Volle Rente bei Arbeitslosigkeit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Jrg. 1952 kannst du abschlagsfrei ab 63 in Rente gehen, wenn du vor Beginn der Arbeitslosigkeit deine 45 Beitragsjahre voll hast. Ansonsten nur mit Abschlägen möglich. Wenn du mir den genauen Geburtsmonat verrätst und einen Wunschrentenbeginn, dann kann ich dir auch sagen, wieviel Abschlag auf dich warten wird.

Monat April 1952, die 45 Beitragsjahre habe ich, aber sie zählen bei mir nicht, da ich als Selbstständiger (bis vor 17 Jahren) selbst bezahlt habe. Leider nur die Mindestsumme. Arbeiten müßte ich bis Oktober 2017.

0
@gejusch

Wenn du zu deinen freiwilligen Beiträgen noch 18 Jahre Pflichtbeiträge hast, würden diese schon zählen.

Sofern deine 45 Jahre nicht erfüllt sind, kannst du mit 63 Jahren in Rente gehen. Dein Abschlag beträgt dann 9%

0

Was bedeutet denn "volle Rente"? Du bekommst das, was du an Anwartschaften erworben hast, bis dahin. Für die Arbeitslosenzeit bekommst du auch Geld angerechnet, aber wohl etwas weniger, als wenn du gearbeitet hättest. Du bekommst ja Arbeitslosengeld bis du in dein persönliches Rentenalter kommst, also 65 und 6 Monate.

Die Frage ist aber, ob dich das Arbeitsamt nicht doch schon zwingen kann, früher in Rente zu gehen und das dann mit Abzügen.

Auf alle Fälle solltest du dringend JETZT einen kostenlosen Termin bei der Rentenversicherung machen, die werden dich beraten und genau aufklären, was deine Möglichkeiten sind und was du an Rente zu erwarten hast.

Du solltest dir einen Termin bei der Deutschen Rentenversicherung geben lassen und dich über deine Rentenansprüche beraten lassen. Die Sachbearbeiter dort können dir das genau sagen, auch die Höhe der Rente wegen Arbeitslosigkeit. Ich bin sicher, dass es in deinem Wohnort auch die Möglichkeit einer Beratung gibt.  Dann hast du ein Ergebnis, auf das du dich verlassen kannt.

Was möchtest Du wissen?