bin Vollzeit Berufstätig und habe auf meiner Lohnabrechnung monatlich einen Kinderfreibetrag (1,0) stehen.

Meine Freundin hat nun nach Beendigung der Elternzeit eine Teilzeitstelle angetreten und auf ihrer Gehaltsabrechnung stand nun auch ein Kinderfreibetrag (1,0) drauf.

Wir sind NICHT verheiratet, haben zwei gemeinsame Kinder und Leben alle zusammen in einem Haushalt.

Soweit zur Situation..

Als ich das heute auf der Lohnabrechnung meiner Freundin gelesen habe, fragte ich mich ob das so korrekt ist. Den soweit ich weiß erhält man pro Kind einen Freibetrag von 0,5 und diesen auch nur auf die Mutter ODER den Vater. In diesem Fall hätten wir alle beide, beide Kinder auf der Lohnabrechnung stehen. Ist hier ein Fehler unterlaufen oder ist das so korrekt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?