Voll Arbeitsfähig trotz COPD 4 ,Kaputten Bandscheiben ,Kaputten Halswirbel undAsthma?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hallöchen, würde Dir raten, Einspruch einzulegen. Mit Einschreiben und Rückschein. Ferner gibt es ´die Möglichkeit sich an die Rentenstelle zu wenden. In Zusammenarbeit mit Lungen - Haus - und Orthopädischem Arzt ist es mir gelungen auf Grund der Schwere meiner Krankheit, die in etwa Deiner entspricht erst in Reha und dann von dort aus mit der Empfehlung des Klinikchefs auf Berufsunfähigkeit in Erwerbsunfähigkeitsrente zu gehen. Man braucht ein wenig Ausdauer, aber die hat man doch sowieso, da man ja genug Zeit hat. Ich wünsch Dir viel Erfolg, denn die Krankheit ist an sich schon bös genug. Alles Liebe justi0013

Pangrot 29.03.2012, 15:09

Vielen dank für deine nachricht !!!!! eine Reha wurde mir abgelehnt da keine aussicht auf genesung besteht ,ebenso wurde mein antrag auf eu rente in erster instanz abgelehnt,ein widerspruchsverfahren durch den vdk läuft .der antrag auf schwerbehinderung wurde mit 30% beschieden,nach widerspruch 40% ,ein weiterer widerspruch läuft noch.ich bin es so leid mit ignoranten behörden zu kämpfen und das schon seit zwei jahren.....mittlerweile bin ich in pychologischer behandlung ,und nun auch noch der kampf mit dem sch.....jobcenter,ich find keinen weg mehr ,und keinen rat aus diesem ganzen dilemma......

0

ich weiß, dass ist keine antwort auf deine Frage. Aber ich wollte dir nur sagen, dass ich großen respekt habe. Ich muss mich zwangsläufig auch gerade mit solchen themen auseinander setzen. allerdings alles noch in "harmlos"

PS: Arbeitsunfähigkeit muss ja nichts mit dem körper zu tun haben. Wenn du bereits in psychologischer Behandlung bist. Dann versuch es doch mal auf diesem wege. ich wünsch dir alles gute!

Hallo,

eine Antwort auf Deine Frage habe ich leider auch nicht, hatte gehofft hier etwas zu finden... Bin schon seit Wochen im Internet am suchen...

Mir geht es ähnlich wie Dir... habe auch COPD Gold 4 und angeblich immer noch voll arbeitsfähig. Meinen erlernten Beruf darf ich nicht mehr ausüben laut Amtsarzt. Umschulung bekomme ich nicht und darf nur leichte Tätigkeiten verrichten. Wie Du schon sagtest kein Staub, kein Durchzug usw. usw. Die Arge liegt mir auch im Nacken und ich weiß langsam auch nicht mehr weiter. Reha habe ich auch schon hinter mir, wo man uns sagte das diese Krankheit noch in den Kinderschuhen steckt aber in den nächsten Jahren zu einer Volkskrankheit wird.

Erwerbsminderungsrente hatte ich auch schon beantragt was natürlich abgelehnt wurde. Hatte da aber noch Stadium 3.

Man selbst ist froh das man von a nach b ( je nach Wetterlage) kommt und man wird von einem zum anderen gejagt.

Die Willkür der Behörden ist wirklich das letzte... meiner Meinung nach hoffen die doch wirklich nur das man bald 1,80m tiefer liegt und die alle keine Kosten mehr haben. Das nagt alles sehr an der Psyche.

Wäre echt super wenn irgendjemand einen Tip oder eine Hilfestellung parat hätte... denn ganz krass gesagt ...die Uhr Tickt ...

Was möchtest Du wissen?