Volle unbefristete EU Rente,selbständige Tätigket und Krankenversicherung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein! Das klügste wäre, nur 450€ zu verdienen! Alles andere rechnet sich nicht. Solltest du auch über 3 h täglich arbeiten, bekommst du echte Probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du freiwillige als Rentner versichert warst/bist, gehe ich mal davon aus, dass du irgendwann in deinem zurückgelegten Berufsleben mal privat versichert warst und aus diesem Grund die Voraussetzungen für die Krankenversicherung der Rentner nicht erfüllt hast.

für die Beitragsberechnung der Beiträge wurde bisher nur deine EU-Rente herangezogen. zudem wurde dir von der Rentenversicherung ein Beitragszuschuss ontop zusammen mit der Rente ausgezahlt.

mit der Selbständigkeit wird als Einkommen deine reduzierte EU-Rente und das Einkommen aus der Selbständigkeit herangezogen.

unterm Strich sind deine Einnahmen zusammen wahrscheinlich höher als wenn du nur die EU-Rente bekommen würdest. da die Beitragsberechnung prozentual am Einkommen errechnet wird, zahlst du damit auch höhere Beiträge.

von einem Wechsel in die PKV ist definitiv abzuraten. selbst wenn du eine finden würdest, die dich trotz Erwerbsunfähigkeit/Erkrankungen nehmen würde, würdest du dich dumm und dämlich zahlen. das ist ein teures Pflaster. 

und: du kommst nie wieder zurück in die GKV. denn wenn du deine Selbständigkeit wieder aufgeben musst, kommst du trotz EU-Rente nicht mehr in die GKV zurück. du erfüllst ja nicht die Voraussetzungen für die KVdR. denn von der PKV in die GKV kommt man nur mit einem sozialversicherungspflichtigen Tatbestand. das wäre ALG1 oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung (mal ganz abgesehen davon, dass ab dem 55 sowie die Tür wäre).

du kannst dir 1und1 zusammenzählen, dass du in der PKV arm wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Frage bezieht sich auf die freiwillige KV die ich bis jetzt hatte.

Wieso ist die KV freiwillig? Der Bezug von Rente führt zumeist zur Pflichtversicherung in der KVdR.

Wäre es für mich ratsamer zu PKV zu wechseln(vorausgesetzt Sie nehmen mich mit meiner Vorekrankung auf)?

Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die PKV wird dich nicht versichern mit deinem Beschwerdebild, welches zur vollständigen Erwerbsminderung führte.

Das ist der Nachteil, wenn mann über die Grenze des Zuverdienstes im Rentenbescheid dazu verdient. Weiterhin solltes du aufpassen, das die DRV dir die Rente nicht entzieht, denn du hast nur noch ein Leistungsvermöhen von unter 3 Stunden täglich/ 5 Tage in der Woche. Wenn du mehr Stunden arbeitest, kann es schnell passieren.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die PKV würde dich weder aufnehmen, noch würde das überhaupt Sinn machen (wäre garantiert auch teurer). Bleib mit dem Alter unbedingt in der GKV!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo tiansara,

Sie schreiben unter anderem:

Volle unbefristete EU Rente,selbständige Tätigket und Krankenversicherung?

Antwort:

Wenn Sie mit Ihrer selbstständigen Tätigkeit die Hinzuverdienstgrenze monatlich bis 450 Euro bzw. zweimal pro Jahr bis 900 Euro überschreiten, gefährden Sie ggf. Ihre volle Erwerbsminderungsrente und riskieren früher oder später eine erneute Gesundheits-/Leistungsüberprüfung! 

Außerdem müßen Sie gegenüber der DRV glaubhaft machen, daß Ihre tägliche Arbeitszeit unter 3 Stunden pro Arbeitstag bleibt und da wird die Luft ggf. schnell sehr dünn!

Denn:

Auch eine unbefristete, volle Erwerbsminderungsrente ist kein Freibrief für alle Ewigkeiten! 

Die DRV kann jederzeit per Stichprobe aktiv werden und unangenehme Fragen stellen!

Des weiteren sollten Sie auch während des Rentenbezugs regelmäßig Ihre Ärzte aufsuchen, damit Sie glaubhaft machen können, daß Ihre gesundheitlichen Beschwerden weiterhin vorhanden sind!

Meine Frage bezieht sich auf die freiwillige KV die ich bis jetzt hatte. Der Beitrag ist jetzt wesentlich höher und für mich fast nicht mehr bezahlbar, obwohl ich meine Tätigkeit als Nebenberuf angegeben habe. Wäre es für mich ratsamer zu PKV zu wechseln(vorausgesetzt Sie nehmen mich mit meiner Vorekrankung auf)? 

Antwort:

Mit dem Status "volle Erwerbsminderungsrente" in die private KV, das würde an ein Wunder grenzen und die Beiträge dort würden Ihnen mit zunehmendem Eintrittsalter das Leben zusätzlich schwer machen!

Ob Sie sich mit dieser selbstständigen Tätigkeit unter dem Strich einen finanziellen Vorteil erwirtschaften, steht wohl in den Sternen!

Lassen Sie sich am Besten von Ihrer Krankenkasse gründlichst beraten und riskieren Sie Ihre volle Erwerbsminderungsrente nicht!

Wenn Sie erst einmal auf dem DRV-Radar sichtbar sind, kann es sehr schnell sehr ungemütlich werden!

Oft ist es allemal besser, kleinere Brötchen zu backen und die Füße still zu halten, bevor da schlafende Hund geweckt werden!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Alter keine PKV (davon mal ganz ab: die nehmen Dich sowieso nicht). Und Du hast keine Chance zurück zur GKV zu kommen. 

Lass es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?