Volle Erwerbsminderungsrente ab/bis

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Manteltiger,

Sie schreiben:

Ich brauche nochmals eure Hilfe, ich erhalte ab Februar volle Erwerbsminderungsrente. Muß ich dies meinem Arbeitgeber mitteilen oder wird er anderweitig informiert? Wie verhalte ich mich? Soll ich kündigen? Die Erwerbsminderungsrente ist befristet bis zum Eintritt in die Altersrente - also 2031! In der Firma werde ich nicht mehr arbeiten können. Dies ginge von der Arbeit her gar nicht mehr. LG manteltiger<

Zunächst einmal Glückwunsch zu Ihrem positiven Rentenbescheid!

Eine Meldung an den Arbeitgeber sollte in diesem Zusammenhang eine Selbstverständlichkeit sein!

Auf keinen Fall aber selber kündigen!

Sollte der Arbeitgeber von sich aus kündigen, in jedem Fall nicht einfach die Kündigung aktzeptieren, sondern mit dem Kündigungsschreiben zur Agentur für Arbeit gehen und um Hilfestellung bitten.

Im Ideal-Fall würde das Arbeitsverhältnis auf unbegrenzte Zeit ruhen oder eine Teilzeitregelung gefunden werden.

Denn für den Fall, daß Ihnen aus irgend einem Grund die Erwerbsminderungsrente wieder entzogen werden sollte laufen Sie sonst Gefahr, daß Ihnen seitens der Agentur für Arbeit Vorwürfe gemacht und eventuell Leistungen betreffs Arbeitslosengeld vorenthalten werden.

Auch ein zeitlich unbefristeter Bescheid der Rentenversicherung betreffs Erwerbsminderungsrente stellt keine Garantieerklärung auf Lebenszeit dar!

Sie müßen jederzeit mit einer Überprüfung Ihrer Leistungsfähigkeit rechnen und Änderungen Ihrer persönlichen und gesundheitlichen Verhältnisse anzeigen.

Hier kommt es dann in der Praxis immer wieder vor, daß ursprüngliche Bescheide aufgehoben werden.

Da Sie neben der vollen Erwerbsminderungsrente noch begrenzt hinzuverdienen dürfen, (Diese Verdienstgrenzen ändern sich immer mal wieder), könnten Sie mit Ihrem Arbeitgeber eventuell eine passable Lösung aushandeln, eine Teilzeitarbeit auf einem Arbeitsplatz, welcher Ihren Möglichkeiten besser gerecht wird.

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Auch bei voller Erwerbsminderungsrente dürftest du noch bis zu 400 € im Monat dazu verdienen. Vieleicht kann dein Arbeitgebere dich ja für weniger als 3 Stunden pro Tag beschäftigen. Ansonsten läuft das Arbeitsverhältnis eben aus "wichtigem Grund" aus

Der Arbeitgeber wird informiert,weil er ja für die Entgeldberechnung- bescheinigungen vorlegen muß, sei froh das alles bewilligt ist, nehme Deinen Bescheid und rede mit deinem Arbeitgeber,denn Rente und Arbeitsverhältnis bei voller EU Rente geht nicht. Es gibt da Möglichkeiten evtl.Aufhebungsvertrag, aber am besten ist immer ein offenes Gespräch, sonst könnte es eine fristlose Kündigung sein. Wie Du schreibst schaffst Du die Arbeit nicht und wenn Du volle EU Rente bekommst,darf der Arbeitgeber Dich eh nicht weiter beschäftigen.

Rentenerhöhung bei Erwerbsminderungsrente?

Moin zusammen,

ich beziehe volle Erwerbsminderungsrente erst einmal befristet. Im Juli soll es ja für Westdeutschland eine Erhöhung von 3,22 % geben.

Ich bin davon auch betroffen, oder?

Bitte nur Antworten, wer Ahnung hat. Ist nicht bös gemeint ;-).

Danke.

...zur Frage

Volle Erwerbsminderungsrente läuft bald ab wie umgehen das sie verlängert wird?

Hallo ich möchte nicht das meine volle Erwerbsminderungsrente verlängert wird da ich sonst nur Probleme habe mich letztes Jahr verschuldet durch die volle Erwerbsminderungsrente da diese erst zum Ende des Monats überwiesen wurde und das Amt auch nicht zuständig sein wollte.

...zur Frage

Teilweise Erwerbsminderungsrente

Weiß jemand, wie man eine teilweise Erwerbsminderungsrente berechnet? In diesem "normalen" Bescheid der DRV steht ja eine Summe für volle Erwerbsminderung und dann die z. Zt. entsprechende Altersrente (alles, wenn es dann mal so weit ist). Wenn man nun eine Teilerwerbsminderungsrente bekommt, ist das dann ein Teil oder die Hälfte von der im Bescheid angegebenen Summe für volle Erwerbsminderungsrente? Oder gibt es da eine andere Berechnung? Vielen Dank!

...zur Frage

nachträglich gewährte Erwerbsminderungsrente - Krankengeldanspruch

Hallo, die volle Erwerbsminderungsrente meiner Tochter ist jetzt nachträglich, vorerst auf 3 Jahres befristet, gewährt worden.

Im Rentenbescheid heißt es: "Die Anspruchsvoraussetzungen sind ab 21.01.2013 erfüllt. Wir leisten die Rente ab dem 7. Kalendermonat nach Eintritt der Minderung der Erwerbsfähigkeit, weil die Rente befristet ist. ..." Sie bekommt eine Rentenzahlung ab 01.08.2013 als Nachzahlung.

Nun hat Sie noch bis 22.05.13 Krankengeld von der Krankenkasse bezogen )danach ausgesteuert). Muss Sie das Krankengeld ab 21.01.13 bis 22.05.13 jetzt zurückzahlen (Anspruchsvoraussetzung für EMR ab 21.01.13) ? Oder gilt erst der Termin 01.08.13, ab dem Sie auch Rentenzahlungen erhält, da hatte Sie kein Krankengeld mehr!

Bei der Rentenversicherung oder Krankenkasse werde ich am Montag nachfragen. Aber vielleicht kann uns jemand von euch schon mal, aus eigener Erfahrung, was dazu schreiben.

Danke!

...zur Frage

Bekomme bis 2024 noch volle Erwerbsminderungsrente. Bekomme ich dann Altersrente, und ist sie genau so hoch, oder ist sie höher?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?