volle EU-Rente (760,00€) und ein 410,00€-Job (brutto,sozialversicherungspflichtig) eht das?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Schmetterling58, noch hast du keine Rente. Trotzdem möchte ich dir eine Fragen beantworten. Wichtig ist NUR der Verdienst und die Art der Rente, alles andere zählt nicht. Eines macht mich stutzig: du hast Rente beantragt, weil du nicht mehr arbeiten kannst und vor dem Erhalt des Rentenbescheides weißt du schon, dass du wieder eine Arbeit aufnehmen willst. Findest du das nicht komisch? Bist du nun krank oder gesund???

Die Antwort auf deine Fragen nachstehend. Ich habe die entsprechende Broschüre der gesetzlichen Rentenversicehrung etwas für dich aufbereitet, damit du es ggfs. besser verstehen kannst.

Erwerbsminderungsrentner: So viel können Sie hinzuverdienen. Kann ich trotz meiner Rente noch arbeiten gehen? Wie hoch sind die Hinzuverdienstgrenzen? Welche Teilrenten gibt es?

Rente und Arbeit – wie das zusammenpasst

Auch wenn Sie eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit erhalten, können Sie – soweit Ihr Gesundheitszustand es zulässt – noch nebenbei arbeiten. Ihr Verdienst bleibt jedoch von der Rentenversicherung nicht unbeachtet. Sie dürfen nur in einem bestimmten Umfang hinzuverdienen.

Ihr Anspruch auf Rente Die Höhe Ihres Verdienstes hat nicht nur Einfluss auf die Rentenhöhe. Unter Umständen kann Ihre Rente sogar ganz entfallen. Das gilt zum Beispiel, wenn eine Rente wegen voller Erwerbsminderung oder Erwerbsunfähigkeit nicht ausschließlich wegen Ihres Gesundheitszustandes gezahlt wird, sondern auch die Verhältnisse des Arbeitsmarktes berücksichtigt wurden. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Rentenversicherungsträger. Auswirkungen auf Ihre Rente hat Ihr Hinzuverdienst immer dann, wenn er bestimmte Grenzen überschreitet. Das bedeutet, dass Ihre Rente dann gar nicht mehr oder nur noch in geringerer Höhe gezahlt werden kann. Bei der Frage nach dem zulässigen Hinzuverdienst wird zwischen verschiedenen Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit unterschieden: Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung (auch bei Berufsunfähigkeit), Rente wegen voller Erwerbsminderung, Rente wegen Berufsunfähigkeit und Rente wegen Erwerbsunfähigkeit. Welche Rente Sie genau erhalten, steht in Ihrem Rentenbescheid.

Die Hinzuverdienstgrenzen werden meist individuell berechnet. Entscheidend sind hierbei der vor Eintritt der Erwerbsminderung versicherte Verdienst beziehungsweise die rentenrechtlichen Zeiten – umgerechnet in sogenannte Entgeltpunkte – und der Ort, an dem der Verdienst erzielt wird (alte oder neue Bundesländer). Der Ort, an dem der Verdienst erzielt wird, ist deshalb wichtig, weil sich dieser auf die Berechnung der individuellen Hinzuverdienstgrenzen auswirkt: Sind Sie in den alten Bundesländern beschäftigt beziehungsweise selbständig tätig, gilt die monatliche Bezugsgröße. Erzielen Sie dagegen einen Verdienst in den neuen Bundesländern, wird die monatliche Bezugsgröße noch mit dem aktuellen Rentenwert (Ost) multipliziert und durch den aktuellen Rentenwert geteilt. Die monatliche Bezugsgröße liegt im Jahr 2010 bei 2 555 Euro. Der aktuelle Rentenwert beträgt 27,20 Euro, der aktuelle Rentenwert (Ost) 24,13 Euro. Die maßgebenden Entgeltpunkte vor Eintritt der Erwerbsminderung können Sie der Anlage 19 Ihres Rentenbescheids entnehmen. 6 Dort finden Sie auch die Hinzuverdienstgrenzen für die erste Zeit Ihres Rentenbezugs. Die Grenzwerte sind dynamisch. Jede Änderung der an die Lohnentwicklung gekoppelten monatlichen Bezugsgröße führt in der Regel auch zu neuen Hinzuverdienstgrenzen. Bitte melden Sie jede Erwerbstätigkeit Ihrem Rentenversicherungsträger. Dort erfahren Sie auch, wie viel Sie hinzuverdienen dürfen und welche Einkommensarten als Hinzuverdienst berücksichtigt werden. Sie dürfen Ihre individuelle Hinzuverdienstgrenze, die Sie mit Ihrem „normalen“ Verdienst einhalten, zweimal pro Kalenderjahr bis zum doppelten Wert überschreiten. Dürfen Sie also beispielsweise monatlich 400 Euro hinzuverdienen, so kann der Hinzuverdienst in zwei Monaten bis zu 800 Euro betragen. Davon profitieren Sie beispielsweise, wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber Urlaubs- oder Weihnachtsgeld zahlen oder Überstunden vergüten möchte.

Als Hinzuverdienst gelten das monatliche Bruttoarbeitsentgelt, der monatliche steuerrechtliche Gewinn (Einkünfte aus Gewerbebetrieb, aus selbständiger Arbeit und aus Land- und Forstwirtschaft), vergleichbares Einkommen (zum Beispiel Abgeordnetenbezüge) sowie bestimmte Sozialleistungen. Die Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit können Sie entweder in voller Höhe 7 oder als anteilige Rente in Höhe von drei Vierteln, der Hälfte oder eines Viertels der Vollrente erhalten. Je niedriger der Anteil ist, desto mehr dürfen Sie hinzuverdienen. Ihre Rente wird nur dann anteilig ausgezahlt, wenn Sie die Hinzuverdienstgrenzen überschreiten. Sie können also nicht selbst bestimmen, ob und in welcher Höhe Sie eine anteilige Erwerbsminderungsrente erhalten wollen. Überschreiten Sie mit Ihrem Verdienst die Grenze für eine volle Rente, halten aber noch die Grenze für eine der möglichen anteiligen Renten ein, zahlt Ihnen Ihr Rentenversicherungsträger die anteilige Rente ohne Antrag. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder weniger verdienen und die Hinzuverdienstgrenze für die volle Rente oder eine höhere anteilige Rente einhalten, erhalten Sie (wenn die medizinischen Voraussetzungen weiterhin vorliegen) wieder die höhere Rente. Teilen Sie daher Ihrem Rentenversicherungsträger mit, wenn sich Ihr Verdienst ändert oder Sie Ihre Berufstätigkeit aufgeben. Beispiel: Claudia M. bezieht eine Rente wegen voller Erwerbsminderung. Sie verdient von Januar bis August monatlich 420 Euro und liegt damit über der Hinzuverdienstgrenze für ihre Vollrente (erlaubt sind 400 Euro). Ihre Rente wird ab Januar nur noch in Höhe von drei Vierteln der Vollrente gezahlt. Ab September verdient sie nur noch 370 Euro. Sie teilt dies ihrem Rentenversicherungsträger mit und erhält ihre Rente rückwirkend ab September wieder in voller Höhe.

Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung (auch bei Berufsunfähigkeit) Bei dieser Rente ist bereits berücksichtigt, dass Sie im Rahmen Ihres verbliebenen Leistungsvermögens noch berufstätig sind, beispielsweise in einer Teilzeitbeschäftigung. Die Rente wird je nach Verdienst in voller oder halber Höhe gezahlt. Der zulässige Hinzuverdienst ergibt sich aus dieser Formel: monatliche Bezugsgröße oder monatliche Bezugsgröße x aktueller Rentenwert (Ost) aktueller RentenwertxVollrente:0,23x1/2-Teilrente: 0,28x. Bei den Werten 0,23 und 0,28 handelt es sich um gesetzlich festgelegte Hinzuverdienstfaktoren. Beispiel: Heinz B. aus Duisburg erhält eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung. Sein Rentenbescheid weist drei Entgelt punkte für die letzten drei Kalenderjahre vor Eintritt seiner teilweisen Erwerbsminderung aus. Er rechnet 0,23 × 2 555 Euro × 3 Entgeltpunkte = 1 762,95 Euro. Das ist seine individuelle Hinzuverdienstgrenze für eine Vollrente. Wer vorher durchschnittlich verdient hat (2010 = monatlich 2 666,92 Euro), für den gelten diese Hinzuverdienstgrenzen:

Rechtsbeistand und Dozent für Sozialversicherung in Altersrente

Ich werde wohl eine volle EU-Rente erhalten,da ich weniger als 3 Std. arbeiten kann.Den Betrag,wieviel Rente es bei voller Erwerbsminderung für mich gibt,habe aus dem Bescheid der Rentenversicherung,der einem jährlich zur Information zugesandt wird.ich bin zwar krank,das ist richtig,aber ich kann am Tag so ca. 2 Std. arbeiten.mehr schaffe ich nicht.Evtl.würdeich einen Job bekommen.Der muss aber sozialversicherungspflichtig sein,weil mein Chef mindestens einen Angestellten haben muss,damit er für sich selbst keine horende Summe (monatlich) an die Rentenversicherung zahlen muss.Danke für Deine Mühe,die Du Dir gemacht hast.Ist ja ein halber Roman... ;-) Muss ich mir nochmal genau durchlesen. Ob ich das alles verstehe?? Mal sehen. Drücken sich in solchen Broschüren immer ziemlich umständlich aus und es werden Wörter benutzt, die irreführend und nicht sehr aussagekräftig sind. Deshalb wollte ich nur eine einfache,klare Antwort von jemandem haben,der mir diese Frage kurz beantworten kann.

0
@schmetterling58

Hallo Schmetterling58, ganz kurz: ich gehe davon aus, dass du deine Rente wegen voller Erwerbsminderung bekommst. Verdienst du dann mehr als 400,00 EURO, wird dir deine Rente entzogen. So steht es in der Broschüre. Hast du noch Fragen, melde dich. REchtsbeistand und Dozent für Sozialversicherung in Altersrente

0
@pjwolff

Hallo piwolff,ich bekomme ja nur ca. 350,00€ bei einem 410,00€-Job ausgezahlt.Netto verdiene ich also unter 400,00€. Bin davon ausgegangen,dass die Hinzuverdienstgrenze NETTO ist. Dieses ist allerdings nirgendwo erwähnt,ob BRUTTO oder NETOO-Verdienst bei der Grenze berücksichtigt wird. Das meine ich nämlich bei diesen Broschüren.Mancmal fehlt nur ein einziges Wort,um Mißveständniss auszuräumen. LG

0
@schmetterling58

Hallo Schmetterling58, bei der Hinzuverdienstgrenze wird vom BRUTTOLOHN ausgegangen. Es kann für dich günstiger sein, wenn du auf MINIJOBbasis, also bis 400 EURO, arbeitest, du hast dann keine Abzüge und erhältst Brutto für Netto. Wenn du ca. 450 EURO monatlich hast und Steuern (z.B. aus Steuerklasse V) und Sozialversicherungsbeiträge bezahlen musst, kann du ggf. weniger als 400 EURO Netto haben.

0
@pjwolff

Danke piwolff,habe mir allesnochmal (deinen Roman) in Ruhe durchgelesen.Da steht auch drin,dass die Hinzuverdienstgrenzen in BRUTTO sind und nicht wie ich eglaubt habe NETTO.Hoffe,dass ich einen Job bekomme auf Minijob-Basis.Hoffe,dassich das "packe".Wenn mir jemand etwas erklärte,dann bekomme ich immer Schweissausbrüche und wenn einer so schnell redet,dann kann ich das alles nicht so scnell aufnehmen.Dann bekomme ich noch Stechen in der Kehle,bekomme Hustenanfälle,keine Luft.Durch das Schwitzen beswchlägt meine Brille und ich kann nichts mehr am Computer erkennen.Bin in Therapie und hoffe,dass man mir helfen kann.Danke für Deine Mühe.LG

0
@pjwolff

Melde mich nochmal piwolff.Habe bescheid bekommen,dass ich ne volle EU-Rente "auf Zeit"bekomme.Genaueres war dem Schreiben nicht zu entnehmen,da ich noch eine kurze Rückantwort an die RV schicken sollte,undzwar ob ich ab 1.9.2009 oder ab 1.5.2010 Rente haben möchte.Habe mich für dem 1.9.2009 entschieden.Was bedeutet denn "auf Zeit"? Sind das 3 Jahre und werden dann zwischenzeitlich Gutachten erstellt,die herausstellen sollen,ob man zwischenzeitlich wieder gesund geworden ist? Bin ja froh,dass meine EU-Rente durch ist.Hoffe allerdings,dass ich irgendwann mal wieder 6 Std. arbeiten kann.Mache z.Zt. auch eine Therapie.Sage schon mal "danke" für Deine Antwort. LG as dem hohen Norden

0
@schmetterling58

Hallo Schmetterling58, die aktuellen Regelungen sehen vor, dass Renten wegen voller Erwerbsminderung nur für die Dauer von 2 Jahren gewährt werden (rein theoretisch kann auch ein längerer zeitraum festgelegt sein, wenn sicher ist, dass deine Krankheit hiernach beendet ist). Hiernach ist ein Weitergewährungsantrag zu stellen. In der Regel wird dann die Rente wiederum um 2 Jahre verlängert. In der Regel genügt es, wenn dein hausarzt, oder besser, dein Facharzt bestätigt, dass die Krankheit sich nicht verbessert hat, sondern diese gleich geblieben oder verschlimmert hat.

Ob jetzt der 01.09.2009 oder der 01.05.2010 besser ist, kann ich dir so nicht sagen. Hierzu wäre es erfoderlich zu wissen, ob und wie lange du noch einen Anspruch auf Arbeitslosengeld hast oder / und ob die noch einen Restanspruch auf Krankengeld hast, bzw. ob und wann bei dem Krankengeld ein neuer Dreijahreszeitraum beginnt. Innerhalb eines 3-Jahreszeitraums hast du jeweils Anspruch auf bis zu 1 1/2 Krankengeld, wenn deine Basisversicehrung einen Anspruch auf Krankengeld beinhaltet (wie z. B. bei einem Bezug von Arbeitslosengeld). Hast du noch Fragen, dann melde dich. Wollte es kurz fassen, damit du keinen Roman lesen musst.

0

Sorry ich bin der Meinung wenn man einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellt ist man aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Lage zu arbeiten. Also ich bin seit 1 1/2 Jahren arbeitsunfähig.Und das nicht ohne Grund.Ich habe einen Antrag gestellt der abgelehnt wurde.Ein Widerspruch läuft. Mir geht es wirklich schlecht ...von daher verstehe ich nicht ,das jemand gleichzeitig fragt ob er einen 400€ Job annehmen darf. Da geht doch was nicht mit rechten Dingen zu. Sollte die Rente nicht ausreichen ...was ich wiederrum verstehen würde muss man einen Antrag stellen auf Grundsicherung. Das wäre fair-. Und nichts anderes.

meiner meinung nach liegt die grenze bei 400,-

das steht nachher aber ausführlich im rentenbescheid

ich weiss,dass ich ca. 400,00 Euro dazuverdienen kann.Ein 400,oo-Euro job ist nicht versicherungspflichtig,sodass ich ja auch 400,00 Euro ausgezahlt bekomme. Aber wie sieht es mit einem "410,00-Euro-Job" aus, der ja "versicherungspflichtig ist".Ich bekäme dann ca. 350,00 € ausgezahlt. Meine frage geht dahin,ob ich bei Rente einen "versicherungspflichtigen Job" annehmen darf. Ein Bekannter hat mir den Job angeboten. Der ist auch nicht schwer und 2 Std. am Tag packe ich.Danke Euch, falls ich noch ein paar Tipps bekommen sollte.

0

EU Rente - Altersrente

Hallo Zusammen,

zunächst einmal hoffe ich, dass es Allen gut geht ????

Ich habe mal eine Frage bezugnehmend auf EU Rente und Altersrente.

Nach 1,5 Jahren Kampf mit der DRV wurde mir Volle EU Rente auf unbestimmte Zeit bewilligt. In dem Rentenbescheid steht, dass die EU Rente bis zum Datum X (also bis ich eigentlich Altersrente bekomme) bewilligt ist.

Nun meine Frage was dies bedeutet ?? Ich bin der Ansicht, dass die EU Rente ein lebenlang gezahlt wird ?? Wenn nein, was heißt es dann ?? Wenn dieser Tag X da ist, was bekomme ich dann ??

Kann mich hier jemand aufklären ??

Was ich hier aus einem Traed entnommen habe: "Wenn eine EU-Rente in eine Altersrente umgewandelt wird, ändert sich normalerweise nichts an der Rentenhöhe. Es besteht eine Besitzschutzregelung, dass die Rente nicht niedriger werden kann."

Schon jetzt sage ich vielen lieben DANK für Eure Infos !!!!

Schöne Grüße

bolti007

...zur Frage

Kann ich Antrag auf TEIL-Erwerbsminderungsrente stellen ohne Angst zu haben, dass der Rententräger VOLLE Erwerbsminderungsrente bewilligt?

Ich beziehe zur Zeit Krankengeld. Es besteht die Möglichkeit bei meinem Arbeitsgeber mit TEIL-EM-Rente und Änderungsvertrag (nach meiner Genesung) zu arbeiten. Besteht die "Gefahr", dass der Rententräger VOLLE und nicht TEIL-EM-Rente bewilligt? Die VOLLE- EM-Rente schließt eine weitere Beschäftigung bei meinem Arbeitsgeber aus. Und das kann ich finanziell nicht leisten. Daher zögere ich mit der Antragstellung auf EM-Rente. Wer hat Erfahrung?

...zur Frage

Teil-EU-Rente und Krankengeld

Ich bin gerade in der Situation, dass ich Krankengeld bekomme dazu noch eine Teil-EU-Rente. Die volle EU-Rente habe ich bereits seit Ende letzten Jahres beantragt. Stimmt es, dass falls mein Antrag durchgeht, die volle EU-Rente rückwirkend bis 7 Monate nach Antragsstellung genehmigt wird? Für die Monate, die ich länger Krankengeld erhalten habe, würde die Rentenversicherung der Krankenkasse die volle EU-Rente überweisen und die Teil-EU-Rente, die ich in den Monaten erhalten habe, müsste ich der Rentenversicherung zurückbezahlen? Da meine volle EU-Rente wesentlich kleiner ausfallen wird als jetzt Krankengeld + Teil-EU-Rente würde ich dadurch nämlich in finanzielle Schwierigkeiten kommen.

...zur Frage

Über 450-Euro-Job immer sozialversicherungspflichtig?

Eine Freundin fängt im Dezember einen Job an, in dem sie ca. 560 Euro brutto verdienen wird. Sie ist sich unsicher, ob er sozialversicherungspflichtig ist, da der Arbeitgeber dazu nichts gesagt hat und bei Vertragsabschluss keine Sozialversicherungsnummer haben wollte. Im Internet hatte ich jetzt gesehen, dass sie damit in einer Gleitzone liegt, die immer (?) sozialversicherungspflichtig ist? Oder hat es auch mit den Arbeitsstunden/Woche zu tun?

...zur Frage

Mit Erwerbsminderungsrente ins Ausland?

Liebe Wissende, heute ist mir der Rentenbescheid wegen Erwerbsminderung zugestellt worden. Ich habe dazu zwei Fragen: die Rente ist bis 31.7.2009 befristet, heißt das, daß nächstes Jahr das ganze Procedere von vorn beginnt? Ich habe gelesen, daß wenn die volle EM-Rente aus gesundheitlichen Gründen bewilligt wird, diese auch ins EU-Ausland überwiesen wird, stimmt das? Schon jetzt vielen Dank und liebe Grüße von Kerwienen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?