Vollbremsung nur 1 Tag vor der praktischen Prüfung machen lassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also mein Fahrlehrer hatte mehrere Fahrstunden vor der praktischen Prüfung angefangen, ich hatte sogar eine Fahrstunde, wo ich nur das einparken lernen musste, bis zur praktischen Prüfung hatte ich bestimmt 20 Mal eingeparkt. Die Gefahrbremsung habe ich auch öfter geübt, ca. 4 Mal vorher. Mein Fahrlehrer wollte halt, das alles gut klappt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von morgensternnn
22.11.2015, 23:42

ist ja auch richtig so...

0

naja wenn du das Einparken einen Tag vorher übst, hast du es frisch im Kopf^^.. und die Vollbremsung machen kann eigentlich jeder, die ist nur beim Motorrad etwas schwieriger (wer sich schon einmal mit einem Zweirrad hingelegt hat, hat da eher Hemmungen ;) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir war es so !!! Vollbremsung bei 30 km/h und rückwärts eingeparkt. die Lücke war allerdings so groß das da ein 40 Tonner hätte reingepasst. Bei der Prüfung war es aber genau so. und die Vollbremsung mit Zittrige Knie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das ist okay, aber rückwärts einparken sollte man schon öfter mal geübt haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei der vollbremsung kann man nichts falsch machen. du musst sie nicht lernen, und wenn deswegen jemand durch die prüfung fällt, hatte der entweder gerade einen krampf im fuß oder hat sich extrem dumm angestellt. es ist ok, wenn man das einen tag vor der prüfung das erste mal macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?